schnell hilfe wegen widerspruch bei ablehnung kur

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sandra7.12.75 24.09.08 - 10:28 Uhr

Hallo

Ich habe am Freitag die Absage meiner Kur bekommen.Nun wollte ich Widerspruch einlegen und der Arzt ist jetzt bis zum 10.10 im Urlaub.
Auf dem Wisch steht als Datum der 16.09 drauf.Meinen Hausarzt habe ich schon angerufen und der sagt das er das nicht machen kann #heul:-(.An wen kann ich mich sonst wenden???Caritas,Lebenshilfe?????????
Danke schonmal

lg

Beitrag von peckikino 24.09.08 - 10:30 Uhr

wende dich an:

www.muettergenesungswerk.de

Gruß

Beitrag von ina_bunny 24.09.08 - 10:38 Uhr

Frag mal in unserem Club nach

http://mein.urbia.de/club/Mutter+und+Kind+Kur

LG Ina

Beitrag von devadder 24.09.08 - 13:09 Uhr

Wer hat die Kur abgelehnt?
Weswegen wolltest Du in Kur?
Oder wäre es eher eine Rehamaßnahme?

Falls die Kk die Kur abgesagt hat, vielleicht findet sich jemand anderes. Der MdK hatte auch zugestimmt nur die Kk nicht. Bei mir hatte dann damals die BfA der Reha zugestimmt. Das war allerdings schon 2003

Gruß

Beitrag von sandra7.12.75 24.09.08 - 13:58 Uhr

Hallo

Wegen einen Erschöpfungszustand,werdem morgen bei der KK mal sehen was die sagen.Mensch das ist ja eine Rennerei.
Bei der LVA wurde das abgelehnt.

lg

Beitrag von zanadu 24.09.08 - 13:38 Uhr

Hallo, erst bei der Krankenkasse anrufen und die Absagebegründung des medizinischen Diensten verlangen. Außerdem einen allgemein Wiederspruch einlegen, dann hast du erst einmal Zeit neue unterlagen zu besorgen.

Beitrag von sandra7.12.75 24.09.08 - 13:55 Uhr

Hallo

Bin von der LVA abgelehnt worden.Habe dort angerufen und die haben mir dasselbe gesagt was Du geschrieben hast.
Danke für die Antworten.

lg

Beitrag von geli0178 24.09.08 - 23:02 Uhr

Hallo,

den Widerspruch kannst Du ohne Angaben von Gründen machen. Je weniger drin steht umso besser. Da in der Regel schon Befunde vorliegen braucht der Hausarzt nichts dazu schreiben.
Dein Widerspruch wird in der Regel besser bearbeitet :-) als dein erster Antrag - typische Auswahlprinzip der KK und Rentenversicherungsträger. Spätestens wenn Du eine Einladung med.Dienst bekommst weist Du das mit Deinem Antrag gearbeitet wird.

Kopf hoch das wird schon. Habe auch zweimal Widerspruch eingelegt und es hat geklappt. Wichtig ist das Du die Leute am Telefon nervst. Klingt zwar hart, aber das hat in meinem Fall zum Erfolg geführt.

VG Geli