2. SS alles anders

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von charlotmartin 24.09.08 - 11:35 Uhr

Ich bin jetzt in der 8. SS mit dem 2. Kind und irgendwie fühle ich mich ganz anders als beim 1. Damlas habe ich erst in der 6 Woche erfahren das ich überhaupt Schwanger bin und es ging mir blendend. Keine Überkeit, keine schlechte Laune und auch kein ziehen im Bauch usw. Heute ist das anders, mir ist jeden Tag schlecht, hab jeden Tag ein ziehen im Bauch und bin tierisch schlecht drauf. Kann mir irgend jemand einen Rat geben was man dagenen macht, oder kann mir jemand dem es ähnlich geht sagen wie er damit umgeht. Vielen lieben Dank .

Beitrag von tinar81 24.09.08 - 11:39 Uhr

Ging mir auch so. Bei meinem Sohn hatte ich ne total schöne SS und hatte die ganzen neun Monate keine Probleme.

Naja, dieses Mal ist es schon von Anfang an "blöd". Mir gins am Anfang ziemlich mies, und jetzt auch am Schluss - leider tut sich im Moment ja überhaupt nichts. Meiner Tochter gefällt es anscheinend mich zu quälen...

Aber naja, das werden wir auch noch rumkriegen.

LG Martina, Sebastian fast 3 J und Viktoria ET-6

Beitrag von puschi08 24.09.08 - 11:40 Uhr

Hallöchen ...
Ohja , mir gehts in der zweiten Schwangerschaft auch nicht so gut.
Bin auch in der 8 Ssw und bei mir ziehts , piekt es, ständig muß ich nachts aufs klo, ohhh und die schlechte Laune halte ich selber kaum aus...(mein armer fast Mann....)#schein ...schlecht ist mir nicht so....auser etwas flau im Magen...aber ich bin maulig und fühle mich unwohl...obwohl das Baby ein ganzzzzz dolles wunschbaby war#schwitz
Lg,Alin

Beitrag von bonnyo 24.09.08 - 11:41 Uhr

Dein Text könnte von mir sein, mir geht es 100%-ig genauso... (sogar gleiche SSW :-D).

Erste SS war ohne jegliche Symptome, und diese jetzt Dauerübelkeit und müde, schlapp und schlecht drauf.

Deshalb weiß ich leider auch keinen Rat!!!

Alles Gute
Bonny

Beitrag von charlotmartin 24.09.08 - 11:45 Uhr

Vielen lieben Dank an Euch alle, ich dachte schon ich wäre alleine mit diesem Gefühl. Aber es beruhigt mich schon ein wenig mehr zu hören das es anderen auch so geht und es nichts schlimmes ist. Wünsche Euch allen eine tolle Schwangerschaft und ich hoffe mal wieder von Euch zu hören. #blume

Beitrag von franzisch 24.09.08 - 11:41 Uhr

Hallo,

ich denke einen Rat kann man dir da nicht geben, dass ist einfach so. Jede Schwangerschaft ist nunmal anders und das ist doch auch gut so. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich mich drei Monate lang jeden Tag mehrmals übergeben. In dieser Schwangerschaft muss ich mich nicht übergeben, aber mir ist bis heute immer noch jeden Tag übel. Also versuche positiv damit umzugehen, du weisst doch wofür es ist.

LG

Franzisch 23 SSW


Beitrag von sphinx0000000000 24.09.08 - 11:42 Uhr

hallo,

also, gegen die müdigkeit und schlechte laune wirst du kaum was machen können. das ist hormonbedingt so.

gegen die übelkeit gibt es einige tipps.

1. mehrere kleine mahlzeiten
2. versuchen, immer auf irgendwas rumzukauen, damit der speichelfluss angeregt wird
3. mir hat riechen in minzöl erleichterung verschafft
4. teilweise hat bei mir auch milch gegen die übelkeit geholfen
5. in schlimmen fällen nach rücksprache mit dem arzt: vomex a dragees

das fiel mir so auf die schnelle dazu ein.

das ziehen im bauch kannst du versuchen, mit der einnahme von magnesium abzuschwächen. ganz weg wird es nicht gehen, da das das dehnen der mutterbänder ist. und ich habe hier gelesen, dass man dieses dehnen mit jeder weiteren ss deutlicher spürt.

ich wünsche dir eine schöne ss, hoffentlich bald ohne ss-anzeichen.

silke

Beitrag von amanda82 24.09.08 - 11:44 Uhr

Oh ja, das kenn ich nur zu gut.
Meine erste SS war der pure Traum. Keine Beschwerden und ne supertolle Laune bis zum Schluss ...

Diesmal war es bei mir wie bei dir. Mir war total übel - sogar schon vor NMT - es zwickte hier und da und dort und ich hatte ne absolut miese Laune, war total gereizt, antriebslos und furchtbar müde #schock

Gegen die Übelkeit hab ich Ingwerkapseln genommen oder Ginger Ale und Tee getrunken. Tja, gegen die schlechte Laune konnte ich nicht so viel unternehmen, außer, dass ich mich zum Liebsein gezwungen hab ... und dann Augen zu und durch ... Nachher war ich dann krank geschrieben, lag im KH (aber wegen der Haut) und schlussendlich hab ich jetzt seit 21.07. BV #augen

Zumindest hab ich da jetzt meine Ruhe! Klingt gemein, aber das tut mir echt total gut ...

LG Mandy (28. ssw)

Beitrag von whybette 24.09.08 - 13:30 Uhr

Huhu.

Also bei mir ist es genau umgekehrt und das beunruhigt mich momentan noch sehr.
In der 1. SS hab ich mich fast 6 Monate Tag und Nacht übergeben müssen, konnte kaum was essen, hatte direkt am NMT Brustziehen usw.
Letzten Samstag hab ich positiv getestet, ich hatte es schon geahnt, da mir Donnerstag u. Freitag übel war.
Aber seit dem positiven Test merk ich nichts mehr. Überhaupt nichts. :-( Keine Übeleit, kein Brustziehen, ich kann normal essen, alles super, wäre da nicht die Angst, dass irgendwas nicht stimmt. Gott sei Dank habe ich nächsten Montag endlich den ersten Termin beim FA, der mich hoffentlich beruhigen kann.

LG
Mareike