HILFE ;(((((((

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von luise-ann 24.09.08 - 14:16 Uhr

Hallo Ihr!

Ich bin 18! Stecke mitten in den Abivorberitungen, und habe vor ein paar tagen erfahren das ich Schwanger bin. Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Verlobten zusammen und wir haben uns immer ein Baby gewünscht aber erst nach der Schule usw...
Mein Verlobter macht gerade Zivi (ist 21J) der hat sein Abi schon!
Bei mir läuft es in der Schule gerade nicht besonderst gut aber gut genug das ichs Abi schaffe. (Realschulabschluss hab ich schon.) Ich habe oft über ein Kind nachgedacht aber bicht jetzt!!!! Hätte Angst Schwanger in die Schule zugehen hätte Angst vor der Reaktion der anderen! :-( :-(

Jetzt werdet ihr euch sicher sagen warum hatt sie dann nicht verhütet wenn sie kein Kind will. Doch ihr könnt jetzt dazu sagen was ihr wollt ich habe es nicht gewusst:
Ich verhüte mit der Pille sehr pflichtbewusst vergesse sie nie nimm sie immer pünktlich und wenn ich mal brechen muss oder irgendetwas ist dann verhüte ich noch mit Kondom! Doch ich bin vor 3 Wochen ins Krankenhaus eingeliefert worden und bekam dort Infusionen die anscheinend wechselwirkungen mit der Pille hatten, das war der Grund warum ich auch Schwanger geworden bin :-( Habe gestern bei meinem Hausarzt gleich nachgefragt der meinte wenn ich nicht angegeben habe das ich die Pille nehme müssten mich die Ärzte nicht aufklären. Habe ich natürlich vergessen anzugeben mir ging es ja auch beschie...

Abtreibung kommt für mich nicht infrage könnte das niemals mit meinem Gewissen abmachen!:-(
Meine Eltern haben immer gesagt werde in den nächsten Jahren ja nicht schwanger ich glaube das meine Eltern mich nicht unterstützen werden sie sind sehr streng und würden sich für mich schämen (hat mein Dad gesag)
Traue mich es nicht zu sagen auch weil meine Omi gerade im sterben lieget. Seine Eltern würden uns moralisch unterstützen haben aber selbst große finanzi probleme!

Schriftliches Abi ist im März (in 6 Monaten)
Mündliches Abi (in 7/8 Monaten)
....
Bin jetzt im ersten Monat Schwanger :-( #baby

Kann mir jemand von euch helfen Tipps geben oder hatte jemand mal eine ähnliche situation?
Was sollllllll ich nur machen, BITTE HELFT MIR!!!!!#schwitz


(Mein Verlobter weiß es freut sich übers Baby sieht aber natürlich auch die kommenden Probleme!)

Beitrag von pueppi1981 24.09.08 - 14:24 Uhr

Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft,auch wenn sie ungeplant ist.

Setz Dich mit Deinem Freund und Deinen Eltern zusammen und redet.Was sagen seine Eltern dazu ?

Es ist allerdings Quatsch, dass Infusionen die Wirkung der Pille aufheben oder beeinflussen.
Da scheint wohl was anderes schief gelaufen zu sein.

Lg pueppi

Beitrag von luise-ann 24.09.08 - 14:27 Uhr

Das waren antibiotika in der Infusion, die die Wirkung beeinflusst haben!

Wir haben es meinen Schwiegereltern noch Nicht gesgat!

Danke, und LG zurück...

Beitrag von lightside 24.09.08 - 14:28 Uhr

Hi Süße

Erstmal tiiief durchathmen...du bekommst ein Kind, das ist kein Todesurteil ;-)
Wir hatten damals im Abi auch ein schwangeres Mädel! Das war bei ihr auch nicht so geplant. Aber niemand hat doof geguckt oder dumme Kommentare gemacht oder so, auch die Lehrer nicht. Im Gegenteil sie hat eigentlich viel Unterstützung bekommen!!!!

Ich würde dir raten das du mal zu einer Beratungsstelle gehst, am besten zusammen mit deinem Freund. Dort kann man euch dann sagen wohin ihr euch wegen finanziellen Dingen wenden müßt und die helfen euch!!!!

Zu deinen Eltern.....es gibt Eltern die vorher meckern und wenn die Maus dann da ist sind sie die ersten die Schreien das sie das kind mal haben wollen ;-) und wenn nicht......dann hast DU dein Kind und wer sagt dir das sie nicht in ein paar Jahren genauso ablehnend sein werden?

