bitte noch mal lesen und rat geben danke

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kerstin04121973 24.09.08 - 12:10 Uhr

hallo mal eure meinung hatte schon gestern gescrieben das mein kind nix ißt weiter und was ich machen kann dazu zwei antworten mit den ich nix anfangen kann konseqent bin ich und nerven hab ich auch aber egal was ich ihr anbiete sie ißt es nicht ob es was warmes ist oder nur mal obst nicht mal kuchen oder so keine schnitte nix ich kann reden wie ich will und einbeziehen kann ich sie auch und wenn das essen fertig ist dann sagt sie zwar richt lecker aber das war es dann auch schon wieder und wenn ich ihr heimlich was in mund stecke schreit sie wie verrückt und spuckt es aus das geht nun schon fast 1 jahr so und sie wird jetzt 3 was soll ich nur noch tun um ihr das essen schmackhaft zu machen ich weiß es nimmer sie rührt einfach nix an dachte es wird jetzt besser wo sie in kindergarten geht und die anderen kinder essen sieht aber denkste sie fängt schon zu weinen an wenn sie merkt das es zum mittagessen geht ich weiß nicht weiter

ps sorry für das durcheinnander hab es mir einfach mal so von der seele geschrieben

Beitrag von angelzoom 24.09.08 - 12:15 Uhr

Also ihr einfach was in den Mund stecken ist bestimmt nicht die richtige Lösung. Da macht sie blos noch mehr dicht. Kenne ich von meinem Grossen. Der wollte auch lange gar nichts essen.
Wir waren dann beim Kinderarzt, der meinte wenn es nicht besser wird müssen sie uns in so ne spezial Klinik schicken, die sich nur damit befassen, dass Kinder wieder essen.

Dann kam Joshua aber in den Kindergarten und mit einem schlag wurde es besser.
Zu hause isst er immer noch wenig bis gar nichts, aber dafür im Kindi.
Im Kindi gibt es morgens im Stuhlkreis für alle Obst. Jeder muss probieren!!! Das macht er anstandslos.
Ich hab ihn dort zum Mittagessen angemeldet und dort isst er. Keine riesen Portionen, aber immer hin von allem etwas. Auch Gemüse etc.

Vielleicht hilft es ja wenn du sie im Kindergarten dann essen lässt, sofern es das bei euch gibt.

Liebe Grüsse Janette

Beitrag von hannah1010 24.09.08 - 12:16 Uhr

Hallo!

Hmmm...meine Tochter war genauso,aber bei ihr wurde es gottseidank tatsächlich besser,als sie in den Kiga kam...dort hat sie dann vom 1. Tag an mitgegessen.

Was sagt denn dein KiA dazu?

lg tina

Beitrag von kerstin04121973 24.09.08 - 12:21 Uhr

meine tochter soll in der kita auch mit essen bis jetzt weigert sie sich doch aber dazu gesagt sie geht erst 14 tage dorthin also meint ihr das ich die hoffnung weiter hin nicht aufgeben soll ich kenne sowas von mein anderen 3 kindern nicht die haben alle gleich und gut gegessen nur meine kleine nicht da hilft auch kein gut zureden sie fängt dann an zu weinen und sagt immer wieder ich will das nicht

ich danke euch für eure ratschläge

Beitrag von woodgo 24.09.08 - 12:22 Uhr

Hallo,

was isst sie denn? Von irgendwas muß sie doch leben?

LG

Beitrag von kerstin04121973 24.09.08 - 12:29 Uhr

hallo sie trinkt in der nacht noch ihr fläschen und am tage kelogs aber ohne milch knäckebrot mal ein brötchen oder milchbrötchen ab und zu aber eher selten ein babygläschen aber nur davon eine sorte und das einzige was sie warm ist sind pommes das hat sie von den großen an sonsten nix und trinken tut sie limo und ace saft seit neuen worauf ich auch stolz bin dabekommt sie wenigstens etwas fitamine erstmal ich hoffe es wird besser aber wie gesagt kämpfe jetzt schon fast 1 jahr mit ihr aber wohl bemerkt drotz das sie so wenig und einseitig ißt wiegt sie ihr 13,5 kilo also eher normal

Beitrag von woodgo 24.09.08 - 12:36 Uhr

Na ich finde das jetzt nicht so wild, sie isst doch was#kratz
Die Pommes würde ich unbedingt weglassen!!!
Wie groß ist denn Deine Tochter? 13,5kg ist schon heftig für fast ein Jahr#schock Ich denke mal, Ihr habt ein Ernährungsproblem...Milchbrötchen macht satt, Pommes stopfen und machen dick, Limo, Saft...auch das macht satt, steig auf Wasser um, Saft immer weiter verdünnen, geht zur Not auch so. Wie gesagt, mit einem Jahr braucht man weder Pommes noch Kellogs, Limo oder ACE Saft. Vielleicht sprichst Du mal mit Deinem KiA und lässt Dir von Ihm einen Ernährungsplan aufstellen. Wird nicht von heut auf Morgen gehen, aber es wird klappen und verhungern wird sie auch nicht, wenn sie das, was sie essen soll, nicht isst. Solange Du nicht wieder Ihre "Lieblingsspeisen" hinstellst, wird sich das auch schnell geben.

