10 Monate altes Baby bekommt Chips !!!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tetescheri 24.09.08 - 15:38 Uhr

Hallo an Alle

ich bin sooo wütend auf mein Schwägerin.
Folgendes ist passiert:
Ich war meinen Neffen Jay ( 10 M) besuchen und habe mit Ihm auf den Boden gespielt ( auf dem übrigens neben viel Spielzeug auch Batterien, ungesicherte Steckdosen und Reisnägel und so weiter lagen) Da kommt meine Schwägerin mit einer Tüte Chips und Würmer zu uns und stopft dem Kleinen einen Wurm in den Mund!!!! SCHOOOOOK ich puhl das Ding wieder aus dem Mund und fahre sie an, wie sie einem 10 Monate alten Baby so einen Schrott zu essen geben kann??? Ihr Komentar dazu: Sie würde das ja schliesslich auch vertrage und der Kinderarzt hätte gesagt das wäre OKAY???? Ich habe darauf geantwortet das ich Ihr das nicht glaube und sollte das Wahr sein, sollte sie sich um einen neuen Kinderarzt bemühen. Habe ihr Versucht zu erklären was in diesen Snaks alles schädlichen drinn ist und Sie dem Kleinen doch lieber ein Apfel oder ein Butterkeks oder sowas geben sollte. Ihre Antwort: das ist ja wohl meine Sache was ich dem Kleinen gebe!!!!!
Okay, ich bin dann aufgestanden und habe gesagt das ich jetzt gehe und mir nicht mit ansehen werde wie hier das Kind " versaut " wird und nochmal auf den verschmutzten Boden hingewiesen und gefragt was Ihnen der Kleine eigendlich wert sei??

So. und nun mache ich mir echt Sorgen um den Kleinen. mein Bruder der auch anwesend war, hat sich überhaupt nicht dazu geäusert, der hat lieber mit seinem Kumpel ( Patenonkel des Kleinen!) Wii gespielt.

Was würdet Ihr jetzt machen??? Bei den Umständen kann ich doch jetzt nicht die Hände in den Schoss legen und nichts tun. Zumal das nicht das erstemal war, das meine Schwägerin und ich einige Diskussionen um das Kindswohl und der nötigen Hygiene hatten. Sie hat auch nie die Fläschchen des Kleinen sterilisiert sondern immer nur ausgewaschen oder der Kleine wird jetzt schon vor dem Fernseher geparkt der den ganzen Tag läuft u.s.w.. ich könnte echt noch mehr erzählen das worde aber den rahmen sprengen.

Habe bis jetzt immer versucht ruhig mit Ihr zu reden und sie durch kleine Geschichten von meinem Kindern zu korrigieren, Verstanden hat sie es so gut wie nie

Hat jemand eine Idee oder Tipps was ich noch machen kann??? mache mir wirklich Sorgen um den Kleinen.

Kerstin

Beitrag von hannah-emanuel 24.09.08 - 15:46 Uhr

wundern tut mich schon lange nichts mehr
ich habe es selbst erlebt wie meinem sohn und meiner tochter von bekannten alles möglich versucht wurde anzudrehen
von brötchen für ein 5 monate altes kind ,über pommes bei 4 monaten,cola,...ich könnte noch einiges aufzählen
so schnell kann man gar nicht schauen wie die ohne zu fragen den kleinen sowas reinschieben:-[

lg dany

Beitrag von mapala 24.09.08 - 15:53 Uhr

ach traurig...
leider ist eben bei einigen Hopfen und Malz verloren...
ist wohl vorprogrammiert, was mal aus dem armen kleinen Kerl wird.
Mehr als sie darauf hinweisen und Alternativen anbieten kannst du nicht. Kannst ihn ja nicht wegnehmen, er liebt seine Mama, auch wenn sie Absolut Nicht(!!!) perfekt ist. Und ich denke, sie liebt ihn auch, beschäftigt sich nur leider nicht damit.
Ab und zu kannst du ihn ja mal für'n Wochenende zu dir holen, und ihn mit gesunden Sachen verwöhnen, wenn er die dann noch mag.
Tut mir leid...

