wo kommen Eure Namen her?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von linchen1 24.09.08 - 12:31 Uhr

Hallöchen!

Lese ja hier immer wieder die unterschiedlichsten Kindernamen, teilweise hat man die noch nie gehört. Würde mich mal interessieren, wo Ihr die Namen für Eure Kinder herhabt?
Meine Tochter heißt Lilly Helena nach Stefans Oma und meiner Oma. Wenn wir noch eins bekommen, können wir das so aber nicht unbedingt machen
Mich interessiert daher, wie Ihr auf "Eure" Namen gekommen seid? Familie, irgendwo gehört, TV oder oder oder?

Fänd ich mal super interessant!

Danke schon mal und liebe Grüße,
Claudia

Beitrag von purzelbaum500 24.09.08 - 12:35 Uhr

Hallo,

ich sag nur Astrid Lindgren und "Ronja Räubertochter"


LG,
Purzel & Ronja

Beitrag von meerline 24.09.08 - 19:13 Uhr

Ha, bin auch Astrid Lindgren - Fan. Und habe nun einen Lasse und eine Lotta! Hurraa! Liebe Grüße!

Beitrag von sterni84 24.09.08 - 12:36 Uhr

Unsere Motte heißt Leonie Charlotte.
Leonie hab ich zwar vorgeschlagen, war aber dann letztendlich der Favorit von meinem Freund.
Charlotte wollte ich haben.

Wir haben keinen der beiden Namen in der Familie. Leonie fand ich als Kind schon toll, ne Freundin von mir hieß so.

LG Lena + Leonie Charlotte *11.05.07

Beitrag von mamavonyannick 24.09.08 - 12:36 Uhr

Ich war mit 14 auf Fuerteventura. Da lief ein kleiner Junge rum mit dem Namen Yannick. Der war so süß und ab da war klar, wie ich meinen Sohn nennen würde.
Beim zweiten Kind wirds schwieriger...#schwitz

LG, Katrin

Beitrag von twokid83 24.09.08 - 12:38 Uhr

Huhu Claudia,

das muss ich überlegen

Jeremy-Maximilian heißt so, ja keine Ahnung?! Mir gefiel kein wirklicher Name und ich wollte unbedingt dass er den gleichen Anfangsbuchstaben wie ich hat;-)
Deswegen Jeremy und Maximilian bekam er weil ich ihm auch einen deutschen Namen geben wollte.

Dominique Sebastian heißt so, weil mein Mann unbedingt seinen Anfangsbuchstaben haben wollte (gleiches Recht für alle#augen) und wir Dominik oder Dominic nicht haben wollten, gefiel uns Dominique am Besten und Sebastian bekam er weil weiter machen wollten wie bei Jerry.


Lg Jule

Beitrag von juiciest 24.09.08 - 12:41 Uhr

Nastja ist die Abkürzung von Nastjenka.

Das kenn ich aus alten russischen Märchen, wie Abenteuer im Zauberwald oder Väterchen Frost..

Ich hab schon immer gesagt das meine Tochter mal so heissen wird.. Gefällt mir super gut #herzlich#herzlich

Beitrag von happy.young.mum 24.09.08 - 16:40 Uhr

Soweit ich weiß ist Nastja die Abkürzung von Anastasia ;-)

Beitrag von juiciest 24.09.08 - 20:06 Uhr

ja stimmt auch.

Aber auch von Nastjenka.. steht zumindest so im Namensbuch #schein

Beitrag von puddel 24.09.08 - 12:50 Uhr

Huhu,

Lina = verstorbene Oma von meinem Mann.
Barbara = meine verstorbene Mami.

Hätte Barbara gern als ersten Namen gehabt, aber hätte nicht zum Nachnamen gepasst. Vielleicht nenn ich sie später einfach Bärbel ;-)

LG Sarah

Beitrag von kaischa21 24.09.08 - 12:53 Uhr

Hallo,
meine Kinder haben erst zur Geburt oder kurz danach ihre Namen bekommen.
Die Namen haben mir/uns einfach gefallen.
Ich wollte keinen Namen aus der Familie, da ich 4 Namen habe, die alle von irgendwelchen Omas etc. kommen.
Und ich wollte einen Namen, den man nicht abkürzen kann/muss, da ich selbst seit meiner Geburt (sehr glücklich) mit einer Abkürzung lebe. Aber ich verstehe nicht, warum man ein Kind dann nicht so nennt wie es heißt - bin ich vielleicht ein bisschen eigen#schein - dehalb lieber gleich ein kürzerer Name!

