Hilfe!!!!!!Zeckenbiss!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stupsi10683 24.09.08 - 10:25 Uhr

Hallo ihr lieben Mitschwangeren,

ich habe ein riesen Problem, gestern Abend nachm Baden musste ich mich am bein kratzen, merkte etwas, dachte ist ein Fussel, hab dran gezogen, es machte plapp und schon hatte ich ne Minikleine Zecke in der Hand.

Hab heute schu meinen FA und HA angerufen, beide meinten ich solle abwarten, mehr könne man nicht machen.

Ich habe die Zecke mit Kopf rausgezogen, ist also nix drin verblieben, jetzt hat sich die Stelle aber leichte gerötet und war auch leicht angeschwollen.

Was meint ihr, soll ich mal in die Klinik fahren oder soll ich einfach abwarten? Mache sehr Sorgen um mein Baby, was mach ich falls ich ne borelliose (schreibt man das so) bekomme oder so?

Vlei kennt sich ja jemand von euch damit aus?

#danke fürs lesen und eure Antworten.

Bin echt verzweifelt, weiss ne mal wo ich die her habe, bin nicht durchs hohe Gras oder so gelaufen.

Lg Sandy 31+1SSW

Beitrag von jeppes000 24.09.08 - 10:34 Uhr

Oje , Du Arme ... Beruhig Dich erst einmal , ich denke , das die Ärzte in der Klinik Dir auch nicht mehr sagen können wie FA und HA !

Meine Schwester hatte auch in der Schwangerschaft einen Zeckenbiss und der Kleinen gehts bestens !

Ich würde aber die Schwellung dann auf alle Fälle beobachten und wenn es schlimmer wird ins KH fahren !

Drücke ganz fest die Daumen , das alles gut geht und versuche Dir nicht allzu viele Sorgen zu machen , ich weiß ist schwierig und leichter gesagt als getan , aber es geht bestimmt alles gut !

LG Jeppes + Babygirl #baby (26.SSW)

Beitrag von vegasmom 24.09.08 - 10:37 Uhr

Wenn Du Dir unsicher bist, dann fahr ins KH!

Bei mir selber wurde durch ein Zeckenbiss Borreliose ausgelöst und sie wird mit einer 2wöchigen Antibiotikatherapie kuriert. Es ist wichtig, dass, wenn man sich infiziert, so schnell wie möglich behandelt wird, damit die Krankheit ausgeheilt werden kann und es nicht zu weiteren Folgeschäden kommt.

Ein ganz normaler Zeckenbiss dagegen sollte für Dich wie für das Baby vollkommen harmlos sein

Beitrag von carolinchen80 24.09.08 - 10:40 Uhr

vielleicht ist es ja gar keine so schlimme Zecke!!

Ich hatte schon sehr viele Zeckenbisse - ich komme aus Tirol und war als Kind ständig im Wald unterwegs.
Zum Glück hatte ich noch nie ein größeres Problem damit...

Wenn der Kopf der Zecke wirklich draußen ist, dann kann ja eigentlich nichts passieren.

Ich wünsch dir auf jeden Falle, alles Gute!

Caro

Beitrag von nadja.l 24.09.08 - 11:01 Uhr

geh zu deinem hausarzt, der macht dann nen borelliose test (oder wie auch immer man das schreibt) und weiß was zu tun ist.
einfach nur abwarten würde ich nicht, mein freund hatte neulich auch ne zecke und musste dann antibiotika nehmen. ich hab mittlerweile schon von vielen gelesen, die in der ss antibiotika genommen haben und ich denke es ist besser wenn man es frühzeitig erkennt.

lg nadja #baby 14+6

Beitrag von erwartungsfroh 24.09.08 - 11:07 Uhr

Hallo Sandy,

ich selbst hatte in der 18. SSW einen Zeckenbiss am Bein und hab mich genau so erschrocken wie du. Dabei habe ich nur im Garten meiner Eltern Erdbeeren gepflückt...
Ich bin damals sogar ins Krankenhaus gefahren, um mir das Vieh rausholen zu lassen #schwitz.

Bei meinem nächsten FA-Termin ein paar Tage später wurde ein Bluttest gemacht, um eine Borrelien-Infektion auszuschließen. Ich glaube aber, dass der Test nicht zu 100% zuverlässig ist. Der Arzt meinte, ich solle die Biss-Stelle überwachen und wenn sich die typische Ringfärbung zeigt, sofort wiederkommen.

Also, einfach ruhig bleiben und immer wieder mal die Stelle angucken, ob eine ringförmige Rötung auftritt. Wenn die Zecke noch klein war und du den Kopf mit rausgezogen hast, brauchst du dir sicher keine Sorgen machen. Dass die Stelle sich etwas rötet und anschwillt, ist glaube ich, normal. War bei mir auch so.

Ich wünsche dir alles Gute für den Rest der SS (wir sind ja ziemlich im selben Stadium) #klee

Sabine mit Babyboy (31+3 SSW)

Beitrag von madde74 24.09.08 - 12:16 Uhr

Hallo Sandy,

falls Du die Zecke noch nicht weggeworfen hast gibt es Institute, wo Du sie einschicken kannst. Dort wird unterssucht, ob die Zecke Borelliose hatte und somit übertragen konnte. Ich glaube es kostet allerdings ca 50€. Der Arzt kann es im Blut erst nach einiger Zeit feststellen. Ich würde darauf achten, ob sich ein roter Ring um die Bissstelle bildet. Weisst Du wie lange die Zecke schon hattest, bzw wann Du das letzte mal spazieren etc warst? Umso schneller die Zecke raus kommt umso besser.
Meine Freundin hatte auch einen Biss während der Schwangerschaft es ist aber beiden gut gegeangen. Die Zecken sind nicht immer Krankheitsträger. Hoffentlich konnte ich Dir helfen. Alles Gute und Grüße

Madde

Beitrag von nyrith 24.09.08 - 21:03 Uhr

Hallo Sandy,
wegen Borreliose solltest du darauf achten, ob du irgendwo rote Flecken bekommst ( nicht zwingend an der Bissstelle ). Die Flecken sind meist kreisrund und sehr groß ca 5cm Durchmesser.
Ich hatte vor 2 Jahren Borreliose und hatte 2 dieser Flecken, nur einer davon war an der Bissstelle. Spätestens dann solltest du zum Arzt, ich vermute es wird auch ein Antibiotikum geben was während der Schwangerschaft genommen werden kann.

LG Moni und kleiner Prinz 19+5