NFP und/oder Zykluscomputer?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von kati-catie 24.09.08 - 16:26 Uhr

Ich verhüte seit 4 Zyklen mit NFP(STM) aber ich liebäugel auch mit einem Zykluscomputer, einfach weil ich neugierg darauf bin. Ich weiß das sie teuer sind und eigendlich überflüssig wären da ich ja eh NFP mache.
Was meint ihr denn, soll ich mir dennoch einen zulegen?

Ich könnte mir auch vorstellen, wenn ich mal NFP-müde werde oder wirklich mal das Interesse an der manuellen Auswertung verliehre(was ich derzeit nicht glaube) das ich dann damit weitermachen werde. Es soll allerdings kein Persona sein sondern schon etwas qualitativeres wie Lady Comp oder so.(hab die Namen leider nicht alle im Kopf da ich mein Buch NFPheute ausgeliehen habe wo es ein ganzes Kapitel dazu gibt.

Was denkt ihr denn so darüber?
Wir verhüten noch durchgehend mit Kondomen, aber ich möchte diese Computer einfach mal ausprobieren.

Beitrag von kati-catie 24.09.08 - 23:04 Uhr

Ok ich hab mich für CT Basic entschieden. Werde es parallel mit meinen manuellen Aufzeichnungen führen und später mal allein benutzen. In einem jahr vielleicht mal? Mal schauen wie genau der Copmuter ist. Er ist zudem günstiger als z.b Persona(nicht das Startpaket).

Beitrag von maxi79katze 25.09.08 - 09:55 Uhr

Hi,

ich habe den Cyclotest 2 Plus und bin sehr zufrieden! Bei Stiftung Warentest hat er auch recht gut abgeschnitten! Wobei er aber eine lange Lernphase besitzt. War für mich aber kein Problem. Dazu habe ich mir das Buch "Sanft und sicher" für das Basiswissen geholt. Aber das besitzt du ja sicher!
Ich bin damit gewollt innerhalb von 3 Monaten schwanger geworden und er hat mir zu 99,9 % meine hochfruchtbaren Tage angezeigt. Der Basic unterscheidet sich aber etwas, er ist nur zur Auswertung der Tempi. In den 2 kannst du zum Bsp. noch Zervixschleim, Ovutest usw. eingeben, die er dann mit auswertet.
Trotz alle dem bleibt es aber auch nur ein Computer und ist nur so gut wie sein Benutzer. Ich sage mal, wenn man nicht damit leben kann schwanger zu werden, dann sollte man sich vielleicht für eine andere Methode entscheiden!
Ich benutze ihn gerade wieder und führe nebenbei hier das Zyklusblatt, aber werde mich wg. einer Spirale beraten lassen. Durch meine Maus (6Monate) habe ich einen unregelmässigen Schlafzyklus und das ist leider kontraproduktiv:-(

L*G* Maxi ;-)

Beitrag von kati-catie 25.09.08 - 13:22 Uhr

Ja über den CT Lus 2 habe ich mich schon informiert, aber da ich auch Zyklusballt führe und auch seit 4 Zyklen danach verhüte, habe ich auch ein gewisses Grundwissen. Das finde aber echt schade das deine Temp sich so dermaßen verändert wegen deinem Würmchen. Aber es ist machbar. mein manchen zumindest. Ich weiß das die manuelle Auswertung sicherer ist als blind einem Computer zu vertrauen. Aber in 2-3 Jahre ist bei uns auch schon Babybsteln dran. Und ich muss nicht unbedingt so extrem nach Plan babybasteln. Es reicht mir dann völlig aus zu wissen wann ca. der ES(nämlich 2 Tage vor der 1hM bis zu einem tag nach der 1hM) Und sas reicht mir schon.;-)

Ich habe auch ehrlich gesagt nicht das geld um mir Babycomp oder CT PLus2 zu kaufen.