Mc Donalds und Burger King

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lorelai84 24.09.08 - 11:10 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich würde mal gerne wissen, wie ihr zu den beiden "restaurants" steht!

wir waren gestern sehr lange unterwegs und hatten alle hunger.... wir kamen an mc donalds vorbei und entgegen aller guten vorsätze sind wir wirklich reingegangen und finn (2 jahre) hat auch was zu essen bekommen!#hicks

natürlich hats ihm super geschmeckt aber mein mann und ich hatten ein richtig schlechtes gewissen, dass er pommes essen durfet! ich meine im kinderladen gibts auch manchmal pommes, aber wir wollten unsere kids eigentlich von meckes und b.king fernhalten!
und zusammen dort "abend" zu essen wollten wir eigentlich nie nie nie machen!#schein

wie steht ihr dazu?

liebe grüße

Beitrag von tragemama 24.09.08 - 11:15 Uhr

Hallo,

Kathrin (1 Jahr) ist auch mal McDonalds-Sachen mit. Sie ist komplett das, was wir essen. Und wenns eben mal McD gibt, ist das halt so. Ich denke: So lange die "Grundernährung" stimmt, sie also in der Regel gesund isst, also viel Gemüse, Obst, Vollkornsachen, dann ist so ein "Ausrutscher" kein Thema.

Andrea mit Kathrinchen

Beitrag von jdasweety79 24.09.08 - 11:19 Uhr

Hallo Lorelai,

also solange ihr das nicht täglich machen wollt, denke ich ist das doch völlig ok.

Wir waren mit unserer Motte auch mal bei Burger King. Sie hat ein Nugget gemümmelt und Pommes gegessen. Die Pommes haben wir extra ohne Salz bestellt. Ansonsten achten wir auf eine ausgewogene gesunde Ernährung, da sind solche kleinen Ausnahmen mal erlaubt.

Also pack dein schlechtes Gewissen wieder ein, ihr habt ja nichts schlimmes gemacht. ;-)

LG Doreen mit Motte ( 15 1/2 Monate )#blume

Beitrag von mamavonyannick 24.09.08 - 11:19 Uhr

Kann mich "tragemama" nur anschließen. Wichtig ist, dass ihr euch ausgewogen ernährt. Und ausserdem wo will man da anfangen? Eine Kugel Eis hat auch keinen besonderen Nährwert.

LG, Katrin mit Yannick, der Chicken MCNuggets total mag

Beitrag von mary87 24.09.08 - 11:19 Uhr

Hey,



wir gehen alle 2 Monate mal zu Mc Donalds oder Burger King.Obwohl beides nur 5 Minuten entfernt ist.
Und da bekommt meiner ein Happy Meal oder Kindermenue.Find ich okay so.


Seine ersten Pommes vom Mc Donalds hat er mit 10 Monaten oder so PROBIERT, ich hab das Salz runtergelutscht und ihn dann probieren lassen (ich konnte ihn beim essen nicht zuschauen lassen).
#hicks:-D



LG

Beitrag von sonnenschein28w 24.09.08 - 11:20 Uhr

Hallo,

ich weiss gar nicht was daran so schlimm ist wenn die Kleinen ab und zu mal bei MC oder Burger King mitessen. Du fährst ja schließlich nicht jede Woche hin .
Und ab und zu gibt es ja zu Hause auch mal was "Ungesundes" Pommes oder Hackfleischbällchen. Ist ja eigentlich das Gleiche.

Also mal nicht solche Sorgen machen.

Meine Tochter liebt Hammaburger :-)

LG jana

Beitrag von woodgo 24.09.08 - 11:21 Uhr

Hallo,

wir haben Mia angewöhnt, daß MC D. und Co. was Besonderes ist, sprich, wir gehen vielleicht einmal im Monat, oder auch aller zwei Monate mal hin und genießen es, aber wir sagen auch, daß es auf Dauer ungesund ist. Das klappt super.

LG

Beitrag von eumele76 24.09.08 - 11:21 Uhr

Hi,

die Tochter meines Cousins hat schon mit 7 Monaten Cheeseburger von McDoof gegessen. Das fand ich absolut unmöglich.

Aber mit 2 Jahren? Wenn es ab und zu ist, warum nicht.

Wir essen das auch ab und an mal gerne. Samuel durfte zwar noch nichts abhaben mit seinen 15 Monaten, aber ich passe bei ihm auch noch auf wg. Salz etc.

LG,
Nina mit Samuel

Beitrag von mannu 24.09.08 - 12:23 Uhr

Das ist ja wohl noch schlimmer.
Das Kind muss zugucken was die Eltern essen..

Beitrag von annalenchen 24.09.08 - 12:40 Uhr

Absolut grausam so was! Man sollte das JA informieren.

Hoff' du hast nur vergessen den hier ;-) zu setzen.

Beitrag von mannu 24.09.08 - 12:45 Uhr

Nein habe ich nicht.
Ich stehe dazu, dass ich das nicht schön finde, den Kindern mit Schokolade und co. was vorzuessen.