Beitrag von maggi1112 24.09.08 - 16:01 Uhr

ja das kenne ich habe ich bei ner freundin auch erlebt nur nicht so krass sie stopfte den kleinen auch so mit 10 monaten mit Torte voll und gummitiere und chips.
Wobei ihr erstes kind mit 3 jahren schon keine Zähne vorn mehr hatte durch zu viel süsses.
Manchmal wäre es doch schöner man müsste den Zahnarzt selbst bezahlen ich glaube dann würden einige aufpassen was sie ihrem Kind geben,weil das wird dann teuer.
das mit den flaschen nicht sterilisieren finde ich nicht schlimm muss nähmlich nicht sein ich persönlich habe zwar so ein ding geschenkt bekommen aber habe es nur die ersten 6 wochen genutzt man kann kein Kind keimfrei halten das mit dem fussboden naja muss man gesehen haben aber batterien und gefährliches zeug geht gar nicht.
Vieleicht ist sie aber auch einfach nur überfordert frag sie doch ob du ihr mal was helfen kannst oder ihr mal den kleinen abnehmen kannst,damit sie zb auch mal zeit für sich und die wohnung hat.

Beitrag von tetescheri 24.09.08 - 16:19 Uhr

Hallo

Hab ich alles schon versucht, leider echt Erfolglos. Habe meinenBruder auch schon mal mit den Kleinen zum Spazierengehen geschickt und dann saubergemacht während meine Schwägerin vorm PC hockte und nicht zu begeistern war dafür.

Ich meine ja auch die erstlings Flächschen, habe mich da wohl unverständlich ausgedrückt.

Bin mir ganz sicher das Beide den Kleinen sehr lieben, aber leider versagt da total das Verantwortungsgefühl und die Motivation sich zu informieren.

Es lebe die Faulheit.!!

Kerstin

Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 16:09 Uhr

gut das ich solche Bekannten/Verwandten nicht habe #augen

Beitrag von hannah-emanuel 24.09.08 - 16:13 Uhr

ja sei froh
wir konnten bis jetzt kaum jemanden die kinder mal anvertrauen ohne das einer dabei war
denn wir haben da sachen erlebt:-[
der oberhammer waren ein befreundetes paar ohne kinder
da waren wir über nacht zu besuch und am nächsten morgen beschwerten sie sich das unsere beiden nicht durchgeschlafen hatten und meinten wir sollten ihnen doch abends richtig viel und vor allem was anständiges zu essen bgeben damit sie müde sind
und wenn das nicht hilft dann sollen wir baldrian druntermischen:-[#schock
lg dany

Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 16:17 Uhr

meinten die das ernst? #kratz

Beitrag von hannah-emanuel 24.09.08 - 16:20 Uhr

ja leider
ich hab auch erst gedacht das es nicht ihr ernst sein kann
aber das war es leider
sie haben auch nochmehr sachen gebracht die man geben könnte damit sie durchschlafen
z.b. würden sie es auch mal mit nem kleinen gläschen sekt probieren:-[
so ein bischen kann nicht schaden
ja klar#cool
man ich sag dir ,was man manchmal so erlebt#wolke

Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 16:24 Uhr

du hast aber tolle "Freunde" gab es die mal im Sonderangebot, das du gleich zuschlagen musstest oder warum hast du nur solche Freunde?

