frage wegen harz 4 und so!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von julijana1412 24.09.08 - 12:37 Uhr

also ich habe eine frage bezüglich hartz 4 und so....meine cousine will heiraten und weg vom amt,ihr freund zieht von bayern nach hier und dann wollen die heiraten...die haben ja auch schon ein kind zusammen....naja ihr angst ist wenn sie nun ihn heiratet ob die 3 dann genug geld hätten...immerhin fällt ja bei ihr dann alles weg,also sie bekommt ja nichts mehr vom amt!ihr mann also freund verdient net so viel,kaum 900euro und darum hätten die ja mit kindergeld etc net viel....ich weiss ja net wies so läuft aber naja würden die nicht so oder so dann zum amt müssen!?sie hat im moment noch kein job denn der kleine furz ist ja noch mini....aprich noch net in der kita

Beitrag von zwiebelchen1977 24.09.08 - 12:41 Uhr

Hallo

Was ist das denn für ein Quatsch? Wenn sie unter dem Beadrf leigen, bekommen sie als BG trotzdem weiterhin erg. ALG II.
Wenn er nur so wenig verdient, sowieso.

Bianca

Beitrag von julijana1412 24.09.08 - 12:43 Uhr

im ernst ich kann es mir ja nicht vorstellen!also sie will unbedingt heiraten und will ja auch bald sekber arbeit finden!inventur und so macht sie ja sogar jetzt schon!aber wie gesagt sie hat angst(das hätte ich ja auch)dann sie dann auf der strasse stehen und kein geld hätte...wie soll man denn mit 900 plus 154 euro kindergeld denn alles bezahlen??

Beitrag von zwiebelchen1977 24.09.08 - 12:45 Uhr

Hallo

Deswegen ja. Der Bearf liegt bei 2*317+211 Euro fürs Kind +angemessene Miete und Heizkosten.
Darauf wird das Kg und das Einkommen( nicht alles) angerechnet.
Also haben sie Anspruch.

Bianca

Beitrag von julijana1412 24.09.08 - 12:48 Uhr

also würden sie das bekommen...auch wenn sie heiraten würden?ich denke das sie das beruhigen würde...sie hat voll schi....(sorry) das sie absolut net klarkommen!danke dir...ich kenne mich da garnet aus...und sie ja auch net...darum meine fragne hier

Beitrag von marion2 24.09.08 - 12:55 Uhr

Hallo,

ja sie würden etwas bekommen. Wenn sie in der gleichen Wohnung bleiben, ist das ganz einfach nachzurechnen.

Sie muss ihren letzten Bescheid nehmen, den Bedarf für ihren Partner zu der Summe hinzurechnen, die sie jetzt bekommt und dann die Summe abziehen, die er Netto verdient.

Da ihr Partner noch einen Freibetrag hat, stimmt meine Rechnung nicht 100%ig - sie bekäme noch ein bisschen mehr. Ist nur ein Überschlag!

LG Marion

Beitrag von zwillinge2005 24.09.08 - 13:07 Uhr

Hallo,

hat Ihr Freund denn hier schon eine Arbeit????? Wäre es nicht sinnvoller zum arbeitenden Teil der Familie zu ziehen???? Zumindest sparen sie dann eine Wohnung und die regelmässigen Besuchsfahrten.

Verheiratet ändert sich seine Steuerklasse und er hat netto wahrscheinlich mehr als 900 Euro, oder?

LG, Andrea

Beitrag von julijana1412 24.09.08 - 13:13 Uhr

er ist umschüler(nennt man das so)-hm jetzt wo du fragst ja sie wollte eventuell auch zu ihm..aber das ist ja so oder so egal oder net...er krigt ja nur 900,sie wenn sie ja vom amt weg ist nur 154kindergeld...ist doch alles ne?im moment wohnt er ja noch in ner wg...also ne wohnung müsste her....
mit steuerklasse und so ja denke ich schon das weiss ich aber net ,ich kenne das net so genau...denke schon er bekommt mehr vielviel weiss ich net...hm aber würde das so viel sein?

Beitrag von goldtaube 24.09.08 - 13:15 Uhr

Sie haben einen Bedarf von 2x 316 Euro + 211 Euro + angemessene Miete + Heizkosten

Kindergeld wird angerechnet und sonstiges Einkommen. Vom Bruttogehalt des Freundes wird ein Freibetrag berechnet, der vom Nettogehalt abgezogen wird und das was übrig bleibt wird angerechnet.

Ist der Bedarf höher als das insgesamt anzurechnende Einkommen so gibt es die Differenz als ergänzendes ALG II.

Beitrag von julijana1412 24.09.08 - 13:19 Uhr

was sind diese 211 euro?

Beitrag von marion2 24.09.08 - 13:20 Uhr

Das ist der Satz fürs Kind. Davon muss das Kindergeld abgezogen werden.

Beitrag von julijana1412 24.09.08 - 13:24 Uhr

ach so also wären das 57euro...und plus 310 pro erwachsenen?plus warmmiete plus sein einkommen minus sein einkommen?oder?

Beitrag von goldtaube 24.09.08 - 14:49 Uhr

Einfach 2x 316 Euro + 211 Euro + angemessene Miete + Heizkosten - Kindergeld - anzurechnendes Erwerbseinkommen (Nettogehalt - Freibetrag) - sonstiges Einkommen (falls vorhanden). Bleibt was übrig so gibt es das als ergänzendes ALG II.

Beitrag von julijana1412 25.09.08 - 20:55 Uhr

danke euch sie war heut bei amt und ihr wud alles erklärt,bzw muss sie wenn antrag etc stellen.naja ok....danke euch!