Chef...! Wie gemein..! *Vorsicht lang*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gallerich 24.09.08 - 15:48 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

also, hier auch mal Frust wegen Arbeit und Arbeitgeber...!!! :-[:-[

Letzte Woche hatte ich nie fiese Blasenentzündung, musste Antibiotika nehmen - hab mich aber tapfer jeden Tag zur Arbeit geschleppt...!

Das WE über hat sich ne Erkältung breitgemacht. Bin am Montag erst mal tapfer zur Arbeit, musste dann aber um elf wieder gehen - alles dicht und ich konnte nicht mehr.

Bin dann am Montagnachmittag zum Arzt - Krankschreibung für Montag und Dienstag.

Auf dem Rückweg vom Arzt traf ich meine Mama und Schwester in nem Cafe in der Stadt und hab mich eine Minute dazugesetzt um zu berichten was der Arzt gesagt hat. Und wer latscht vorbei? Die Frau von meinem Chef..! #wolke

Muss ihm wohl dann brühwarm erzählt haben: ich sitze im Cafe und trinke Kaffee..! Mein Chef ist seit heut auf nem Seminar, hat aber ner Kollegin erzählt, wie sauer er auf mich sei und blablabla...! Ansprechen will er mich nicht darauf, eine Erklärung will er nicht hören, er weiss, was er weiss und basta...!!! :-[

Und jetzt? Er kommt am MOntag wieder und ich weiss gar nicht, wie ich ihm gegenüber treten soll..!!!#kratz

HILFE!!! #bla

LG,
Gallerich

Beitrag von beni76 24.09.08 - 15:54 Uhr

Hallo Du
das ist natürlich eine doofe Situation!
Aber ich würde am Montag trotzdem versuchen mit ihm zu sprechen und ihm sagen, wie es war!!!
Ehrlichkeit währt am längsten, war bisher immer meine Devise und damit fuhr ich bisher am Besten!
Wenn er Dir nicht zuhören will, schreib ihm ne E-Mail, dann hast du wenigstens versucht, ihm die Wahrheit zu sagen!
Reg dich nicht mehr auf, das bringt nichts!
LG
#blume beni mit #ei 8+4 und lino

Beitrag von gallerich 24.09.08 - 15:59 Uhr

Ich weiss gar nicht, ob ich von mir aus Lust habe das "recht zu fertigen"???? Er wird mich nicht darauf ansprechen, für ihn ist das ein Verrat und fertig..

Er ist seit er weiss das ich schwanger bin eh schon gemein genug. Labert jeden Tag "Wegen ihnen hab ich Stress, weil sie unbedingt schwanger werden mussten". Er spielt damit auf eine Nachfolgerin an, ich arbeite schon fast 9 Jahre für ihn und er hat Angst, dass nicht alles reibungslos weiterläuft ab WEihnachten..!

Aber muss denn sowas sein?? Da krieg ich noch Frühwehen deswegen...!!!

Beitrag von beni76 24.09.08 - 16:09 Uhr

Naja, wenn das so ist, dann würde ich mal ein intensives Gespräch mit deinem FA halten und ev. ein Beschäftigungsverbot ansprechen!
Mobbing in der Ss ist ein hoher Stressfaktor für Dein Baby und anscheinend dankt er es Dir ja nicht, wenn Du Dich immer zur Arbeit schleppst!
Und der Stress auf der Arbeit hinterlässt ja sichtlich Spuren in deiner Gesundheit!
Dann soll er doch alleine zurecht kommen, blödes A......
Meine FÄ hat mir gleich gesagt, wenn meine Kolleginnen weiterhin mobben sollten (was sie seit einiger Zeit tun), wird sie mich ganz einfach "freistellen"
Um gottes Willen riskiere keine Frühwehen #schock
Ansonsten kann ich Dir nicht viele Tipps mehr geben!
Lg
#bume beni

Beitrag von ich101 24.09.08 - 16:16 Uhr

Da geb ich dir völlig Recht: wer sich rechtfertigt, hat ein schlechtes Gewissen.

Ich würde mich dazu also gar nicht äußern. Wozu auch?! #kratz Bringt doch eh' nichts!
Der Typ ist scheinbar von Hause aus sauer auf dich. Vielleicht hättest du ihn in eure Familieplanung einbeziehen sollen?! *zynisch grins*

Dein Chef kennt seine Rechte und Pflichten. Wenn er der AU nicht traut,... wendet er sich an die Kankenkasse und lässt dich beim MD antreten.

Ich versteh gar nicht, wieso hier der Großteil der Ansicht ist, an den Chef heranzutreten oder zu mailen?! #klatsch. Solange du die AU vorlegen kannst, ist doch alles chic.

Lass es dir gut gehen und erhol dich ganz einfach.
Du bist in keiner anderen Pflicht, als Bescheid zu geben, DASS du krank bist! #liebdrueck

Beitrag von ich101 24.09.08 - 15:57 Uhr

Hallo,

nun mach dir mal keinen Kopf. Das ist zwar ärgerlich, aber wo steht geschrieben, dass du dich nur zu Hause aufzuhalten hast, wenn du krank geschrieben bist?

Dein Text tröstet mich gerade ein wenig darüber hinweg, dass ich heute auch zum Arzt ging und eine kleine Auszeit bekam.

Deine Gesundheit gibt dir - egal, ob schwanger oder nicht, niemand zurück.

Und wofür ein Danke? Dafür, dass man sich auf Arbeit geschleppt hat? Unterm Strich ist man in der Zeit, in der es einem mies geht, doch eh nicht leistungsfähig.