LG k.

Beitrag von s70v74 24.09.08 - 12:55 Uhr

Hallo,

Katharina heißt so , weil sich der Papa total in den Namen "verschossen" hatte. Er hat damals eine Babyzeitung durchgeblättert und da waren gerade Namen drin.

Ein Marie hat sie noch bekommen, weil meine Oma unsere Kleine leider nicht mehr mitbekommen hat und wir festgestellt haben , daß in unserer Familie immer die ältesten Töchter mit 2. Namen Maria/Marie heißen.
Viele meinen das wir sie so genannt haben weil Oma mit vollen Namen Maria Katharina hieß, aber mit Katharina war wirklich nur Zufall, weil Stefan den gerne haben wollte.

Vg Verena

Beitrag von lia-nicole 24.09.08 - 12:56 Uhr

Hei,

wir haben von meiner Schwiegermutter immer die Babyzeitschrift aus der Apotheke bekommen, in der Zeitung sind Babybilder und darunter die Namen.

Eines hieß Lia uns gefiel der Name so sehr das wir unsere kleine Motte so genannt haben.

Da ich Sophy so schön fand kam der noch hintendran...
also

Lia Sophy

Beitrag von qayw 24.09.08 - 12:57 Uhr

Hallo,

ich habe mit 18 ein gleichaltriges Mädchen namens Merle kennengelernt und fand den Namen seitdem total schön.

LG
Heike und Merle (16 Monate)

Beitrag von baby1012 24.09.08 - 12:59 Uhr

ich schreibe nur: verliebt in berlin!
"Lisa Plentzke", auch "Schnattchen" genannt.

Unsere Tochter heißt Lisa, weil mein Mann die Serie gern geschaut hat. Seit kurzem hängt ein Namensschild mit "Schnattchen" an ihrer Zimmertür und ich habe dazu noch eine Ente gebastelt.

Eigentlich wollte ich Maria oder Marie. Naja, was tut man nicht alles aus Liebe zum Göttergatten....
Gruß, Heike

Beitrag von chichiela 24.09.08 - 13:02 Uhr

Nette Umfrage.;-)
also,meine Schnecke heißt
Mia Emily Babette
Mia = weil wir den Namen einfach toll fanden:-p
Emily = ich hatte ne fehlgeburt und wenn´s ein Mädchen geworden wäre wär´s ne Emily gewesen#schwitz
Babette = Verstorbene Oma von meinem Mann.#schock
ich habe damals geträumt das wenn ich ein Mädchen bekomme sie auch den namen babette bekommt.
ich denke aber sie wird mich später dafür hassen.#kratz#heul

LG Ela

Beitrag von zenaluca 24.09.08 - 13:04 Uhr

Hallo!

Mein Mann und ich sind beide Historiker und als ich mit Eliano schwanger war haben wir in Genua, in Italien, gewohnt. Uns war klar, dass wir einen Namen mit Bezug zu Genua haben wollten (passend zu unserem italienischen Nachnamen) und eines Tages hat mein Mann bei seinen Forschung im Archiv den Namen Eliano entdeckt. Im 15. Jahrhundert war das ein recht geläufiger Name in Genua. Heute ist der Name in Italien eigentlich unbekannt, Eliana gibt es hin und wieder. In Deutschland denkt jeder, Eliano sei ein ganz gewöhnlicher italienischer Name. Wichtig war es uns auch, dass sich der Name sowohl auf Deutsch als auch auf Italienisch gut aussprechen lässt.

Marta sollte auch einen "zwei-Sprachigen" Namen bekommen, deshalb war wir auch das in Deutschland üblich H nach dem T weggelassen. Wie genau wir auf Marta gekommen sind, weiß ich gar nicht mehr, ich kannte den Namen von einer spanischen Cousine und wir waren beide gleich davon begeistert. Ihren zweiten Namen Francesca bekam Marta weil ich bei der WM 06 geschworen habe, dass, wenn der Elfmeter von Francesco Totti jetzt rein geht, ich mein Kind nach ihm benenne ;-) Da Marta in Rom gezeugt wurde (und Totti beim AS Rom spielt) und Italien dann auch noch Weltmeister wurde, hat es ja auch richtig gepasst.

