unsere Tochter hat ein Blutschwämmchen im Gesicht....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nima28 24.09.08 - 14:20 Uhr

Hallo zusammen,

unsere kleine Tochter hat ein Blutschwämmchen im Gesicht und ich wollte mal fragen ob es hier jemanden gibt deren Kind das gleiche " Problemchen" hat? Das Schwämmchen ist erst nach ca. 4 Wochen sichtbar geworden und ist nun mittlerweile leider Cent groß. Es liegt genau neben dem Auge und wir haben uns schon Gedanken gemacht ob wir es eventuell entfernen lassen sollen, obwohl wir kein unnötiges Risiko eingehen wollen. Der Arzt meint es würde wahrscheinlich innerhalb des ersten Jahres von alleine weggehen.
Leider kommt hinzu, dass viele Menschen sehr negativ darauf regagieren, was uns manchmal sehr traurig macht. Viele denken wahrscheinlich dass es irgendein ansteckender Ausschlag ist oder so und wir sind oft über die Direktheit sehr enttäuscht. Zum Glück bekommt die Kleine es noch nicht mit und sie freut sich zu allem was sie neu entdecken kann und entwicklet sich trotzdem ganz toll! Sie ist wirklich ganz süß...:-)
Hat hier jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank

Nicole + Mariella ( 5 Monate )

Beitrag von annifanni 24.09.08 - 14:52 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat auch ein Blutschwämmchen, es sitzt in und auf der Nase, weswegen er auch eine relativ große Nase hat. Das Schwämmchen kam in den ersten Lebenstagen und ist seitdem in Schüben gewachsen, erst war es so groß wie ein Stecknadelkopf und flach, zwischen hat es auch fast Cent Größe und ist erhaben geworden. Wir lassen es regelmäßig einmal im Monat in der Uniklinik begutachten und fotografieren, dann sieht man gut, wie stark und ob es wächst. Wie uns die Ärztin sagte, wächst es nur in 3 Schüben (erste Lebenswochen, 3.-4. Monat und 8. Monat) und nach dem 1. Geburtstag normaler Weise gar nicht mehr. Danach verschwindet es meist bis zum 6. Geburtstag. Es kann aber während eines solchen Schubes passieren, dass es ganz stark wuchert und dann zum Bsp. das Auge zuschwillt, deswegen sind wir jederzeit bereit ins Krankenhaus zu gehen und die OP notfalls machen zu lassen und beobachten den Kleinen ganz genau. Wir wollten unserem Kleinen das aber ersparen, wenn es nicht sein muss. Schließlich wird unter Vollnarkose gelasert und das Ganze muss bis zu 10 mal oder noch mehr gemacht werden bis das Schwämmchen weg ist. Beim letzten Besuch hat uns die Ärztin angeboten, nur einmal einen Lasereingriff zu machen, um das Wachstum einfach zu stoppen und den Rest (Rückbildung des Schwämmchens) der Natur zu überlassen... Darüber denken wir nun nach...Vielleicht wäre das auch was für Euch? Die Reaktionen der Leute stören mich eigentlich nicht, es fragt zwar fast jeder, was mit der Nase passiert ist, aber woher sollen sie es auch wissen.

Liebe Grüße,

Anja

Beitrag von nima28 24.09.08 - 15:02 Uhr

Hallo Anja,

das ist ja mal beruhigend zu hören, dass es noch jemand anderes betrifft als nur uns. Bisher habe ich bei keinem Kind so einen Blutschwamm gesehen. Vielen Dank erstmal für deine Antwort.

Wir haben den Schwamm immer vom Kinderarzt untersuchen lassen und bisher gab es aus seiner Sicht keinen Anlass zu einer Überweisung bzw. weiteren Untersuchung durch einen anderen Arzt. Er hat uns auch über Möglichkeiten wie Lasern und vereisen aufgeklärt, aber ich will unserer Kleinen auch den unnötigen Stress ersparen wie Vollnarkose. Wir haben jetzt auch mal an die Möglichkeit des " Besprechens" gedacht und wer weiß, vielleicht hilft ja diese Methode sogar. Wenn wir es tatsächlich gemacht haben, dann kann ich dir ja mal berichten. Habt ihr darüber auch schon mal nachgedacht?

Viele Grüße
Nicole

Beitrag von annifanni 24.09.08 - 23:01 Uhr

Hallo Nicole,

wir sind Christen und beten, dass Gott das Schwämmchen heilt, so wie er will, ob mit oder ohne Eingriff... Besprechen kommt für uns nicht in Frage, auch wenn es funktioniert.

Alles Gute für Euch,

Anja

Beitrag von mutschki 24.09.08 - 16:16 Uhr

hi

romeo hat auch ein blutschwämmchen,aber zum glück "nur" auf edem rücken,bzw schulterblatt. es kam erst ungefähr im 2ten lebensmonat. es ist etwa erbsengross gewachsen,als unsre kiä uns zum hautarzt überwieden hat. er meinte,man muss nix machen,aber er rät es,da siese stelle auch nicht gut ist weil er so aktiv ist und die gefahr da ist,das er platzen könnte...wir haben dann einmal lasern lassen,war ganz schnell fertig,ca 5 sek,mussten nur ne spezielle brille anhaben und romeo bekam die augen zu gehalten. es soll,wie zu schon geschriebn hast,das wachsen aufhalten und ectl sogar kleiner werden. das war vor ca 6 wochen,und es ist auhc etwas kleiner geworden,und nicht mehr ganz so prall.
morgen haben wir wieder ein termin wo er sich es anschauen will,ob dann wieder gelasert wird,weiss ich nicht.

lg carolin

Beitrag von mutschki 24.09.08 - 16:19 Uhr

oh gott,sorry für die vielen tipfehler,mein kleiner hampelt die ganze zeit an mir rum und hab mich so beeilt #hicks

Beitrag von lumina82 24.09.08 - 15:10 Uhr

Hallo Nicole,
auch unsere 10 Monate alte Tochter hat ein Blutschwämmchen am Fuß und an den 3 mittleren Zehen. Es wurde erst ein paar Tage nach der Geburt sichtbar und ist immer größer geworden. Wir gehen regelmäßig alle 4 Wochen in eine Hautarztpraxis zum lasern. Jetzt müssen wir nur noch 2 mal hin und die Abstände sind auch größer geworden (vierteljährlich). Das Blutschwämmchen ist viel, viel besser geworden, es ist jetzt ganz flach und ganz hell. Und verschwindet wahrscheinlich komplett. Hoffe, dein Arzt behält Recht und das Schwämmchen verschwindet von alleine...

LG Romy

Beitrag von myimmortal1977 24.09.08 - 15:15 Uhr

Guck mal unter "Storchenbiss" bei google.

Beitrag von beatrix71 24.09.08 - 15:19 Uhr

hallo nicole,

wir waren heute mit sarah im krankenhaus in wien in der laserambulanz wegen eines blutschwammes an der rechten bauchseite. sie hat das mit ca. 3 wochen bekommen. zuerst war es auch ganz flach und nur leicht rot, jetzt ist es schon richtig rot, etwas erhöht und ca. so gross wie eine 1 € Münze.
aber die ärzte im kh dort haben auch gemeint, das wird wahrscheinlich von alleine weggehen. wir wurden fotografiert und haben einen kontrolltermin in 3-4 monaten. wäre der schwamm jetzt im gesicht gewesen, dann hätten die vielleicht eher was unternommen. hat sich so angehört.
achja, sarah ist seit gestern 8 wochen.

lg
beatrix