Also: wenn dir dein Chef nicht traut, kann er dich ja zum Medizinischen Dienst schicken...

Mach dir keine Sorgen und werd gesund. Das ist viel, viel wichtiger!

LG

Beitrag von franziska123 24.09.08 - 16:05 Uhr

Ich denke, du solltest auf jeden Fall was sagen... die Idee mit der email finde ich gar nicht schlecht, wenn du dich nicht traust...

Fakt ist, du warst krankgeschrieben und bist in einem Cafe gesehen worden. Und wenn man nicht weiß, warum du da saßt, ist das nicht ok. Wer krank ist, ist krank und trinkt nicht gemütlich Kaffee.
Einkaufen oder auf der Straße ist da meiner Meinung nach was anderes. Aber ich würde das auf jeden Fall klarstellen - und zwar von dir aus.

Liebe Grüße von Franziska

Beitrag von anyca 24.09.08 - 16:14 Uhr

Das ist kompletter Blödsinn. Wer nicht in der Lage ist, 8 Stunden täglich zu arbeiten, muß noch lange nicht im Bett liegen. Erholen kann man sich auch bei einem Spaziergang oder im Café.

Beitrag von franziska123 24.09.08 - 17:58 Uhr

Naja, sie war vormittags noch beim Arbeiten - da hat der Chef sie ja wohl zwangsläufig schon gesehen. Hat auch gesehen, dass sie eine Erkältung hat und bestimmt hat sie gesagt, sie ginge jetzt zum Arzt deswegen.

Ich gebe dir prinzipiell Recht - nicht mit jeder Krankheit muss man das Bett (oder die Wohnung) hüten. Mit einer Erkältung, die einen akut zum Arzt zwingt, meiner Meinung nach schon.
Und sie war auch nicht spazieren - was ich auch ok finde, sondern sie saß im Cafe, als sie gesehen wurde.

Deswegen - aufgrund dieser "Begleiterscheinungen" würde ich auf jeden Fall was sagen.

Grüße von Franziska

Beitrag von franziska123 24.09.08 - 18:00 Uhr

Nur noch ein kleiner Nachsatz: Ich finde tatsächlich (und wundere mich ein bisschen, warum das auf so großen Protest stößt), dass man nichts im Cafe verloren hat, wenn man wegen einer Erkältung krankgeschrieben ist...

Beitrag von carrie23 24.09.08 - 16:06 Uhr

Wenn du nicht bettlägrig bist musst du gar nicht zu Hause sein, soviel mal dazu.
Erklären würde ich es trotzdem und wenn er es nicht hören möchte ist es sein Pech und nicht deines.

Mach dir keinen Kopf
lg carrie

Beitrag von gallerich 24.09.08 - 16:16 Uhr

Lauter so liebe Ratschläge...! #danke

Wir haben eigentlich ein gutes Verhältnis - bin ja seine Sektretärin seit 9 Jahren.

Aber seit meiner Schwangerschaft tickt er irgendwie aus...! Ich versteh das nicht...! :-(

Und das er mit ner Kollegin darüber spricht, ist auch nicht in Ordnung - weil das geht doch keine was an...!

Ich bin so zornig..!!! #wolke#wolke

Beitrag von carrie23 24.09.08 - 16:27 Uhr

Das ist das Problem, du bist schwanger er muss für dich zahlen auch wenn du nicht kommst kann er dich nicht kündigen.
Oft ist das gute Angestellten-Chef Verhältnis dadurch dann gestört.
Er kann dich jetzt ne ganze Zeit nicht kündigen, ob er will oder nicht.

Du hast Recht er hätte mit DIR drüber reden müssen, was denn jetzt wirklich los war und offensichtlich ist er ja nicht einmal an einer Klärung interessiert.

Beitrag von tinalein83 24.09.08 - 16:55 Uhr

Wenn du nicht Bett-krank geschrieben warst (das muss übrigens extra gekennzeichnet sein auf dem gelben Zettel), darfst du raus gehen!
Frische Luft ist schliesslich auch gesund, nech!?


LG

Beitrag von ciciotella 24.09.08 - 17:14 Uhr

oh man das ist wirklich blöde!!
Kann dich gut verstehen!! Vielleicht solltest du ihn einfach darauf ansprechen und ihm erklären, wie es wirklich war. Musst ja nicht sagen, dass du es von deiner Kollegin weißt, nur dass du halt seine Frau gesehen hast, und nicht möchtest, dass das evtl. von ihr falsch interpretiert wurde.

Kenne das. Bei mir ist im moment auch Sche.....auf der Arbeit. Letzten Monat erst war ich in so ne Mobbing-Geschichte involviert, die eigentlich 2 andere Mädels veranstaltet haben. Aber eine Kollegin von mir und ich wurden blöderweise da mit reingezogen durch total viele blöde genau solche Situation wie du sie jetzt hast.
Folge war, dass wir alle umgesetzt wurden in den Büros (wie in der Grundschule #augen ). Und jetzt sitzen wir mit so einem Choleriker im Büro, dem ich von Anfang an unmissverständlich klar gemacht habe, dass er sich bitte zurückhalten soll. Er tat es nicht, also habe ich mich jetzt mal beim Chef erklärt. Der Choleriker hat´s spitz gekriegt, und jetzt ist riesen terror auf der Arbeit. #augen

Es ist zum ko......

Dir alles Gute

LG
Cicio