LG Larissa + Marta (31.10.06) + Eliano (15.09.04)


Beitrag von simone819 24.09.08 - 13:10 Uhr

hallo

tolle umfrage!!

mein mann wollte sich nie selbst einen aussuchen (zu faul und noch soooo viel zeit) und darum mailte ich ihm immer meine vorschläge - weil er eh jeden abend an den pc ging :-)

der einzige name, der ihm gefiel war "Lisa" weil ein freund von ihm seine tochter so genannt hatte. (zitat: "ich will wissen, was es wird, dann brauchen wir keine 2 namen überlegen"). naja, uns hat auch einfach kein jungennamen gefallen...

mir gefiel "Sophie" oder "Sophia", aber das wollte er nicht. und lisa fand ich zu kurz, als fehlte noch was. kurze zeit wars dann eine "Lisa-Sophie" in der SS.

aber: ich war damals auf ner internetseite, wo man den nachnamen eingeben konnte und per zufallsgenerator vornamen dazu kamen.

und da entdeckte ich: Melanie!!
und uns beiden gefiel der name sofort. er sollte "normal" sein und nicht sooo häufig sein (jetzt, denn in den 70/80er jahren gabs den ja öfter), naja, geschafft!!

also hatte mein mann: lisa oder melanie und ich sophia oder melanie --> also der übereinstimmende. da wir auch nur einen namen wollten.


der ausschlaggebende grund für die namenswahl war bei mir folgender: bin erzieherin und sowohl eine sophia als eine melanie hatte ich damals in meiner gruppe. diese mädels waren so süß und lieb und darum... :-)


lg
simone

Beitrag von mira1984 24.09.08 - 13:15 Uhr

Hmmmmm,

Also unsere Tochter heißt Annalena,den Namen haben wir irgendwie in einm Abspann nach einem Film gelesen und der gefiel uns super gut!

Sohnemann heißt Manuel,hmmm warum eigendlich#kratz Irgendwo aufgeschnappt und total spontan im Kreissaal entschieden;-)

Klasse Umfrage#pro


LG Tanja mit Annalena und Manuel

Beitrag von giganela 24.09.08 - 13:15 Uhr

Huhu!

Ich finde die Umfrage auch super - so erfährt man mal die Gründe, welche sich ja viele überhaupt nicht anhören wollen...#augen

Also, da ich Daniela heiße (nur Dany oder Ela gerufen) und mein Mann Sebastian (Basti) heißt, wollten wir unbedingt einen ganz kurzen Namen, der nicht abgekürzt werden kann. Dazu sollte er auch noch so klingen, als hätte er 2 Silben.
Tja, und als dann Matrix rauskam, war für uns sofort klar, dass unser Sohn Neo heißen soll. Der Name hat ja auch noch eine andere Bedeutung, wird aber immer nur mit Matrix in Verbindung gebracht. (stört uns aber nicht wirklich)
Der Name Neo kommt URSPRÜNGLICH aus dem alt-ägyptischen. Dieser Name war der Name eines alten weisen Pharaos, noch bevor es latein und griechisch und Matrix gab. Der Name bedeutet auch "der Wiedergeborene" und deshalb haben die von Matrix ihn benutzt - der Auserwählte- Neo-. #aha

Und trotzdem hat die Krankenschwester zu Neo´s Geburt gleich "Neolein" gesagt!!!:-[#aerger

LG, Dany

Beitrag von tamseb 24.09.08 - 13:23 Uhr

Huhu,

wir wollten unbedingt einen kurzen Name weil unser Nachname relativ lang ist. Und ich wollte keinen Name für unsere Maus den man verniedlichen kann. Ich find das immer ganz schrecklich.

Also haben wir sie einfach Lilly genannt. Auch, weil es den Namen bei uns nicht so oft gibt. Dummerweise gab es in den letzten Monaten zig Nachmacher bei uns aufm Dorf :-[ Und jetzt gibt es halt einige Lillys. Aber egal.

