Was passiert nach dem Blasensprung?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von seikon 24.09.08 - 15:42 Uhr

Huhu,

ich hoffe, ich habs in die richtige Kategorie gestellt.

Bei meiner Geburt hatte ich ja das "Glück", dass sie mit Wehen los ging. Bzw. erst war der Muttermund 5 cm auf, und dann kamen mal Wehen.

Die Fruchtblase ist mir dann erst auf dem Bett beim pressen geplatzt.
Nun stell ich mir aber doch mal eine Frage.
Viele, die hier schreiben, bei denen die Geburt mit einem Blasensprung los ging, schreiben ja, dass es "platsch" machte, und sie dann im Nassen lagen/saßen, und dass es ordentlich lief.

Was habt ihr denn mit den Textilien danach gemacht?
Ich frag mich immer wieder, was man z.B. mit der Matratze im Bett macht, oder dem Sofa, oder dem Autositz, wenn einem da die Blase springt.
Fängt das an zu riechen, gammeln? Oder trocknet man das ganz normal und alles ist wieder gut?

Oder habt ihr dann danach das neu angeschafft?


Würde mich über ein paar "Sprungerfahrungen" freuen :).

Liebe Grüße

Beitrag von shrekbaby 24.09.08 - 15:53 Uhr

Das ist ja mal echt ne gute Frage ;-)
Ich hatte das Glück, dass meine Fruchtblase sich nur tröpfchenweise entleert hat, ich hab es erst gar nicht gemerkt.
Ich hatte zufälligerweise eine Slipeinlage drin, daher kann ich dir da keinen wirklichen Tip geben. Du könntest aber vielleicht 2 Wochen vor deinem ET diese dicken Binden tragen, dann wird es vielleicht nicht ganz so schlimm, aber es ist ja auch bei jedem anders!
Wenn es so ist, würde ich einfach im KH fragen, die wissen da sicher besser bescheid!
Viel Glück!

Beitrag von locke1979 24.09.08 - 16:03 Uhr

Hmh, ist wohl selten, dass das wirklich schwallartig passiert.

Ich habe mir um auf Nummer sicher zu gehen eine wasserdichte Moltonunterlage ins Bett gepackt und teilweise sogar unters Sofa ......
Das Ende vom Lied war das die Fruchtblase mir unter der Geburt künstlich geöffnet werden musste ....

Beitrag von ivik 24.09.08 - 16:54 Uhr

Also geplatscht hat es bei mir nicht. Ich habe den Knack gemerkt und bin aus dem Bett gesprungen. Da lief es mir etwas am Bein runter. Das hat mein Mann wohl später trockengelegt; soweit es noch nötig war, denn schließlich kam er ja auch erst viele Stunden später nach Hause. Das Bett hatte kaum etwas abbekommen. Für den Weg in KH hatte ich mir eine dicke Binde in die Hose gelegt und mich sicherheitshalber auf ein Handtuch gesetzt. Das ist aber trocken geblieben. Ich bin noch den ganzen Tag rumgelaufen und das nur mit Binden in der Hose.
Der Teppich hat keinen Schaden genommen.

lg Ivonne

Beitrag von stef998 24.09.08 - 17:48 Uhr

Sprungerfahrung??

meine ist damals nachts beim Schlafen gesprungen, hat sich angefühlt als hätte ich ins Bett gemacht, bin davon aufgewacht

hatte in den letzten SSW nen Nässeschutz unterm Leintuch, dann zusätzlich noch ein großes Handtuch
auf dem Sofa auch ne Decke und ein Handtuch, im Auto sowieso

vielleicht übervorsorglich, hatte mit damals ne Freundin empfohlen

außerdem hatte ich in der letzten Zeit in meiner Handtasche immer ein kleines Gästehandtuch welches ich zur Not noch in die Hose stopfen konnte falls es unterwegs passiert

ach ja, bei mir hat auch der Teppich im Flur was abgekriegt auf dem Weg zur Toilette, konnte man aber wunderbar auswaschen, die Handtücher die ich "versaut" habe konnte man kochen :-)

Empfehlung meiner Freundin war damals auf dem Weg zum Krankenhaus mit Blasensprung, Automatte auf den Sitz, Handtuch drauf und dann erst setzten :-)

alles Gute,
stef.

