Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nani-1985 24.09.08 - 15:55 Uhr

Hallöchen,

hab da mal ne Frage.
Habe jetzt erfahren, dass man ne Hebamme auch schon vor der Geburt in Anspruch nehmen kann. Und das die dann auch Vorsorgeuntersuchungen machen kann.

Mein Mann und ich haben uns jetzt für Ende Okt. im Krankenhaus zu einem Geburtsvorbereitungskurs angemeldet.

Kann ich dann nur noch eine Hebamme nehmen, die in dem KH beschäftigt ist? Oder kann ich mir trotzdem eine nehmen, die mir von jmd empfohlen worden ist?

Blick da nicht so ganz durch... #kratz

Danke schonmal für eure Antworten

LG
Steffi mit "Erdnuss" #ei 23. SSW

Beitrag von sisi08 24.09.08 - 15:59 Uhr

Du kannst auch einfach mal so mit einer Hebamme Kontakt aufnehmen (zusätzlich). Du kannst dann z. B. auch im Wechsel bei ihr und beim Doc die Vorsorgeuntersuchungen machen oder sie auch einfach nur anrufen, wenn du Sorgen, Probleme oder Fragen hast.

Du kannst ja dann z. B. auch noch bei ihr einen Säuglingspflegekurs machen.

Außerdem könnte sie dich nach der Entbindung betreuen, falls du z. B. ambulant entbindest.

Meine Hebamme sagt, bei ihr ist jeder Willkommen, manchmal rufen auch einfach nur Frauen an und wollen was wissen und melden sich dann nie mehr, oder Frauen, die schwanger werden möchten und es nocht gar nicht sind usw.

Auch wenn du später beim Stillen Probleme hast, kannst du eine Hebamme kontaktieren.

Einfach mal anrufen und nachfragen!

Beitrag von katrin1204 24.09.08 - 16:01 Uhr

Hallo,

du musst dir jetzt keine Hebamme aus dem Krankenhaus suchen, nimm dir die Hebamme, die du gerne hättest.

Aber ruf doch einfach mal deine Wunschhebamme an und frag mal bei ihr nach, ob sie noch frei ist und dann sagst du ihr auch gleich, dass du schon für einen GVK angemeldet bist. Sollte das für sie ein Problem sein, wird sie es schon sagen.


LG Katrin + #baby girl inside (29. SSW)

Beitrag von woermschen 24.09.08 - 16:07 Uhr

Denke nur dran, dass nicht in jedem Krankenhaus Beleghebammen erwünscht sind.
Damit hast du dann zwar eine Hebamme in deiner Nähe, die dich während der Schwangerschaft betreut und auch nach der Geburt für die und das Kind da ist, aber sie wird nicht bei der Geburt dabei sein können.
Ich würde mich vorher im Krankenhaus informieren, ob du dort deine Wunschhebamme zur Geburt mitnehmen kannst.

Also mir war's egal, denn ich habe eine sehr nette freie Hebamme, die bloß 50 m von mir entfernt wohnt und sollte sich die Geburt spontan zu Hause anmelden, dann ist sie in Nullkommanix bei mir.
Im Krankenhaus ist dann halt jemand anders für mich da. Und hinterher darf dann meine eigene Hebamme die Betreuung wieder übernehmen.

LG Jenni (18. SSW)

Beitrag von rowan855 24.09.08 - 20:14 Uhr


Also, du kannst Dir eine Hebamme suchen, die Dir gefällt. Habe es auch erst mit einer aus dem Krankenhaus versucht, aber die hatten keine Zeit auch die Nachsorge zu Hause zu machen. Außerdem wirst Du im Krankenhaus von mehren Hebammen betreut, wohl je nach Schicht und Geburt. Wie vorhin schon erwähnt haben einige KH schwierigkeiten mit freien Hebammen bei ihnen im Kreissaal, so das einem nur übrig bleibt, die Damen vor Ort zu nehmen. Die Hebamme, die Du Dir aussuchst kann Dich vor der Geburt bei jeglichen Fragen, wie Ernährung, Tees usw. beraten und Dir bei Schwangerschaftsbeschwerden helfen. Finde das ganz gut, den meine Fa ist doch etwas weit entfernt, um da ständig hin zu fahren, wenns mal wo zwickt.
Außerdem betreut Dich die Hebamme dann bei der Nachsorge zu hause, mit dem Baby, dem Stillen und dem Wochenbett.

hoffe ich konnte Dir etwas helfen ;-)

bye rowan