Beitrag von hannah-emanuel 24.09.08 - 16:31 Uhr

nee die hat mein mann mitgebracht
sind ehemalige studienfreunde
und jehnseits von gut und böse was das angeht
aber vielleicht liegt es daran das sie keine kinder haben
ich hoffe ja eigentlich das sich ihre sichtweise ändert wenn sie wirklich mal kinder haben

Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 16:41 Uhr

das sind doch nicht etwa die "Freunde" von denen du schon erzhlt hast? #schock

Alles Katholiken und solche Ansichten. Irgendwie passt das für mich nicht zusammen #kratz

Beitrag von hannah-emanuel 24.09.08 - 16:44 Uhr

ja genau die
ja leider auch katholiken
ich könnte dir zum thema katholisch so einiges erzählen
wo dir die haare zu berge stehen
manchmal schäme ich mich das ich katholisch bin
lg dany

Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 16:46 Uhr

und die wollen ein Kind? #schock Spätestens da hättest du keinen Kontakt mehr. Sowas würde ich nicht ertragen anzuschauen

Beitrag von hannah-emanuel 24.09.08 - 16:55 Uhr

ich glaub das wäre mit sicherheit schwierig
denn ich hab schon nen anfall bekommen als sie und diese sachen als beste lösung anbieten wollten
ich weiß nicht wie man so auf seinen schlaf bestehen kann
ich kann doch nicht kinder in die welt setzten und dann erwarten das alles so schön läuft wie vorher und das alles so läuft wie ich das möchte
und wenn es nicht so ist naja dann helf ich eben nach:-[
wenn die schon von vorneherein nicht bereit sind auch opfer zu bringen dann möchte ich nicht wissen was passiert wenn sie wirklich kinder bekommen
vielleicht ist das ja auch der grund warum sie noch keine haben
sie sind vielleicht doch noch nicht bereit dazu und vielleicht klappt es deshalb nicht
nun wollen sie ein pflegekind aufnehmen
und mein mann hat ihnen obwohl ich sagte das er es nicht tun soll ihnen die unterlagen bzw. die bücher zum thema pflegekind gegeben die wir von ja bekommen haben:-[
ich hab gesagt wenn sie es wirklich vorhaben dann sollen sie sich doch mal selber kümmern
und was war -die dame vom ja war bei ihnen und wohl total unfreundlich zu ihnen und ob sie ein pflegekind bekommen ist noch fraglich

lg dany

Beitrag von carrie23 25.09.08 - 01:36 Uhr

#huepf Sonderangebot, ich packs nicht#huepf

Beitrag von carrie23 25.09.08 - 01:35 Uhr

Du wirst es nicht glauben aber Cola dürfte heutzutage normal sein.
Wir gehen immer in ein nahes Einkaufscenter einkaufen, da steht oft so ein Cola zero Wagen der gratis Cola verteilt.
Du wirst nicht glauben wieviele "Mütter" ihren 6 Monate alten Babys Cola, direkt aus der Dose, geben#schock

Mein Mann und ich konnten das gar nicht glauben, wenn wir das nicht selber gesehen hätten und usn das nur erzählt worden wäre hätten wir es nicht geglaubt.

Beitrag von brausepulver 25.09.08 - 08:49 Uhr

krass, das kann ich nicht glauben! Vielleicht weil es ja zuckerfrei ist #cool Also nur dunkleres Wasser.... #schock

Beitrag von mapala 25.09.08 - 14:51 Uhr

nee, damit sie durchschlafen!!!

puh, ihr bösen eltern schämt euch!!! hoffentlich werden eure Racker süchtig danach!!!!

Beitrag von carrie23 25.09.08 - 20:53 Uhr

Is ja Coffein drinnen, also daran kann es nicht liegen.
Ich denke es lag daran weil es gratis war und diese Mütter keine Lust hatten zum Merkur daneben zu gehen und etwas Babygerechtes zu KAUFEN.

Ich persönlich mag das Cola zero schon nicht und hätte es daher nicht einmal für MICH geholt-auch wenns gratis ist.

Aber Cola, egal ob mit zucker oder ohne mit Coffein oder nicht ( in Österreich gibt es gar kein koffeinfreies mehr ), ist ein Genussmittel wie Kaffee und deshalb für Babys und Kleinkinder ungeeignet.

