DMS

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von genuine 24.09.08 - 15:00 Uhr

Hallo! Ich habe mich jetzt bereits das 3. Mal die DMS bekommen. Habe vorher immer mit der Mini28 verhütet. Da habe ich aber leider anfangs alle 14 Tage Blutungen gehabt, nach 2 Jahren dann aber sogar kontinuierlich immer Blutungen gehabt! Daher kam dann der Entschluss zur DMS. Meine FA hat mir diese Alternative empfohlen. Nun habe ich aber das Problem, dass ich durch die DMS zugenommen habe (zumindest liegt die Vermutung sehr nahe...) und meine Periode bliebt auch komplett aus. Ich will das nicht mehr! Jetzt habe ich wieder mit meiner FA gesprochen und die hat mir zu einer Spirale geraten. Bevor ich jetzt irgendeine voreilige Entscheidung treffe würde ich mir gerne mal ein paar Meinungen einholen. Gibt es Alternativen die ihr kennengelernt habt in ähnlicher Situation? Danke schon mal Vorab! Genuine

Beitrag von kati-catie 24.09.08 - 16:44 Uhr

Altanativen gibs genügend, du musst nur mal danach verhütungsmitteln googeln. So hab ich das auch gemacht und bin mit meinem Wechsel von Pille auf NFp zufrieden. Du musst dich schon etwas damit beschäftigen wenn du ein wechsel möchtest. Da brings dir nichts wenn du hier fragt welche altanativen es gibt. Da musst du dich schon mehr in die Sache reinhängen.;-)

Beitrag von genuine 24.09.08 - 18:34 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich habe auch schon vorab im Internet geschaut, aber ich bin doch sehr verunsichert :-( Zum einem da ich ja nun auch nicht alles benutzen darf, zum anderen ist es doch ernorm viel. Da hab ich halt auf ein paar Tipps und Ratschläge gehofft. Und FA hat mich nunmal bei der DMS schon schlecht beraten. Zumindest ist das mein Gefühl. Und bei uns haben wir jetzt leider nicht die meisten Alternativen was FAs anbelangt...

Beitrag von kati-catie 24.09.08 - 19:11 Uhr

ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen, ich als NFP-ler rate dir mit NFP zu verhüten. Du beobachtest Temparatur, Zervixschleim/Muttermund und bestimmt so deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage. Kannst bestimmen wann du verhüten musst und wann nicht. Ih benutze Kondome in dieser zeit.
Das ist eine Variante natürlich zu verhüten. Ich habe bisher nur die Pille, Gummi und NFP als Verhütung benutzt. Zu anderen kann ich nichts sagen. Wie findest du ein Dia oder Kupferspirale? Was für verhüterlis kommen denn für dich nicht in Frage?

Ich z.b möchte nicht mehr hormonell verhüten und möchte mir aber auch keine Sachen in die Vagi stecken damit kommen also viele Dinge nicht in frage. Ein Dia wäre die nächste Variante falls es das Kondom nicht mehr sein soll. Was anderes könnt ich mir nicht vorstellen.
Ich bin auf dauer mit NFP und Gummi sehr zu frieden und kann mir das als verhütungsmittel auf dauer vorstellen.

Beitrag von genuine 24.09.08 - 20:42 Uhr

Ich habe mich bisher mit einigen Methoden beschäftigt, aber je mehr man liest desto verunsicherter wird man... Allerdings muss ich gestehen, dass ich die NFP- Methode bisher links liegen lassen habe, da ich diese als unsicher abgehackt habe. Daher habe ich mich damit nicht weiter beschäftigt. Habe vorhin aber schon mal ein bisschen gelesen und muss gestehen, habe wohl voreilig reagiert!#kratz
Da besteht definitiv Nachholbedarf!
Die Kupfer-Spirale wäre eine Alternative die in die nähere Betrachtung kommt, aber ich fühle mich bei dem Gedanken auch irgendwie nicht ganz wohl...
Woher das kommt-> ??? Unwissenheit? Vielleicht auch die Kosten? Ich weiß, dass ich mir diese Klopper nicht mehr zumuten möchte. Hört sich vielleicht doof an, aber ich hätte nach 5 Jahren unregelmäßiger bis gar keiner Zyklen einfach mal genau diesen wieder...
Zum anderen ist der Gedanke, dass die DMS zu einer Unfruchtarkeit führen könnte nicht sehr beruhigend! Ich bin 25 und der Kinderwunsch ist auch da, aber passt leider z.Zt. nicht. Aber ich bilde mir zumindest ein, dass man dann wieder weiß, dass alles normal ist! #danke für den Erfahrungsbericht

Beitrag von kati-catie 25.09.08 - 09:23 Uhr

NFP ist eben nicht unsicher. das sagen nur die, die nicht wissen was das genau ist. wenn man nach den Regeln spielt kann sie so sicher wie die Pille sein. Es gibt Frauen die schon über Jahre hinweg so verhüten und noch nie ungewollt ss geworden sind. Ich könnte mir generell keine Spirale setzen lassen weil ich den gedanken komsich finde, das es in meine Gebärmutter eingesetzt wird. Ich glaube deshalb wird sie kinderloesen Frauen mit Kiwu nicht empfohlen. Keine Ahnung, meinte mal meine NFPBeraterien zu mir. Meinen FA habe ich da noch nicht gefragt.