Morgen Bauchspiegelung / Blinddarmentfernung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von chiaki 24.09.08 - 10:40 Uhr

Hallo zusammen,

endlich bekomme ich meinen Blinddarm raus da er schon so oft Probleme gemacht hat.

Trotzdem weis ich immer gern was genau da auf mich zukommt.

Natürlich wird es vom Arzt erklärt aber eigene Meinungen sind immer wieder gut zu hören.

Also wie war das bei euch? Hattet ihr starke Schmerzen? Wielange hattet ihr die Kanüle im Arm? Wielange wart ihr insgesamt im Krankenhaus?

Und noch eine Frage. Man bekommt doch sicher vorher einen Einlauf oder? Wenn ja kann ich auch heute in die Apotheke und mir sowas selbst besorgen weil soetwas daheim zu machen ist um einiges angenehmer.

Liebe Grüße

Beitrag von kurzew 24.09.08 - 11:10 Uhr

hallo,

also ich hatte schon oft eine bauchspieglung!
und mir gings danach imme recht gut!
ich war immer so ca ne woche in der klinik.
dei dir wirds wohl auch nicht anderes sein, denn du bekommst ja den apendix raus.

normal bleibt die braunüle drin bis zu keine medis mehr brauchst und in manchen kliniken bis zur entlassung.

und einen einlauf bekommt man auch nicht immer!


so das ist das was ich dir sagen kann.

liebe grüße und alles gute
kurzew

Beitrag von chiaki 24.09.08 - 11:46 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich hoffe das die braunüle dann schnell wieder rauskommt denn das ist das was mich am meisten stört. Ich verkrampfe bei soetwas immer und mit der zeit tut das dann höllisch weh.

Liebe Grüße

Beitrag von jackiebee 24.09.08 - 13:06 Uhr

So einfach geht das heute?? Also ich hab meinen Blindarm vor 12 Jahren raus bekommen. Hab ne mega Narbe und musste 13 Tage im Krankenhaus bleiben. Aber gut wie fortschrittlich dass doch alles geworden ist.

Beitrag von chiaki 24.09.08 - 13:50 Uhr

Bei mir wird ja zuerst eine Bauchspiegelung gemacht und das sind ja 3 kleine Schnitte die gemacht werden. Darüber wird bei mir dann auch der Blinddarm entfernt.

Mein Arzt meinte in einer Woche kann ich wieder arbeiten, obwohl ich das bezweifel da ich keinen Bürojob oder ähnliches habe sondern voll körperlich arbeiten muss.

Beitrag von birti 24.09.08 - 14:45 Uhr

Hallo Chiaki,

bei mir war es so:
- kein Einlauf (vielleicht war die Zeit dafür nicht da, weil es akut war)
- keine Braunüle nach dem Aufwachen mehr
- OP am Montag, Entlassung am Samstag
- wieder gearbeitet 14 Tage nach OP, obwohl nur "Bürotätigkeit"
- Schmerzen: quasi keine, bis auf die Luft im Bauch.

Viel Glück,
keine Panik!

b.

Beitrag von chiaki 24.09.08 - 14:54 Uhr

Danke auch dir :)) Und das mit Bürojob war überhaupt nicht abwertend gemeint...nur ist es doch ein Unterschied ob du die meiste Zeit sitzen kannst oder 15 kg Zeug durch die gegend wuchtest ;) Dafür muss ich bei der Arbeit nicht viel denken :)

Beitrag von birti 24.09.08 - 16:42 Uhr

Nee, war auch so gar nicht gemeint. Ich wollte dir damit nur sagen, dass man selbst bei Bürotätigkeit noch 1 Woche extra frei bekommen kann, ohne dass man heben oder laufen muss (abgesehen vom Kopierpapier, das ich immer 'ranschleppen musste damals).

Also, viel Glück für morgen.

b.