Beitrag von carrie23 25.09.08 - 20:50 Uhr

Ja oder weil die Mütter zu faul sind in den Merkur daneben zu gehen und etwas Babygerechtes zu kaufen!!

Cola ist für mich ein Genussmittel, halt wie Kaffee, ich finde nicht das es für Kinder in diesem Alter wirklich geeignet wäre.

Schon gar nicht aus ner Aludose#schock

Beitrag von brausepulver 25.09.08 - 21:00 Uhr

WAS ist denn Merkur? Kann man das essen? #schein
Kenn ich nicht #gruebel

Ich finde Cola v.a. wegen des Coffeins bedenklich. Ansonsten fidne ich alles außer Wasser für 6 Monate alte Kinder bedenklich #gruebel

Beitrag von maschm2579 24.09.08 - 16:14 Uhr

Hallo Kerstin,

ist der Kleine krank? Unterernährt? Hat Würmer, Läuse oder Mangelerscheinungen?

Es gibt soviele Eltern die Ihre Kinder in unseren Augen falsch ernähren. Die Chips bekommen, dreckig in die Kita gehen, ohne Frühstück aus dem Haus, den ganzen Tag mit Schlüssel um den Hals rumrennen, alleine über Nacht daheim bleiben, eingesperrt sind, eine Pampers für 24 Stunden, verprügelt, verwahrlost und dreckig.

Jeder behandelt sein Kind wie er es für richtig hält und wenn Du dich jetzt einmischt, bist Du noch die blöde.
Alle werden Dir Vorwürfe machen weil Du irgendwas ins Rollen gebracht hast.

Traurig aber wahr, am besten Du machst nichts. Hälst den Mund und schaust einfach das es dem Kleinen sonst an nix fehlt. Wenn sie den Kontakt abbricht, kannst du nix mehr verfolgen, so hast Du noch ein AUge auf ihn und kann im Notfall eingreifen.

Ich habe damals bei meinem Patenkind das JA eingeschaltet. Ende vom Lied? Es gibt schlimmeres und die Eltern sind geschieden aber Freunde. Ich habe mit keinem mehr Kontakt, da ich ja die böse war.
Vorher haben sie sich geprügelt und wollten sich mit dem Baby umbringen. Tja soo so ist die Welt

Beitrag von mamavonyannick 24.09.08 - 16:43 Uhr

AHA! Und was willst du jetzt tun? Dem JA Bescheid geben? Ich glaube, die müssen sich echt um Schlimmeres Gedanken machen als um Chips und dreckige Fußböden.
Sicher, es könnte auch anders sein (nämlich so wie bei dir-), aber es ist nicht so. Und das solltest du akzeptieren. Es geht dich nichts an. So einfach ist das. Und wenn sie nicht nach Rat fragt, dann sei doch so gut und gib es endlich auf, ihr ungefragt Rat zu erteilen. Das würde mich nerven, wenn mir ständig jem. erklären will, was richtig und was falsch sei. Und wenn ich meinem Kind im Alter von 10 Monaten Chips in den Mund stopfen will, dann geht dich das nichts an, solange, er damit nicht ernährt wird.

Und zum Thema Flaschenauskochen: Ich kann mir nicht vorstellen, dass jedes Kind, welches in der Steppe Afrikas aufwächst jedes Mal eine ausgekochte Nuckelflasche bekommt. Und dennoch: Einige scheinen es zu überleben.

Kümmert euch doch um Sachen, die wirklich wichtig sind. Und bei den anderen schluckt es einfach runter, wenn eure Meinung nicht gewünscht ist.


LG

Beitrag von tetescheri 24.09.08 - 16:49 Uhr

von JA war hir NIE die rede!
Und wenn den Kleine nen Stromschlag bekommt oder ne Batterie verschluckt hat, dann kann ich ja mit guten Gweissen sagen " Das ging mich ja nichts an"

Das ist mir ein bischen zu einfach gedacht!!

Kerstin

  • 1
  • 2