Ich meine klar sehe ich auch das es mit 18 noch ein wenig früh ist, aber du sagst selbst du willst auf keinen Fall abtreiben (was ich persönlich auch toll finde!!!) und ich sage mir es gibt immer einen Weg, vor allem wenn dein Freund zu dir hält!!!


Ich wünsche dir alles Gute!!!!
Und wenn das alles gesackt ist wirst du dich auch freuen können!

LG
die lighti

Beitrag von luise-ann 24.09.08 - 14:44 Uhr

Danke für deine Antwort, das macht mir wirklich etwas:-D
Mut!

Ich werde einen Termin bei einer Beratungsstelle Machen, und zusammen mit meinem Schatz dort hingehen,

Bald werde ich 19 dann hört es sich nicht mehr ganz so jung an! Vor der Schule habe ich wirklich Angst ich bin ohnehin sehr schüchtern und eher so das kleine brave Mädchen;-)
Habe einfach Angst das ich und mein Kind denn Druck nicht aushalten! Wie ist das eigentlich im 6Monat kann man da noch irgendwas verstecken? ... und wie sehr darf ich mich da Körperlich/Seelisch belasten? Ab welchem Monat kann man es nicht mehr verstecken oder kein Sport mehr machen?

Vielen Dank für eure Antworten, Liebe Grüße Lui+Baby#baby

Beitrag von nudel-08 24.09.08 - 15:02 Uhr

Hallo,

ich kann mich hier anschließen was schon geschrieben wurde.
Was in der Schule sein wird,weiß ich nicht. Dass Antibiotika die Pille aufheben lassen ist jedem FA klar,hat der Dich nie darüber aufgeklärt als er Dir das erste Rezept gab?Ist nicht bös gemeint,aber im Beipackzettel stehts auch,zusätzlich in dem Monat mit Kondom verhüten.
Ob man im 6 .Monat was sieht ist von jeder Frau einzeln abhängig.Das kann Dir keiner sagen!Je nachdem was man auch trägt.Jetzt in der kalten Jahreszeit hat man sowieso lockere Sachen an.
Sport ist teilweise nicht mehr erlaubt,vorallem springen,hüpfen usw. Laufen,schwimmen,Rad fahren kein Problem.
Seelisch sollte man sich nie belasten.Aber wer ist schon ganz frei von seelischen Belastungen.Schaffe Dir Erholungsphasen,das Kind kann auch ein bißchen was aushalten.
Ich wünsche Dir alles Gute!

LG Nudel

Beitrag von genuine 24.09.08 - 14:47 Uhr

Hallo! Ich glaube dir, dass der Schritt es deinen Eltern zu sagen sehr schwierig ist. Vorallem zum jetzigen Zeitpunkt. Ich denke aber auch, dass es zwingend notwendig ist mit deinen und auch den Eltern deines Freundes zu sprechen. Egal wie sie reagieren, ich gehe fest davon aus, dass sie euch nach dem ersten Schreck unterstützen! Es gibt heute doch zum Glück so viele Möglichkeiten! Ich drück dir ganz fest die Daumen und wünsche dir gaaaanz viel Mut! Aber du wirst bestimmt erleichtert sein, wenn es erstmal raus ist! Egal was kommt wünsche ich dir alles Gute!

Beitrag von luise-ann 24.09.08 - 15:22 Uhr

Danke für eure Antworten!

Ich habe zwar davon gehört das Antibiotika wechselwirkungen mit der Pille haben aber als ich Notfallmäßig ins Krankenhaus kam nicht gewusst das ich Antibiotika bekomme vielleicht habe ich das einfach alles nicht richtig realisiert wer weiß!

Auf jeden Fall vielen Dank für eure Antworten!
(Hat jemand von euch etwas ähnliches durchgemacht Schwangerschaft und Schule?)

Ganz Liebe Grüße, Lui!

