Schnuller weg - Oh mann - Achtung lang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von waldelfe3001 24.09.08 - 12:01 Uhr

Hi Mamas,

ich hab da mal ne Frage an euch. Wie habt ihr das mit dem Schnuller gemacht?

Folgendes: Mein Sohn wird jetzt Ende November 3. Nächste Woche beginnt die Eingewöhnung in den Kindergarten. Den Schnuller für den Tag (Pascal hat ihn pausenlos haben wollen) haben wir dem Osterhasen geschenkt. Das hat super funktioniert, von heute auf morgen brauchte er ihn nicht mehr und hat es auch akzeptiert. Weil mir das aber für Tag und Nacht zu viel wurde, "hat der Osterhasen ihm Nachtschnuller mitgebracht". Ich sag euch - dieser Schnuller nervt mich ungemein. Das erste, was er fragt, wenn er wach wird: "Wo ist mein Schnuller". Alles richtet sich nach diesem verdammten Schnuller. Zähneputzen ist schrecklich, weil ja Schnuller immer Mund. Er will ihn dann selbst halten, stopft ihn schließlich ständig rein. Er legt ihn dann, wenn wir runter gehen auch ins Bett, kein Problem, aber morgens und abends ist es ein Riesenproblem. Ich versteh ihn auch nicht, wenn er mit mir spricht.

Jetzt meine Idee. Es soll endlich die Schnullerfee kommen und ihn mitnehmen. Ich dachte an Folgendes: Schnullerfee schreibt ihm eine Karte, dass sie dann und dann kommt. Pascal muss dann den Schnuller irgendwo hinlegen nach dem Schlafen und nachmittags ist er halt weg. Dafür bringt die Schnullerfee aber auch was mit.

Wie habt ihr das gemacht? Was hat bei euch eine etwaige Schnullerfee mitgebracht? Er hat nix, was er sich unbedingt wünscht. Habt ihr noch einen Tipp für mich, wie ich dieses leidige Thema in den Griff bekomme?

Lacht mich nicht aus, aber mich nervt dieser Schnuller total. Es ist ja nicht so, dass er nur damit schläft, das würde mich nicht stören, aber es dreht sich alles um den. Außer tagsüber Gott sei Dank.

Vielen Dank für eure Tipps.

LG
die Waldelfe

Beitrag von hannah1010 24.09.08 - 12:21 Uhr

Hallo!

Bei uns wars so,dass ich recht spontan b eschlossen habe eines nachmittags,dass dieser blöde Schnuller wegmuss.
Hab dann mit meiner Tochter eine schöne Schachtel selbst gebastelt,dann haben wir dort alle Schnuller rein und abends aufs Fensterbrett gelegt ,damit die Schnullerfee sie dann nachts holen kann ( für andere kleinere Kinder;-) ).
Als sie dann abends ohne SChnuller ins Bett sollte,gabs zwar schon kurz Protest,aber ich hab das durchgezogen und es hat dann doch ganz gut geklappt.
Am nächsten Morgen lag dann aufm Fensterbrett was kleines von Lego ( was ich gottseidank zufällig noch da hatte).
Ab da war das Thema SChnuller komplett erledigt.


lg tina

Beitrag von mamavonyannick 24.09.08 - 12:23 Uhr

haben meinem Sohn jetzt mit 2 den Nachtschnuller weggenommen. Habe abndes beim Baden einfach gefragt, ob er ein großer Junge sei. Er antwortete mit "Ja" und da habe ich ihm erzählt, was große Jungs so machen und das sie u.a. keinen Schnuller mehr brauchen. Habe dann einfach den Nuckel weggelassen. Auf Nachfragen habe ich ihn darauf hingewiesen, dass er ja ein großer Junge sein will und die ja keinen Nuckel mehr haben. Hat komischerweise super funktioniert. Die erste Nacht hat er natürlich schlechter geschlafen aber ansonsten war das kein Problem.

Bevor du ihm jetzt lang und breit ankündigst, wann die Schnullerfee kommt, probier es doch mal so und schenk ihm statt dessen im gleichen Atemzug ein besonderes Kuscheltier, dass ihn nachts zukünftig trösten wird. Denn so machen das die großen Jungs...;-)

LG

Beitrag von bianca153 24.09.08 - 13:48 Uhr

Hallo

Mein Sohn hat selbst dafür gesorgt, das er keinen mehr nimmt. :-) Er war da 20 Monate alt.

Er schmeißte seinen Nuckel in den Abtreter ( war ein Gitter )wo viele eklige Nacktschnecken rum krabbelten.

Da haben wir ihn gesagt, das die Schnecken jetzt den Nuckel geholt haben.

Und von diesem Tag an, hat er nie wieder nach einem Nuckel gefragt oder verlangt :-)

Ich hatte an diesem Tag schon mit riesen Theater gerechnet, vor allem die Nacht.

Aber nix war, er war friedlich ohne seinen " Nene " eingeschlafen.

Damit hätte ich nie gerechnet, das es so einfach sein würde #freu

LG
Bianca

Beitrag von die_eva 24.09.08 - 14:37 Uhr

Hi!

Ich kann dich verstehen! Mich hat das auch immer genervt, wenn er mit Schnulli redet und am Abend hatte ich ihn nicht gleich gefunden und war auch zu faul zu suchen, dann meinte ich, dass der Schnulli wohl einen Ausflug macht, aber wenn er zurückkommt, fragen wir halt, wo er war. Das war ok. Auf Nachfragen habe ich wieder angefeangen mit ich habe keinen Schnulli, der macht nen Asuflug.

Am nächsten Morgen haben wir dann den Briefkasten geöffnet und -oh Wunder- war ein Brief vom Schnuller drin. Der hat ihm erzählt, dass er ein kleines Kind ohne Schnuller gefunden hat und das hat so geweint, dann hat er es getröstet. Und damit Josua nicht traurig ist, bekommt er bald ein Geschenk.
Er leif dann die nächsten 3 Tage mit dem Brief in der Hand rum und hat es jedem gezeigt und erzählt!

Er hat sich dann ein Laufrad gewünscht und wir haben dann zusammen einen Brief geschrieben (eine ganz normale bestellung hat (;-)) und er durfte den dann zu Post bringen.

Mich hats gewundert, dass er das so akzeptiert hat. Naja, nun hat er noch abends eine Milchflasche, aber damit kann ich noch länger leben!

Es geht echt einfacher als ich dachte!!!

Viel Erfolg,

Eva

Beitrag von jarmina 24.09.08 - 15:34 Uhr

Hi,

bei meiner Tochter kam die Schnullerfee, hat anstandslos geklappt, sie hat noch nichtmal versucht ihrem Bruder damals den Schnuller zu klauen.

Bei meinem Sohn ist es schon etwas schwieriger. er hat seit ungefähr drei Monaten keinen Schnuller mehr, weil er nach einem Tag voll spielen keinen seiner Schnuller mehr fand (nervenschonender mit mehreren als nur mit einem *bg*). Als er ins Bett sollte, fragte er nach seinem Schnuller und ich meinte er müsse ihn suchen, wenn er einen haben wollte. Wir alle haben bis jetzt keinen Schnuller mehr wiedergefunden (keine Ahnung was Nicholas damit gemacht hat), haben aber das Problem, dass er ab und an seinem kleinen Bruder den Schnuller klaut. Nicht das Christopher den Schnuller vermissen würde, aber uns stört das ziemlich und er bekommt ihn dann auch direkt abgenommen bzw. gibt ihn bei Ermahnung selber her.

Liebe Grüße

Jarmina