Baby nur im Schlafsack schlafen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mejemiigiz 24.09.08 - 15:09 Uhr

Hallo!

Meine irgendwo gelesen zu haben, dass Babys gerade in der Anfangszeit in einem Schlafsack schlafen sollen und mit nichts anderem mehr zugedeckt werden sollen.
Stimmt das? Ich hab Null Ahnung von dem und Frage deshalb.

#danke euch im Voraus!

LG

meri
ET - 2#schwitz

Beitrag von kleinenichen 24.09.08 - 15:12 Uhr

ja das stimmt weil sonst die Gefahr besteht mit ner zudecke durch drehen das Köpfchen drunter steckt (Erstickungsgefahr)


Deshalb babyschlafsack erste zeit.


LG janinchen

Beitrag von miau2 24.09.08 - 15:14 Uhr

Hi,
guck mal unter www.schlafumgebung.de .

Da ist unter anderem auch beschrieben, wofür das ganze gut ist und was man noch machen sollte, um das Risiko von SIDS so gering wie möglich zu halten.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von miau2 24.09.08 - 15:16 Uhr

Ach so, und nur die erste Zeit sollte es auch nicht sein, sondern zumindest das komplette erste Lebensjahr - gerade ältere betroffene Kinder wurden wohl öfter unter Bettdecken gefunden.

Also lieber möglichst lange Schlafsack, Max hat bis er ca. 27 Monate alt war super gerne im Schlafsack geschlafen (und gewechselt haben wir nur, weil wir vor der Wahl standen, neue Sommer- und Winterschlafsäcke oder entsprechende Decken zu kaufen).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von goldauge 24.09.08 - 15:15 Uhr

Hi meri,

ja die Empfehlung ist so, dennoch schläft mein Sohn nicht im Schlafsack. Wir haben das - ganz vorbildmäßig - mal ausprobiert, aber ich finde Schlafsäcke blöd. Es ist einfach scheiße jedesmal nachts beim wickeln diesen blöden Sack noch aufzumachen und den Babyunterkörper rauszuholen. Manche Mütter wickeln nachts ja nicht, ich aber schon. Mindestens einmal, denn Leon ist grundsätzlich immer vollgepullert und mit nasser Windel schläft er nicht.
naja, jetzt wird er eben mit einer babydecke und einem Daunenkissen zugedeckt.
Und es braucht mir keiner erzählen, vonwegen Decke übern kopf ziehenoder so´n Schmarrn: erstens sind seine Hände eh draußen, denn babys schlafen mit angewinkelten Händen neben dem Kopf und zweitens schläft er neben mir im bett, ich höre jedes geräusch und jede bewegung, die er macht.

Beitrag von miau2 24.09.08 - 15:22 Uhr

Hi,
ist natürlich jedem selbst überlassen.

Aber die Aussage "Babys schlafen mit angewinkelten Händen neben dem Kopf" stimmt spätestens dann nicht mehr, wenn die Kleinen sich nachts bewegen.

Max hat sich bereits mit ca. 4 Monaten mehrfach nachts um 180 Grad (also der Kopf lag am Fußende) gedreht, ohne, dass ich - direkt daneben - davon wach geworden wäre. Er hat friedlich weitergeschlafen, und ich mich beim nächsten Wecken gewundert, wie er das gemacht hat ohne, dass ich wach wurde.

Schwer zu glauben, dass dabei die Hände die ganze Zeit brav neben dem Kopf gelegen haben (und eine Bettdecke jede der Bewegungen brav mitgemacht hätte). Da Winter war, wäre wohl das harmloseste Aufwachen und Mama wecken gewesen, wenn ihm dadurch kalt geworden wäre.

Wie gesagt, soll jeder machen, wie er/sie es will, aber Deine Vermutung ist schlicht und einfach falsch. Zumindest bei sehr vielen Kindern, und wessen Kind so ist weiß man i.d.R. erst hinterher.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von jamjam1 24.09.08 - 15:31 Uhr

seh ich genau so! wenn es heiss bei und war, lag die maus nur im dünnen schlafanzug da ohne sack oder decke und lag frühs immer quer im bett und meist auf einmal im unteren teil! das war im ersten monat !!!!! von wegen nich bewegen.. und arme neben dem kopf.. nur weil man zu faul is, den sack zu seite zupacken.. schwachsinn

geb dir recht

Beitrag von goldauge 24.09.08 - 15:34 Uhr

Unverschämtheit mich als faul zu bezeichnen!

ich schlafe eben nicht wie ne Leiche, sondern höre alles!

Beitrag von jamjam1 24.09.08 - 15:39 Uhr

aber das sich babys gar nich so laut bewegen wie erwachsene, weil se nich so schwer sind :-P
is ja dein ding....................... ;-)

Beitrag von goldauge 24.09.08 - 15:45 Uhr

Eben

Beitrag von miriamama 24.09.08 - 17:32 Uhr

ohohoh... Mädels... hier wird aber ganz schön rum ge-izt... ;-D

Jeder sieht das eben anders....