Beitrag von noramarie1515 24.09.08 - 15:32 Uhr

hi
nun,es ist nicht gerade der passende moment für ein baby bei dir,das stimmt.
aber was ist schon der passende moment#kratz
ich kenne paare,die haben jahrelang geplant und alles perfekt gemacht für ein baby,und als dann der für sie geplante "richtige"zeitpunkt kam-kam doch alles ganz anders.die einen konnten kein baby mehr bekommen(zulange eine starke pille genommen.hätte sie mit 18 ein baby geplant,wär es schon noch gegangen),die anderen bekamen zwar ihr perfekt geplantes wunschkind,und noch vor dem ersten geburtstag kam es zur scheidung"weil es mit dem kind nicht mehr dasselbe ist"#klatsch
also vergiss das mit dem perfetkten timing.
zu deinen befürchtungen,was in der schule gesagt wird,kann ich dir auch was erzählen:meine freundin ist lehrerin,und vor zwei jahren wurde eine 16jährige in einer ihrer klassen schwanger.und die reaktion.....
ein paar monate später waren noch zwei mädels #schwangerweil sie das sooo toll fanden!!!!!

wichtig ist,du und dein verlobter,ihr müsst euch einig sein. wenn ihr das baby wollt,seid ihr auch gemeinsam "stark"gegen die ersten vielleicht heftigen reaktionen deiner eltern.

ich wünsch dir noch alles liebe
#herzlich
noramarie(die schon zweimal!! ungeplant#schwanger wurde und trotzdem megahappy ist mit ihre kids)

Beitrag von salida-del-sol 24.09.08 - 15:33 Uhr

Hallo, liebe Luise-Ann,
sei mal herzlich von mir gedrückt, die Lage in der Du Dich gerade befindest, ist natürlich etwas verzwickt.
Aber wenn Abtreibung für Dich nicht in Frage kommt und Du dies mit Deinem Gewissen nicht vereinbaren kannst, dann mußt Du darüber auch nicht nachdenken. Es ist schon einmal ein Vorteil, daß Du 18 Jahre alt bist und daß Dein Verlobter sich über das baby freut. Zu 2. lassen sich manche Probleme leichter lösen.
Daß Du Angst hast mit Deinen Eltern zu reden ist verständlich, da es, wie es im Vorfeld ausschaut, auch nicht so ganz einfach wird. 1. Führe das Gespräch mit Deinen Eltern doch an einem Wochenende, wenn Dein Verlobter dabei ist . 2. Rede mit ihnen so wie Dir Dein Schnabel gewachsen ist. Alles andere wirkt bei Eltern komisch und aufgesetzt. Und sage ihnen, was eine Abtreibung für Dich bedeuten würde, und daß es für Dich nicht in Frage kommt. Wenn Deine Eltern Dich dann auf die Straße setzen, wäre es für Dich eine Alternative in ein Mutter-Kind-Haus in Deiner Umgebung zu ziehen. Da wären zum einen Frauen in ähnlicher Situation und zum anderen erfährst Du dort auch Hilfe. Z.B. KInderbetreuung wärend der Schulzeit und der Hausaufgabenzeit. Auch wenn Deine Eltern sich erst mal aufregen. Mir sind schon manche Eltern begegnet, die erst mal ihrer schwangeren Tochter viele Steine in den Weg gelegt haben. Und als das Enkelchen dann da war, war alles vergessen und sie wurden zu großartigen Helfern. Darum denke ich, es ist noch nicht aller Tage Abend bei Deinen Eltern.
Du hast Angst vor dem Gerede Deiner Klassenkameraden. Laß sie reden, irgendwas brauchen manche Leute immer zum Reden. Es geht darum, daß Du mit Deinem Leben zurecht kommst, und nicht um die anderen. Vermutlich haben die meisten anderen Klassenkameraden auch keinen Verlobten. Da bist Du ihnen einfach eine Schrittlänge voraus. Und Du hast schon manchmal an ein Kind gedacht.
Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen weiterhelfen. Laß mal was von Dir hören, wie das Gespräch verlaufen ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von emily86 24.09.08 - 17:01 Uhr

#liebdrueck

Glaub mir eins! Du schaffst das sicher!
Wenn ihr 5 JAhre zusammen seit wird er doch sicher auch zu dir stehen und wenn ihr schon verlobt seit!

Als ich vor 4-5 jahren Abi machte war auch eine Klassenkameradin in genau der gleichen Situation!
Sie hat das Baby aber ich glaube 4 Wochen vorm Abi bekommen und alle Schüler haben zu ihr gehalten, wenige haben gelästert, aber irgndwann doch akzeptiert!

