Kind ohne Schuhe im Garten draussen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leah_81 24.09.08 - 13:37 Uhr

Hallo

Als ich heute meine Tochter vom Kindergarten abholen wollte, sah ich dass sie nur mit Strümpfen draussen stand.
Die Kinder waren sich gerade am Aufstellen, weil sie reingehen wollten. Ein Kind meinte dann zur Erzieherin dass Vivian erst noch ihre Schuhe holen mag, und sie hat es nicht erlaubt.
Meine Tochter musste also auf Socken um den ganzen Kindergarten laufen- und wir haben 12 Grad draussen! #schock
Ich hab sie dann weinen gehört- und die Erziehrin hat irgendwas gesagt wie "jezt kannst Du auch alleine Barfuß gehen".
Ich nehme an, Vivian wollte auf den Arm genommen werden.

Ich war echt platt.
Habe sie dann drinnen auch angesprochen. warum mein Kind keine Schuhe anhatte und dass wenn man die Schlaufen von der Matschhose nicht über die Stiefel zieht, sie eben schnell rausrutscht (Hatte Gummistiefel an).
Sie meinte dann dass Vivian sie absichtlich selbst ausgezogen hätte.
Und dann meinte sie, sie hätten es erst bemerkt beim reingehen.

Also was denn jetzt?

Ganz ehrlich, egal warum meine Tochter sie ausgezogen hat- wie kann man es bei 12 Grad verbieten, dass man seine Schuhe wieder holt um sie anzuziehen?
Wie kann man nur so sein, dass man eine dreijährige, die erst 3 Wochen dort ist und vieles noch nicht versteht- zwingt ohne Schuhe bei der Kälte draussen rumzulaufen?
Warum sieht man etwas (angeblich) und unternimmt nichts?
Mindestens 5 Minuten hab ich es beobachtet, wer weiß wie lange sie schon keine Schuhe anhatte!.
Leider können wir erst ab 12 Uhr in den Kindergarten rein- sonst wär ich selbst die Schuhe holen gegangen.

Ihr findet das doch auch nicht ok, oder? Als Strafe nur auf Strümpfen gehen zu dürfen.

Ich hab es dann erst mal so stehen gelassen- ich flipp da leider etwas schneller aus und wollte es erst mal von meiner Tochter selbst erklärt bekommen. Aber morgen ist Elternabend- und da möchte ich es nochmal ansprechen.

Bei wärmeren Wetter würde ich vielleicht nichts sagen, aber der Boden ist jetzt echt schon kalt.

LG
Leah

Beitrag von engelchen28 24.09.08 - 13:44 Uhr

hi leah!

wir waren letztens in einem barfußpark mit freunden zusammen und sind bei 14 grad 2 stunden barfuß gelaufen - krank ist keiner geworden!

ich denke mal, es ging einfach darum, dass sich deine tochter extra ausgezogen hat - ist doch kein großer deal, eben rumzulaufen und die schuhe zu holen. ist doch nur konsequent!

wahrscheinlich war die erzieherin etwas genervt oder schlecht drauf oder so. klar, der ton macht die musik, aber ansich finde ich an ihrem vorgehen nichts schlimmes. klingt, als ob sie mit der menge an kindern etwas überlastet gewesen wäre...!

lg

julia

Beitrag von leah_81 24.09.08 - 13:52 Uhr

Hallo

Nein, nicht die Erzieherin sollte die Schuhe holen, meine Tochter wollte sie holen. Das wäre doch ganz schnell gegangen- stattdessen musste sie 5 Minuten ohne Schuhe warten, dann ganz um den Kindergarten rumlaufen- und erst als sie drin war ist die Erziehrin nochmal extra rausgegangen um sie zu holen.
Das war doppelter Weg und doppelte Zeit- für mich ist das irgendwie Schikane.
Die Stiefel lagen doch nur 5 Meter entfernt.

LG
Leah

Beitrag von valentina.wien 24.09.08 - 13:52 Uhr

Ich bin sehr empfindlich was meine Tochter betrifft!
Und Bestrafungen dieser Art lehne ich grundsätzlich ab! Davon abgesehen kann man einer Dreijährigen einfühlsam und verständlich erklären, dass sie die Schuhe nicht ausziehen soll.
Meiner Meinung nach sind solche Kindergärtnerinnen zu faul sich wirklich um die Kinder zu kümmern.
Aus diesem Grund haben wir so lange eine Betreuung für unser Kind gesucht.

Ich würde es am Elternabend ansprechen.

Liebe Grüße,
Valentina

Beitrag von kati1332 24.09.08 - 13:54 Uhr

Na sowas! Also ich finde, der Erzieherin hätte es gar nicht geschadet, wenn du mit ihr auf der Stelle ein ernstes Wörtchen geredet hättest. Oh diese Kindergärten, nie weiß man 100 %tig , dass die Kids gut aufgehoben sind.:-[

Beitrag von mili21 24.09.08 - 14:28 Uhr

Hallo!
das ist ein Hammer und eigentlich ein Fall für die Leitung, nicht für den Elternabend!
Hau auf den Putz, die Frau ist doch nicht zu retten…Deine arme Tochter! Und das nach 3 Wochen…da krieg ich aber so einen Hals!
Laß das auf keinen Fall auf sich beruhen!
Mili

Beitrag von ue3 24.09.08 - 15:41 Uhr

hallo
ich finde das gar nicht okay, weder bei kaltem, noch bei warmen wetter und ich wäre sauer gewesen und hätte das geklärt haben wollen, wieso mein kind ohne schuhe rumläuft.
l.g.

Beitrag von janamausi 24.09.08 - 17:02 Uhr

Hallo!

Ich finde als Außenstehende (und Du bist ja in dem Fall auch Außenstehende, weil Du nicht alles von Anfang an mitbekommen hast) ist es manchmal schwer, alles richtig einzuordnen.

Du weißt nicht genau, was im Vorfeld passiert ist, wie oft deine Tochter aufgefordert wurde die Schuhe anzuziehen etc.

Es ist nicht toll, das deine Tochter nicht die Schuhe holen konnte, aber hätte sie die Schuhe holen gekonnt, hätten es evtl. viele Kinder zum Anlass genommen, sich das nächste mal auch die Schuhe ausziehen, weil es ja ohne Konsequenzen bleibt.

LG janamausi

Beitrag von nicci878 24.09.08 - 17:50 Uhr

Also Konsequenzen spüren lassen ist vollkommen richtig.
Das kann (und MUß) aber auch auf anderem Wege erfolgen, als ein Kind bei dieser Temperatur draußen herum laufen zu lassen !!!

Also ich habe bei uns auch schon die dollsten Dinger erlebt. Sich Gedanken zu machen scheint weder in der freien Wirtschaft, noch im Kindergarten heutzutage noch modern zu sein.

Aber eins steht fest, wenn Lindas Erzieherin es zuläßt, dass mein Kind draußen barfuß herum rennt platzt der Mond !! Dafür gibt es keine Begründung.

Erzieherische Maßnahmen kann man anders ergreifen, als die Gesundheit aufs Spiel zu setzen