Beitrag von herthabscberlin 24.09.08 - 17:48 Uhr

Richtiges Forum ? Hi Hi du bist bei Haushalt & Wohnen. Glaube nicht das das hier richtig ist.

LG

Beitrag von lilliana 24.09.08 - 17:49 Uhr

Wieso denn nicht? Es geht doch schließlich nicht um den Blasensprung sondern um die Reinigung danach #kratz

Beitrag von herthabscberlin 24.09.08 - 19:00 Uhr

Na ja wnn man es sieht #kratz

Beitrag von -bo- 24.09.08 - 18:46 Uhr

Gute Frage #kratz
Bei mir ist die Blase beide Male auf dem Tö gesprungen - Glück gehabt würd ich sagen :-p

Ich hatte aber immer zwei dicke Handtücher im Bett unterm Laken, falls Nachts was passiert. Ob das was geholfen hätte? Keine Ahnung.

Ins Auto bin ich dann auch beide Male mit diesen fetten Slipeinlagen und Handtuch unterm Po, weil mein Mann angst um seine Autositze hatte #gruebel

Allerdings glaub ich nicht, dass man es (Also Bett, Couch oder was auch immer...) danach so trocknen lassen kann. Denn Fruchtwasser riecht ja erstmal ganz anders und ich weiß ja nicht, was da noch so mit drin rumschwimmt (Käseschmiere und sowas?!) Hab mich da noch nicht so genau mit befasst.
Ich würd`s wahrscheinlich entweder entsorgen oder einmal komplett reinigen lassen #putz

LG, Svenja

Beitrag von schwarze-sonne 25.09.08 - 00:11 Uhr

Also:

Ich hatte um halb 6morgends nen Blasensprung, IM BETT!!!!

Aber als ich wieder zu Hause war, war weder Fleck noch sonst was auf der Matratze! Also ehrlich, mir ist es lieber, dass das zu Hause im Bett passiert und ich evtl. ne neue Matratze brauche, als mitten in der Stadt oder im Zug irgendwohin! Also das wäre der Horror gewesen ;-)

GLG

Carina

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 07:14 Uhr

bei mir war es schwallartig ich lag pitschenaß im bett... allerdings schon länger im kh, so war es nicht unser eigenes bett ;-) meine schlafanzughose war durchnass, die moltoneinlage des bettes auch...

lg yvonne

Beitrag von tweety12_de 25.09.08 - 08:55 Uhr

hallo,
da ich beim ersten kind einen blasenriß hatte und das fw nur tröpfelweise entwich, habe ich da auch nicht wirklich erfahrung drin.

habe aber vor kurzem bei aldi oder lidl so ein wasserdichtes spannbettlaken gekauft.
das werde ich mir auf die matratze spannen....

im auto ist die idee mit der fußmatte nicht schlecht.

ansoonsten... mal sehen was passiert :-)

gruß alex

Beitrag von blaugeislein 25.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo,

also bei mir machte es gewaltig platsch und das ganze um 3 Uhr nachts, aber ich hatte zur Vorsorge diese Wegwerf-Wickelauflagen (gibts bei uns in jedem Drogeriemarkt zu 10 Stk. die Packung und kosten so um die 3,-Eur) zwischen Leintuch und Matratze gelegt und die haben alles aufgesaugt und durch das Plastik auf der unteren Seite ging nichts auf die Matratze!

Unsere Matratze war zu diesem Zeitpunkt aber auch erst ein paar Wochen alt, also wollt ich sie auch nicht unbedingt gleich wieder wegschmeissen, also wurde vorgesorgt!

Liebe Grüße

Silke!

Beitrag von sunshine03081977 30.09.08 - 15:28 Uhr

Bei mir hat nix gerochen. Auch nicht der Schlafanzug, der dann fast 2 Tage über der Wanne hing, weil ich alleine daheim war und mit Krankenwagen ins KH gefahren bin.
Kommt viell. auch aufs Fruchtwasser an? Oder viell. riechts nie? Es war auch farblos.

LG STeffi