Ihre Eltern haben sie rausgeschmissen und ihr Freund hat sie verlassen!
Sie hat es geschafft ganz alleine!
Sie hat das Abi hinbekommen mit Neugeborenem Zuhause! Sie hat von Jugensamt eine Tagesmutter bekommen und so hatte sie die Chance ihren Abschluss zu schaffen!

Glaub mir einfach, die Lehrer werden dir auch helfen denke ich!
Meine Bekannte hat das Abi besser geschafft als ich ;-)

Finanziell bekommst du Hilfe vom Staat und wenn deine Eltern dich verstoßen, was ich nicht dneken, denn du bist ihre Tochter, dann müssen sie dir auch Unterhalt zahlen!

Meine Bekannte ist mittlerweile 23 ist verheiratet, genausoweit mit dem Studium wie ich, und hat sogar noch ein 2. Kind bekommen!

Glaub mir wenn man den Willen hat dann schafft man das!

Wenn du jemanden zum Reden brauchst ich bin für dich da!

Beitrag von molodaja 24.09.08 - 17:55 Uhr

also bei mir war es ähnlich nur das ich keinen partner hatte der mir zur seite stand
meiner mutter es zu sagen fiel mir sehr schwer ich hab es ihr erst später erzählt so im 3monat
sie hat gemäkert usw nun liebt sie die kleine mehr als alles andere
ich war auch das letzte jahr in der schule habe es dort niemand erzählt geht die ja auch nichts an
bei mir dachten viele das ich einfach etwas zugelegt hatte
das du nicht abtreibst find ich super
mach dein abi un wenn das kind da ist kannst du später im
mer noch studiern oder ausbildung machen
un du hast nen freund an deiner seite
wenn du fragen hast wegen finanzielem usw kannst mich gern per VK anschreiben

Beitrag von chris1902 24.09.08 - 21:04 Uhr

Hallo Luise-Ann!

Du schreibst auf Deiner VK „Thailand“. Du möchtest sicher nicht, dass irgendwer erfährt, wo Du wohnst und Du hasst offenbar große Angst vor Deinen Eltern.

„Werd ja nicht schwanger!“ Was ist das bloß für eine Einstellung. Du hast klar und ohne Zögern gesagt, dass Du das Kind möchtest. Das ist OK und es ist GANZ ALLEIN DEINE ENTSCHEIDUNG!

Ich weiß nicht, wie groß Deine Angst ist. Du schreibst ziemlich typisch deutsch, aber vielleicht hast Du ja auch noch einen anderen Hintergrund, über den Du nicht schreiben magst.

Wenn Du gar nicht weiter weißt und die Angst zu groß wird, dann ruf hier an – zu jeder Tages- und Nachtzeit, kostenlos, falls Du in Deutschland bist, auch wenn Du nur reden möchtest:

0800 456 0 789

Die Homepage ist zurzeit im Umbau, vielleicht funktioniert sie schion bald wieder:

http://www.sternipark.de/

Mail (falls Du lieber schreiben magst): info@sternipark.de

Manchmal gibt es für scheinbar ganz große Probleme dann doch einfache Wege, man (Frau) kommt nur nicht darauf. Lass‘ Dich nicht erschrecken, das ist der Telefonnotruf vom Projekt „Findelbaby“ in Hamburg. Dort geht es aber längst nicht mehr nur um Findelbabys. Du kannst dort über Dein Problem reden und vielleicht eine kompetente Beratungsstelle in Deiner Nähe erfragen. Glaub‘ mir, es gibt Wege, das Kind zu bekommen und trotzdem die Schule zu Ende zu bringen. Aber Du brauchst dabei Hilfe und nicht die Vorwürfe der Eltern. Und Du hast ein RECHT auf Unterstützung und es gibt da auch Möglichkeiten. Wenn Du erstmal siehst, was Du alles an Hilfe bekommen kannst, sieht alles vielleicht gar nicht mehr so schlimm aus. Nicht aufgeben! Du schaffst das!

Vielleicht kann man Dir dort sogar helfen, ohne Vorwürfe mit den Eltern in Kontakt zu kommen.

Hey! Du bist schwanger! Die tun ja gerade so, als ob Du etwas verbrochen hättest. Lass‘ Dir das nicht einreden, sei stark und hab‘ den Mut, Dir helfen zu lassen.

Ich wünsch‘ Dir von Herzen Glück! #klee#baby#klee#schwanger#klee

LG