LG

Beitrag von hannah1010 24.09.08 - 12:39 Uhr

Hallo!

Das Kind ist nicht 1 Jahr alt,sondern sie schrieb,dass das schon seit 1 Jahr so geht...


lg tina

Beitrag von woodgo 24.09.08 - 12:41 Uhr

...ja, hab´s jetzt auch geschnallt#hicks nur verlesen;-)

Beitrag von kerstin04121973 24.09.08 - 12:39 Uhr

nein meine kleine ist fast 3 ich kämpfe nur schon fast ein jahr mit der esserei hatte das wohl bissel schlecht beschrieben sorry

Beitrag von woodgo 24.09.08 - 12:39 Uhr

...oh, seh gerade, Deine Tochter wird 3 Jahre, dann passt das sicher mit dem Gewicht#hicks dennoch Essen umstellen

Beitrag von kerstin04121973 24.09.08 - 12:40 Uhr

meine tochter wird im dez 08 3 jahre und wiegt 13,5 manchmal 14 kg und ist 99 cm groß laut doc alles okay die werte

Beitrag von woodgo 24.09.08 - 12:47 Uhr

Du, ich hab auch sehr große Probleme mit dem Essen gehabt, also meine Tochter damals. Aber es hat sich alles gegeben. Was sie nicht essen wollte, hat sie nicht gegessen. Eine Extrawurst hab ich nie gemacht, auch wenn es Geschrei gab. Irgendwann hat sich alles von selber gegeben. Macht Euch nicht so nen Stress. Sie ist für Ihre Größe doch normalgewichtig. Meine ist 4 1/2 Jahre alt, hat endlich Ihren Meter, wiegt jetzt 15kg und isst auch nicht so sehr viel, aber sie isst ein wenig und es scheint zu reichen. An manchem Tagen haut sie auch mal richtig rein und ich freu mich um so mehr. Und so richtig gut hat es nach einem halben Jahr Kiga geklappt, da ist jetzt schon mal die Brotbüchse leer#huepf und es wird sich auch beim Mittag mal Nachschlag geholt#koch

LG

Beitrag von engelchen28 24.09.08 - 13:38 Uhr

fläschchen, kelloggs, brötchen, milchbrötchen, babygläschen, pommes, limo, saft - na, DAS nenne ich ernährung!!! kein wunder, da würde ich auch nix essen!

das problem liegt bei dir und nicht bei deinem kind!

Beitrag von havecat 24.09.08 - 12:45 Uhr

Hallo,

vergiß bitte beim nächsten Beitrag das PUNKT und KOMMA nicht, man steigt hier kaum durch #aerger

Was das essen angeht-das was sie isst bzw. du ihr gibt´s, ist vollkommen ungesund...ace saft? Vitamine? Das ist Zucker pur #schock

Hast du mal mit dem KiA drüber gesprochen?? Oder vlt. fragst du deine Tochter einfach mal #kratz

Wie ist es, wenn sie woanders ist, also bei Verwandten, großeltern und co., isst sie dort auch nix bis gar nix???

Beitrag von kerstin04121973 24.09.08 - 12:59 Uhr

also erstens bin ich zur zeit froh über alles was sie ißt , und dann egal wo wir hingehen sie ißt nix da kann man ihr anbieten was man will, auch in der kita bis jetzt noch kein erfolg ,und nicht das du denkst das liegt an unseren essgewohnheiten da irrst du dich bei uns kommt viel obst und gemüse auf den tisch meine 3 großen essen ja auch normal , und bei ihr war das auch so hatte schon mit wenigen tagen ihre erste bannane gegessen und das steigerte sich dann nach und nach so das sie alles gegessen hatte was sie ohne zähne klein bekamm ,doch dann wurde sie mit 9 monaten sehr krank hatte wirklich eine schwere vereiterte angina mit allen was dazugehört und seitdem ist es vorbei am anfang dann nur noch die gläschen aber die will sie jetzt auch nicht mehr so aller zwei tage vielleicht mal eins und da auch nur eine sorte , und was den doc betrifft ich kenne meine kinderärztin schon 16 jahre bin in ständigen kontackt mit ihr und sie sagt auch nur kommt zeit kommt rat immer wieder versuchen irgentwann klickt der schalter um weil zwingen bringt auch nix habe ich die erfahrung gemacht

Beitrag von engelchen28 24.09.08 - 13:39 Uhr

du nimmst ja auch gar keinen rat an!!! warum postest du dann überhaupt?!

