Darf AG 1 Monat Lohnsteuerkarte einbehalten? WICHTIG

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von imana23 24.09.08 - 15:13 Uhr

Hi,

ich habe zum 31.08.08 einen geringfügigen Job beendet. Zusammen mit der Abgabe meiner Arbeitskleidung habe ich extra schriftlich um die Herausgabe meiner Lohnsteuerkarte gebeten am 16.09.08. Heute habe ich meine Lohnabrechnung, Sozialmeldebescheinigung und Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung erhalten. Aber KEINE Lohnsteuerkarte. Der AG ist doch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses zur sofortigen Herausgabe verpflichtet oder darf er etwa einen Monat warten? Das hatte mir da eine Mitarbeiterin gesagt.

Bitte antwortet schnell, damit ich schnell handeln kann. Ich finde es unmöglich, dass ich jetzt angeblich 1 Monat auf die Lohnsteuerkarte warten muss.

Beitrag von knoepfchen77 24.09.08 - 15:34 Uhr

Die Lohnsteuerkarte gibt es nicht mehr zurück!

Der Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung ersetzt die Karte und wird verwendet für das Finanzamt (Lohnsteuerjahresausgleich, etc.)

Gruß, Knopf

Beitrag von cocoskatze 24.09.08 - 15:38 Uhr

Na sicher gibts ne Steuerkarte...............................

Man braucht sie aber dem Finanzamt nicht mehr zu schicken, denn hier reicht der Ausdruck.

Simone

P.S.
Wenn es keine Steuerkarten mehr gibt, was zur Hölle habe ich im April meinem Arbeitgeber vorgelegt???;-):-p

Beitrag von cocoskatze 24.09.08 - 15:39 Uhr

Ich meine natürlich, was ich von meinem alten AG zurück bekommen habe.....................#klatsch

Bin etwas verwirrt heute, entschuldige bitte#blume

Simone

Beitrag von imana23 24.09.08 - 15:47 Uhr

Das ist nicht wahr. Es trifft nur dann zu, wenn du bis Jahresende an dieser Arbeitsstelle beschäftigt bist, aber nicht, wenn man mitten im Jahr aufhört.

Beitrag von mantamama 24.09.08 - 15:52 Uhr

Klar bekommt man die zurück...Oder was gibst du deinem neuen Arbeitgeber sonst?? Der neue braucht doch die Lohnsteuerkarte auch. Mein Mann hat sie bis jetzt IMMER mit zurück bekommen.

LG Ramona

Beitrag von imana23 24.09.08 - 16:12 Uhr

Das weiß ich. Ich wollte was anderes wissen. :-)

Beitrag von cocoskatze 24.09.08 - 15:35 Uhr

Eventuell wird die Steuerkarte noch für eine aktuelle Abrechnung benötigt?

Du kannst eine Kopie der Steuerkarte verlangen, die du dem neuen Arbeitergeber vorlegen kannst. Das reicht vollkommen aus, bis du das Original zugesendet bekommst.

LG
Simone

Beitrag von imana23 24.09.08 - 15:51 Uhr

Hey Simone.

Ich habe ja geschrieben, dass ich die Lohnabrechnung schon bekomme habe. :-) Das Geld ist ebenfalls schon überwiesen worden. Nur die Lohnsteuerkarte fehlt.

Aber ich habe gerade bei deisem (Steuer?)Büro, was die Lohnsteuerkarten hat, angerufen und wollte mit Arbeitsgericht drohen. Da kam ich aber nicht zu, weil die Mitarbeiterin meinte, sie würde mir die Lohnsteuerkarte morgen schicken. Warum muss ich dafür extra anrufen? Ich habe gedacht, es sei selbstverständlich, dass ich sie zurückbekomme. Naja, abwarten. :-)

Wäre trotzdem interessant, ob das mit 1 Monat stimmt. Denn ich habe, genau wie du sagtest, angenommen, dass spätestens nach der Abrechnung, die Lohnsteuerkarte nicht mehr benötigt wird.