SO! ;-DDDD

Liebe Grüße Miriam.. die auch mal mit machen wollte! ;-D

Beitrag von sanbie 24.09.08 - 20:37 Uhr

Also für mich hat es sich so wie es geschrieben wurde auch angehört als wenn Du nur kein Bock hättest den Schlafsack auszuziehen.
Wenn Dein Kind irgendwann durchschläft dann weckst Du es sicher auch nicht zum Wickeln, oder?
Ich würde jede noch so kleine Wahscheinlichkeit das mein Kind nachts erstickt ausschließen, auch wenn es unwahrscheinlich ist.
Und manchmal ist man so übermüdet das man vielleicht nicht wachwird. Und ich glaube auch das man es kaum hört wenn Babys ersticken.

Beitrag von miau2 25.09.08 - 13:00 Uhr

Ebenso eine Unverschämtheit, den gesunden Schlaf anderer mit dem einer Leiche zu vergleichen...wenn du in 4-6 Monaten immer noch bei jedem kleinen Seufzer/jeder Bewegung, die dein Baby im Schlaf machst wach wird, dann tust du mir ganz ehrlich leid.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von yoursweet666 26.09.08 - 11:37 Uhr

Also ich persönlich wache immer noch bei jedem Mucks auf und finde das auch absolut normal!!!

Beitrag von goldauge 24.09.08 - 15:35 Uhr

Danke für deinen beitrag

Beitrag von anna-leona 24.09.08 - 15:34 Uhr

Hallo,

so ein Schmarrn, wie Du glaubst, ist das nicht. Babys haben schnell mal den Kopf unter der Decke - auch wenn Sie noch so klein sind.
Die Kleine von meiner Freundin ist am plötzlichen Kindstod gestorben. Auch neben ihr im Bett. Das kann immer passieren.
Die Ärzte sagten ihr, daß ein Schlafsack immer erste Wahl ist. Keine Kuscheltiere oder Kissen im Bett und eine atmungsaktive Matratze, die das schädliche C02 nicht "speichert".
Nur zur Info.

LG Anna-Leona

Beitrag von yoursweet666 26.09.08 - 11:35 Uhr

Stimme Dir absolut zu.
Ich habe 3 Kinder und bei den beiden Großen gab es nichtmal Schlafsäcke.
Bei meinem Jüngsten gab es die im KH aber das ist ja sowas von unpraktisch!

Beitrag von hanka23 24.09.08 - 17:37 Uhr

Haaaallo!

Ich wäre als Baby beinahe erstickt, weil ich im Bettchen während des schlafens unter die decke gerutscht war. ich hab wohl wie am spieß geschrien und meine mutter hat mich gott sei dank gehört. sie meinte, ich war schon ganz blau angelaufen, als sie mich entdeckt hat. ein riesen schock für meine arme mutti. #schock

wenn ich die geschichte höre, ist mir klar, dass ich auf jeden fall schlafsäcke für mein baby nehmen werde!
:-D
LG

Beitrag von kathrincat 24.09.08 - 18:20 Uhr

ja, wenn es das baby mitmacht, meine konnte damit nicht schlafen, also decke.

Beitrag von kaczuszka75 24.09.08 - 18:38 Uhr

...also meine Große war ein Winterkind (so wie der Kleine es jetzt auch wird) und ich hatte das Problem, dass ich sie so muckelig wie möglich anziehen konnte, langärmliger Body, Schlafsack usw. und sie trotzdem nicht gut schlafen konnte, weil sie immmer kalte Ärmchen und Händchen hatte...vielleicht wird das ja bei dem Burschi anders aber wenn nicht, muss wohl doch die Decke her...

Beitrag von babycherry 24.09.08 - 18:51 Uhr

es gibt doch auch winterschlafsäcke mit gefütterten ärmeln!

Beitrag von akti_mel 24.09.08 - 20:41 Uhr

... ich zieh meiner Süßen jetzt immer Socken über die Hände. Hilft gut.

VG Mel

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 08:17 Uhr

so ist es..

http://www.schlafumgebung.de

wegen der gefahr des unterrutschens, dann droht dem baby sauerstoffmangel und Überwärmung

decke haben wir nur im KiWa oder für tagsüber im laufstall falls es mal unerwartet einschläft und ich dabei bin... nachts wenn ich auch schlafe oder das schläfchen geplant ist gibts nur den stepp-schlafsack, bettlaken und schnuller ans kind...

Beitrag von scarletwitch 25.09.08 - 11:02 Uhr

Hallo! :)
ich glaube dazu gibts 1000000 verschiedene Meinungen.
wir haben uns da auch jetzt schon gedanken drüber gemacht. aber entschieden haben wirs noch nicht. wir werdens wohl auch erst mal mit nem schlafsack probieren und dann mal gucken.

mach dich nicht zu jeck. in dem laden in dem wir das ganze zeug gekauft haben war die verkäuferin schweizerin, sie hat uns erzählt das in der schweiz immer noch alle babys mit decken zugedeckt werden und dort auch nicht mehr oder weniger babys nachts ersticken.

LG

Beitrag von jasmincelina 25.09.08 - 11:07 Uhr

Ja das stimmt man soll nur ein schlafsack nehmen mein oshn hat bis 3halb jahren nur ihm schlafsack gelegen wollte es zum shcluss selbst so