Entweder zügele ich mich dann selber, oder ich lasse das Kind mitessen.

In dem Alter bekommen die das schon mit und wollen auch probieren.

Aber ich kann eh nicht verstehen, warum das so verteufelt wird und man versucht die Kinder davon fern zu halten.
Solange sie sich nicht davon ernähren, ist noch kein Kind an FastFood gestorben.

Beitrag von eumele76 24.09.08 - 12:47 Uhr

Hi,

Samuel kriegt dann auch was zu essen.

Und zwar seinen geliebten Getreide-Obst-Brei wenn wir irgendwo sind.

Was ist daran denn so schlimm?

Es soll auch Kinder geben, die nicht auf alles geiern was die Eltern essen. Unserer ist so einer.

LG,
Nina

Beitrag von mannu 24.09.08 - 12:55 Uhr

Fragt sich aber nur wie lange und was macht ihr dann?

Bekommt er weiter seinen Brei oder darf er dann mal mitessen??

Beitrag von eumele76 24.09.08 - 16:16 Uhr

Ich frag mich grad was dich daran so aufregt?

Als ob wir unserem Kind etwas lebensnotwendiges vorenthalten.

Irgendwann darf er das bestimmt mitessen, aber da wir nur alle heilige Zeit mal dort sind, dauert das eben noch.

Gruß,
Nina

Beitrag von puddel 24.09.08 - 11:21 Uhr

Hallo,

also wir waren auch schon mal bei McDonalds mit unserer Tochter (knapp 18 Monate). Sie fand es dort auch toll - vor allem das Spielen hinterher...
Ich finde das nicht schlimm, wenn man mal ab und zu da was isst#mampf...solange es nicht jede Woche ist! Ob die kleinen jetzt Pommes auf der Kirmes oder auf nem Fest oder bei McDonalds essen ist ja egal. Auf kurz oder lang kannst du deine Kinder eh nicht von "solchem Essen" fernhalten. Ich denke, wenn man ihnen beibringt, dass es was Besonderes ist und nur ab und zu gegessen werden darf, ist es völlig ok.

LG Sarah

Beitrag von sookii 24.09.08 - 11:21 Uhr

Hi,

naja, ich würde sagen ihr habt eure Ziele recht hoch gesteckt, mit diesem NIE. Klar sollte es nicht jede Woche Big Macs und Co. zu futtern geben, aber ich glaube ab und zu ist es schon mal drin (mit ab und zu meine ich nicht mal monatlich). Vorallem wenn ihr euch ansonsten gesund ernährt. Denn ihr wisst ja, was man "verbietet" ist umso interessanter. Meine Eltern waren auch strikte Mäc Donalds Gegner und was meinst du wie oft ich und mein Bruder im Teenager-Alter "heimlich" beim Mäckies waren?

Bei uns gibts im Moment noch kein Fast-Food, Delia ist ja auch erst 16 Monate alt, aber ich denke wenn sie älter ist, werden wir auch mal wieder zu Mac Donalds gehen. Ich denke es ist einfach wichtig den Kindern ein gesundes Essverhalten vorzuleben, und dazu gehört meiner Meinung auch mal eine "Sünde", damit sie auch lernen diese "Sünden" im richtigen Verhältnis zu gesunden Sachen zu essen.

So, genug gelabbert. Lange Rede, kurzer Sinn, es ist schon ok, wenns auch mal einen Burger und Pommes gibt ;-).

LG Michi

Beitrag von sweathu 24.09.08 - 11:23 Uhr

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAALSo


das ist wieder einer der Vorsätze, die man schwer einhalten kann:-P

Ne jetzt mal im Ernst
Ich halte auch nciht soviel von FastFood, aber ab und an hsuchen wir auch im Vorbei da mal rein. kommt vielleicht 3-4 mal im Jahr vor.denke in der Bauphase jetzt wird es wohl öfter werden#schein, ich sehe das nicht so eng. Das ist für uns was besonderes, und das machen wir auch draus.

Für uns ist es ja nicht standard, eben ne Ausnahme, und so sollten meine es auch lernen.
Verhindern kann man es eh nicht,. wens sie ihr taschengeld haben und schn selbstständiger sind, werden sie garantiert auch mal reinschauen.Von daher denke ich werden wir lieber gleich versuchen nen anständigen Umgang damit zu handhaben...

Angelina hat vor 3 Monaten das erste mal einen Hamburger gegessen Pommes wollet sie nicht, ist wohl ncihts für sie. essen wir aber im allgemeinen sehr wenig;-). und sie hat den GANZEN HAmburger gefuttert, obwohl sie sonst ein schlechter Esser ist;-). Achso wir holen allerdings auch MC keine limos etc, die haben wir zu Hause nciht und auch die sind was ganz besonderes, wie zum geburtstag 1 Flasche für die Kids:-)..

