myom

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von planerin2 24.09.08 - 14:46 Uhr

Hallo!
Ich habe viele Myome. Habe schon 4 Kryos hinter mir und noch nicht schwanger. Der Arzt kann nicht sagen ob es an den Myomen liegt das ich nicht schwanger werde. Jetzt bekomme ich 3Spritzen 3 Monate lang, das die Myome schrumpfen.
Kennt ihr das: Enantone Gyn Monatsdepot. Wie habt ihr es vertragen, Nebenwirkungen?

#danke

LG

Beitrag von twokid83 24.09.08 - 15:08 Uhr

Huhu,

wußte gar nicht dass man da Spritzen bekommen kann.

Also ich hab auch mehrere Myome, eins davon nah an der Schleimhaut dran, die anderen laut meinen Fa uninteressant.

Drück dir die Daumen dass es klappt.


Lg Jule

Beitrag von bubbagump 24.09.08 - 16:26 Uhr

Hallo!
Ich habe / hatte auch viele Myome...

Habe innerhalb eines Jahres 2 Bauch- und 1 Gebährmutterspiegelung über mich ergehen lassen, um die Myome - soweit es ging - entfernen zu lassen und endlich mit der KiWu-Behandlung anfangen zu können.

Nach der letzten OP im April habe ich sofort Enantone-Gyn (3-Monats-Depot) gespritzt bekommen und war dann erstmal bis jetzt in den Wechseljahren.

Die Wechseljahrstherapie sollte die Gebährmutter wieder in "normal-Größe" schrumpfen lassen, da sie doch sehr vergrößert war durch die Myome. Und: Es sind keine Myome mehr gewachsen #freu

Die Nebenwirkungen waren leichte Hitzewallungen und leichte Schlafstörungen. Aber alles erträglich!

Die positiven "Nebenwirkungen" waren: Keine Regel, keine Schmerzen ;-)

Ab morgen beginne ich mit der Stimu für die IVF.

Wurden bei Dir denn schon Myome entfernt?

LG Bubbagump

Beitrag von planerin2 24.09.08 - 19:47 Uhr

#danke für die Antworten. Ein Myom wurde mir durch eine Gebährmutterspiegelung entfernt, es war in der Schleimhaut. Die anderen sind durch die Hormone sehr gewachsen. Sie sind aus weichem Material und deshalb schlecht zu operieren. So wie ich den Arzt verstanden hab kann er schlecht sehn wo die genau sitzen.
Er sagt bei mir ist es besser diese 3 Monatige Therapie zu machen.
Anfang Oktober bekomme ich die erste gespritzt, wenn der neue Zyklus anfängt. Die nächste Mens bleibt dann aus?
Muss die in den Bauch gespritzt werden so wie Predalon?

LG

Beitrag von engel_meike 24.09.08 - 21:14 Uhr

Hallo!

Ich hatte auch einen Uterus myomatosus und habe sowohl die Wechseljahretherapie gemacht als auch anschl. zwei OP (Myomenukleation) das war Ende des Jahres 2005 und im Mai 2006 bin ich #schwanger geworden und meine Tochter ist mittlerweile 20 Monate "alt".

Bei mir kann man dann wohl sagen, es hat sich gelohnt die Wechseljahre (Hitzewallungen #schwitz und Schlafstörungen #gaehn Unruhezustände :-[#schock) durch zu machen...

LG
Meike