Hilfe! Blieb jemand von euch nach einer starken Blutung in Früh....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von liana09 24.09.08 - 11:33 Uhr

.................schwangerschaft schwanger?

Ich bin jetzt in der 6. SSW und hatte gestern ganz plötzlich einfach so ein Stechen in der Scheide, am Muttermund und paar Minuten später kam das Blut.
Als der Arzt mich untersucht hatte kam halt ganz viel, es floss richitig aus mir heraus. Gewebe war auch darin enthalten. Dann hat er mir eine Spritze gegeben und mich nach Hause geschickt, wir sollen abwarten ob es besser wird, wenn nicht sollen wir halt in die Klinik.
Und heute bekommen wir die Blutwerte und wissen dann mehr. Die Blutung hat gestern noch aufgehört.
Ist das gut oder schlecht. Kann man die Blutung bei einer einhergehenden Fehlgeburt auch stoppen?

Ich verstehe es einfach nicht, was könnte da schief geganen sein?
Es war halt ne richtig starke Blutung, und jetzt wissen wir nicht ob das Baby überhaupt noch da ist, weil man per Ultraschall nur ne Fruchthöhle sehen konnte gestern. Und Tage davor halt noch gar nichts, weil es ja noch sehr früh war. Der Muttermund ist aber zu und die Schmerzen waren gestern auch nicht so stark. Warum also diese starke Blutung.

Hatte vielleicht jemand von euch auch sowas und blieb dann trotzdem schwanger und hat vielleicht ein gesundes Baby zur Welt gebracht???

Ich muss bis heute nachmittag noch auf die Blutergebnisse warten. Bin so nervös und habe so starke Angst. Ich weiß nicht ob ich überhaupt noch hoffen kann.

Beitrag von skubidoo 24.09.08 - 11:43 Uhr

Hi

Ich hatte auch starke Blutungen am Anfang meiner 2ten SS. Lag lange im KH Sollte mich schonen und durfte nichts machen. Und im September letztes Jahr habe ich eine gesunde Tochter zur Welt gebracht.
Ich drück dir daumen, das alles gut geht.

LG Skubi

Beitrag von amanda1234 24.09.08 - 11:43 Uhr

Hallo,

ich hatte in der 5.SSW leicht Blutungen und in der
7.SSW ganz dolle Blutungen. Die Ärztin damals im Krankenhaus hatte mir kaum Hoffnung gegeben.
Ich hatte dann bis Ende 3.Monat immer wieder leichte Blutungen. Ich bin jetzt 36. SSW. Die Hebamme hat damals zu mir gesagt, es gibt Frauen die reagieren mit Blutungen, wenn die Gebärmutter wächst.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du auch so
einen Kämpfer bzw.Kämpferin hast wie ich.#klee

LG Amanda

Beitrag von michi0512 24.09.08 - 11:44 Uhr

hm.. beim ersten hatte ich in der 14. ssw ne extrem starke blutung bei der ich dachte: das wars.

er ist nun 2,5 :-)

denk positiv. leider ist immer alles möglich! ich drück daumen.

glg