Wie gesagt ich denke der normale Umgang machts aus nicht die einmahlige "sünde"

lg Karin

Beitrag von josili0208 24.09.08 - 11:25 Uhr

Ich finde diesen Hype total übertrieben. Wir gehen mit beiden Kindern (8j+knapp 2j) ab und zu mal zu McDoof, vielleicht 1-2x pro Monat, und das finde ich auch in Ordnung. Den grossen Fehler den viele begehen, ist zwischendurch sich dort den Bauch voll zu stopfen. Wenn wir gehen, entweder zum Mittag oder Abendessen, also als Malzeit-Ersatz. Jan isst auch ein paar Pommes oder Nuggets und trinkt nen Saft, ich sehe da nichts schlimmes dran #kratz
Ich denke sogar, dass MD hygienetechnisch besser kontrolliert wird, als so manches Restaurant ;-). Und fettiger ist das Essen auch nicht, als Pommes zuhause oder ne Pizza...

lg jo

Beitrag von linchen1 24.09.08 - 11:32 Uhr

Hallo!

Ich denke, wenn es nur ab und zu ist, dann ist das okay.

Ich würde aber dem Kind nicht beibringen, dass es was "Besonderes" ist, denn dann wollen sie da später hin und sagen das lautstark. Tu einfach, als wär es eben nix besonderes, dann denken die Kinder da auch nicht weiter drüber nach. Verbotenes ist immer interessant.
Dann würde ich vielleicht nicht die Happy meals kaufen, sondern nur Essen, damit sie nicht McDoof und Co mit Spielzeug als Essensbelohnung verbinden.

Meine Meinung...

LG,
Claudia

Beitrag von mamaskipp 24.09.08 - 11:51 Uhr

ich halte zwar absolut garnix von fast food *bäähh!*, aber wenn ein kind ab und zu mal dort ist, ok! mein mann und ich essen nie bei mac doof und co, weil wir das einafch ekelig finden. mein sohn hat aber auch schon mal einen hamburger gegessen, weil er mit seiner tante und cousine bei macdoof war...fand ich jetzt auch nicht weiter schlimm, weil wir nie mit ihm dort essen gehen. so bleibt es eine sehr große ausnahme für ihn! ;-)

Beitrag von pizzafahrer 24.09.08 - 13:13 Uhr

beibringen muss man das den zwergen auch nicht. die sind mit 2-3 jahren doch schon längst soweit, um zu verstehen, dass es was besonderes ist. da ist was los, da ist es bunt, da kann man toll spielen und schmecken tut es auch noch.

die marketing abteilung von mcdoof weiss schon warum die läden so sind wie sie sind.

jedenfalls denke ich, wenn es nicht übertrieben wird, ist es schon ok.

Beitrag von mannu 24.09.08 - 12:20 Uhr

Niko isst ab und an was vom McDonalds seit er etwa ein Jahr alt ist.

Wir essen da nunmal sehr gerne und nur wegen dem Kleinen drauf verzichten...

Solange man das nicht jeden Tag und jede Woche macht, ist das vollkommen in Ordnung.

Wir sind da vielleicht 2 mal im Monat.

Ausserdem wo wir jetzt in Holland in Urlaub waren hat Niko fast nur Pommes gegessen, da es da so gut wie nichts anderes gibt wenn man essen geht.

Ich finde das nicht schlimm.

Warum darf ein Kind nicht auchmal sowas essen?

LG Mannu + #nikolas (26 Monate)

Beitrag von 24hmama 24.09.08 - 12:26 Uhr

hi

wir hatten uns das auch geschworen
"Solange er nicht 4 oder 5 Jahre alt ist wird er Mac Donalds nichtmal kennen" #cool

Und nu?
Wenn wir lange unterwegs sind und noch auf die schnelle wo was essen möchten und das nicht zu teuer, dann fahren wir zu Mac Drive, er bekommt dann meist die JUniortüte mit Spielzeug, er ist jetzt fast 22 Monate und wir waren schon ein paar Mal dort #schein

Aber im nachhinein finde ich es jetzt nicht mehr so schlimm,
es ist ja grad alle 2-3 Monate mal...

Lasst es euch schmecken #mampf

Beitrag von sally1701 24.09.08 - 12:49 Uhr


Ich finde das nicht sooo schlimm.
Wenns nicht ständig ist, dann darf man sich auch mal sowas gönnen.
Meine beiden stehen übrigens nicht so drauf. Sophie will dann nur das Happy meal wegen dem Geschenk und um ihr essen kümmert sich mein Mann. ;-)
Sarah steht mehr auf die richtig herzhaften Mahlzeiten wie Eintopf und sowas.

Jedem das Seine....

LG Sally
#blume

Beitrag von lilli1983 24.09.08 - 12:54 Uhr

Hallo,

versteh Dich, aber heutzutage kannst Du sowas "alltägliches" eh nicht von den Kindern fern halten. Es ist nun mal die heutige Zeit und früher oder später wollen alle Kinder mal hin. Solange es im Rahmen bleibt ists doch kein Problem!

  • 1
  • 2