BITTE HILFE! Er haut mich ! Was mach ich da jetzt! Bin so wütend!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sonnenfeh 24.09.08 - 13:41 Uhr

Hallo zusammen,

mein Kleiner wird im Dezember drei Jahre alt.

Gerade eben hat er die Windel voll, hab ihm angekündigt wir gehen jetzt wickeln usw...

NEIN, will er nicht. Gut nach ein paar Minuten hab ich gesagt entweder er geht jetzt mit mir mit oder ich muss Ihn tragen.

Naja, es endet im Tragen, unter dessen bekommt er die Totale Wut und haut auf mich ein !!!!!!
Aber wirklich wie wild...

Was mach ich da ??
Diese Situationen haben wir häufiger in Situationen die er halt nicht machen will. Waschen, Wickeln ect...

Wie verhalte ich mich richtig ?

Mich selber zereist es fast vor Wut, aber ich sag Ihm halt nur und erkläre ihm das es so nicht geht ect....

Jetzt gerade bin ich so wütend auf Ihn, das ich Ihn gar nicht sehen will.
Aber ich kann Ihn doch nicht ewig ignorrieren.

Wenn die Situation dann vorbei ist und ich dann mit Ihm nichts machen will, z.B., spielen, kommt er und sagt MAMA wieder lieb haben, er drückt mich und sagt entschuldigung.
Aber er macht das jedes mal, er meint wenn er mir das sagt ist alles wieder gut.

Also bitte Helft mir ! Ich bin gerade so rassend !

Liebend DANK
Marina

Beitrag von venuscassandra 24.09.08 - 13:48 Uhr

Huhu,

unsere Tochter ist zwar erst 18 Monate aber wenn sie mich zur Weißglut bringt werde ich auch schon Mal lauter!
Woher soll sie denn sonst wissen, dass jetzt Sabbat ist und gemacht wird was ich möchte...
Wenn Lea mich haut halt ich ihr die Hände fest und spreche sie an, dass mir Hauen weh tut... dann sage ich ihr, dass sie Ei bei mir machen soll um sich halt zu "entschuldigen"...
Wenn es wie bei euch vor dem Wickeln passiert erkläre ich ihr kurz, dass ich jetzt ihren Popo sauber machen MUSS sie danach aber weiterspielen darf...
Meist gebe ich ihr dann auch ein Spielzeug oder so, was sie nur auf dem Wickeltisch bekommt...
Mittlerweile will sie nicht mehr auf dem Wickeltisch gewickelt werden, dann biete ich ihr als Kompromiss an, dass ich sie auf dem davorliegenden Teppich wickeln kann... da legt sie sich dann freiwillig hin!
Vielleicht wäre das ein Ansatz??? Lass ihn doch entscheiden ob auf dem Wickeltisch oder auf dem Boden??

LG
Sandra

Beitrag von 75-jule 24.09.08 - 13:52 Uhr

Hey Du!
Unser Lucas( 2jahre) hat auch schon mal so Touren #schwitz und ich muß dann auch echt gucken daß ich die Neven behalte! Bei mir setzt es dann schon mal ein Mega-Donnerwetter und ich bring ihn dann in sein Zimmer ! Ich sage ihm dann daß ich richtig böse bin und er mir weh tut! Ich finde er soll merken , daß das so gar nicht ok ist , was er da tut - und besser n Donnerwetter als Schläge ( Das geht mal gar nicht) . So lernt er halt auch langsam sich zu entschuldigen wenn er schlägt. Jeder hat da so seine eigenen Methoden , wie es nun richtig ist kann wohl keiner so genau sagen!
Wünsch Dir starke Nerven;-)
lG #blume Jule

Beitrag von starletscarlet 24.09.08 - 14:26 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist zwar auch erst 18 Monate, hat das aber im Ansatz auch schon drauf. Wenn er etwas machen soll (wickeln, umziehen, usw.) und er nicht will, schlägt und kneift er schonmal. Ich frage mich wirklich, wo er das her hat. Von uns wird er selbstverständlich nicht geschlagen oder "geklappst" (wie es hier oft so schön heißt).

Ich setze ihn dann sofort ab, halte ihn fest und erkläre ihm sehr, sehr energisch, dass es mir wehtut und er das auf der Stelle lassen soll. Ich denke, dabei macht der Ton die Musik, weil er wohl nicht Wort für Wort verstehen wird.
Er merkt dann schon, dass das ganz und gar nicht in Ordnung war und kommt genau wie deiner irgendwann zu mir an und will sich ankuscheln. Das werte ich dann als Entschuldigung und die wird IMMER angenommen.

Ein Kind muss lernen, mit seiner Wut "vernünftig" umzugehen. Ich denke auch, das Kompromisse anbieten eine gute Lösung ist. Da hat ein Kind die Möglichkeit aktiv mitzuentscheiden und wird nicht sozusagen vor vollendete Tatsachen gestellt.

Katha

Beitrag von woodgo 24.09.08 - 14:28 Uhr

Hallo,

Dein Sohn wird 3 und will sich nicht wickeln lassen, dann lass Ihm die Windeln ab und erklär Ihm, daß er jetzt zur Toilette gehen kann. So ein Windelterror wäre bei uns nie in Frage gekommen, denn ich hätte genau so gehandelt, mußte ich aber nicht;-)
Zum Hauen, Erklärungen bringen in dem Alter nicht viel, zumindest keine langen Erklärungen, kurze Ansage und ne sinnvolle Strafe ran, die mußt Du Dir aber überlegen

LG