Beim 2. wirds schwerer. Aber da haben wir noch jede Menge Zeit ;-)

LG
Tamara & Lilly

Beitrag von katinchen 24.09.08 - 13:20 Uhr

Hallo Claudia,

Puh, lang geworden...

Wir gehören dann ja in die Kathegorie "Aus der Familie".
Eigentlich sollte unsere Tochter Laetizia heißen. Da war sie damals noch nicht mal in Planung. Hatte mal ein Bild von Laetizia Casta gesehen(Sonnencremewerbung). Mein Mann fand den Namen auch schön. Der zweite Name sollte dann aus der Familie kommen. Bei meiner ist es eigentlich Tradition, dass die erste Tochter wie die Mutter heißt, die zweite wie die eine Oma, die dritte wie die andere Oma usw. Danach erst dann freie Namenswahl. Meine Oma hatte 12 Kinder. Die andere Seite hat einfach mal so entschieden.
Und da meine Mutter Katharina heißt(nach ihrer Oma, meiner Uroma) und meine Schwiegermutter ebenso, sowie noch weitere Omas, Großtanten von uns beiden(meine und die Seite meines Mannes) haben wir damals schon beschlossen, dass der zweite Name auf jeden Fall Katharina sein wird.

Es kam aber etwas anders. Meine Oma(bei der es üblich mit dieser besonderen Namenswahl war) verstarb plötzlich an einem Herzinfarkt an dem Tag, an dem ich positiv getestet hatte. Nach kurzer Absprache mit meinem Mann haben wir dann beschlossen, sie Elisabeth nach meiner Oma zu benennen. Meine Oma verlor damals ihre erste Tochter mit dem Namen Elisabeth an Masern und hatte es sich gewünscht, dass eines ihrer übrigen Kinder ihre Enkeltochter nach ihr benennen würde. Das tat keine meiner Onkel und Tanten(ausgenommen eine, aber mit Zweitnamen). Das erfuhren wir bei der Beerdigung, wo ich schon verkündete, dass wenn es ein Mädchen würde, es Elisabeth heißen würde. Alle haben sich gefreut und fanden es nur schade, dass meine Oma das nicht miterleben konnte. Es wurde tatsächlich die erste Urenkelin(9Urenkel waren schon da)!

Unser Familienname ist übrigens kurz und da passen nur lange Vornamen. Ich habe deshalb noch meinen Mädchennamen drangehängt, weil ich nur einen 2-silbigen Vornamen habe.

LG
Tanja mit Elisabeth Katharina 21 Monate

Beitrag von chichiela 24.09.08 - 13:25 Uhr

Das mit der Oma finde ich echt toll.
Wir haben auch fast so etwas erlebt.
Als unsere Oma gestorben ist und ich etwas später erfuhr das ich SS bin habe ich sogar geträumt das wenn´s ein Mädchen wird sie den Namen Babette bekommen soll.Also hate unsere Schnecke 3 Namen!
LG Ela

Beitrag von katinchen 24.09.08 - 14:00 Uhr

Hallo Ela,

Babette ist wirklich sehr selten, aber es ist ein alter Name, der früher öfter verwendet wurde.
Schade, dass die Omas unsere Namenswahl nicht mitbekommen haben. Sie hätten sich sicherlich gefreut. Es war bei uns auch meine letzte Oma. Die andere starb damals kurz vor unserer Hochzeit. Aber wenigstens wusste sie ,dass wir heiraten würden und sie hatte sich schon so auf die Hochzeit gefreut und mich im Hochzeitskleid bei der Anprobe bewundert.
LG
Tanja(dessen Name damals ausgelost wurde, und mein Papa hat geschummelt;-)

Beitrag von lexie 24.09.08 - 13:21 Uhr

Hallo!
Schöne Umfrage!
Wir wussten relativ früh daß unser Baby ein Junge ist. Mir haben schon immer die Namen Pascal, Dennis und Tyler gefallen. Mein Mann hatte die Favoriten Klaus #schock und Ulrich #schock. Bei Pascal und Dennis hat mein Mann gestreikt und so ist unser Zwerg ein Tyler geworden.
LG Lexie