Beitrag von lilli1983 24.09.08 - 12:51 Uhr

Geh zum Kinderarzt und lass mal schauen ob sie zu wenig Luft durch die Nase bekommt. Das hatte die Schwester meines Mannes als Kind und hat fast nix gegessen, bis es dann festgestellt wurde und operiert wurde. Seitdem war es Vergangenheit!

Beitrag von kerstin04121973 24.09.08 - 13:00 Uhr

danke das kann ich mal tun wenn du sagst das es bei deiner schwester auch so war ich werde das abklären um das auch auszuschliesen danke

Beitrag von engelchen28 24.09.08 - 13:37 Uhr

du konntest mit meiner antwort nichts anfangen?? das liegt dann aber an dir und nicht an meiner antwort!

sehr konsequent scheinst du nicht gewesen zu sein, denn sonst wäre

a) dein kind spindeldürr geworden, weil krank oder
b) ein normaler esser

du solltest dir fachmännischen rat holen. die werden dir allerdings auch nichts anderes erzählen.

schade um meine mühe, dir zu helfen...!

Beitrag von kerstin04121973 24.09.08 - 13:40 Uhr

also danke dir aber auf sowas lasse ich mich nicht errab ich habe 4 kinder und auch erfahrung aber egal du hast deine meinung ich meine und die können nunmal verschieden sein in deinen fall bitte nimmer antworten bei mir

Beitrag von engelchen28 24.09.08 - 13:49 Uhr

klingt nicht nach erfahrung, sondern nach "ich lasse mich auf einen machtkampf ein". jeder wie er meint, da hast du recht #klatsch!

Beitrag von bibabutzefrau 24.09.08 - 13:52 Uhr

ich habe mich jetzt 3 mal in deinem Text versucht .

Und nun gebe ich auf.

Kannst du nicht wie jeder andere Mensch Satzzeichen benutzen?

ich bin weiss Gott nicht kleinlich bei Schreibfehlern(mach in der Hektik selbst genug) aber dein Text ist die Zumutung pur.

wenn dein Kind nicht essen mag würde ich die Hilfe eines Kinderarztes in Erwägung ziehen.

Beitrag von dasissjakompliziert 24.09.08 - 14:34 Uhr

"mein Kind will nicht essen" von gonzales ein prima Buch, nimmt viel Druck..

Beitrag von stern1974 24.09.08 - 17:03 Uhr

Hallo,

ich kann als erstes dir das Buch "Mein Kind will nicht essen" empfehlen um einfach wieder runterzukommen und den Stress wegzunehmen.

Uns ging es genauso. Mein Sohn schon immer ein schlechter Esser. Er wollte ewig mti Beikost nicht anfangen sondern wollte nur die Brust. Seit der Beikost gab es nur Theater.

Er ist jetzt 3,5 und seit er in den Kiga geht, isst er alles. Vor allem finde ich es toll, dass nur Vegetarisch gekocht wird und somit isst er Gemüse,. was er zuhause ablehnt.

Wir haben dass Buch 2x gelesen, weil es nötig war. Vor ca. 1.5 Jahren und vor kurzem nochmal. Seit wir das Essen absolut nicht thematisieren isst er auch zu hause richtig viel. Wir kochen und er bekommt seine Portion bzw. er kann sich wenn er will selber auf den Teller machen. Selbst wenn er nur einen Bissen isst, er darf aufstehen. Das ging so tagelang aber irgendwann hatte er Hunger und jetzt isst er ganz normal. Wir haben endllich eine entspannte Situation beim Essen und vor allem wird es gar nicht thematisiert.

Hört sich unglaublich an funktioniert aber. Das Kind hat nichts abgenommen in der Zeit. Es ist hart durchzustehen aber es geht. Ich war auch so als Kind und meine Mutter musste es auch so durchziehen.

Zwischendurch kriegt er natürlich auch das worauf er Lust hat. Keine Süssigkeiten, die gibt es nur ab und an als Nachtisch.

Ich drücke euch die Daumen

LG
stern

  • 1
  • 2