für alle die grad auch traurig sind

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von alexandraundtom 24.09.08 - 16:48 Uhr

Bitte schaut euch mal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=323952&user_id=810924

Mädels, ich wollt euch nur mal mein ZB zeigen und mich von euch drücken lassen :-) Das war mein 1.ZB und mein Zyklus hat dann dieses Mal auch gleich ewig gedauert, wahrscheinlich weil ich andauernd an das ganze Thema denken muss... Sonst lagen die Zyklen immer zwischen 28 und 34 Tagen und nicht bei über 40... Naja, aber ich hab mal ne Frage, wir sind jetzt seit Anfang des Jahres am Üben und so langsam kann ich nicht mehr... :-( Woher nehmt ihr eure Energie??? Jedes Mal ist es eine sooo große Enttäuschung, ach ich würde es ja sooo gerne lockerer sehen, aber bei mir mischen sich grad die Gefühle zwischen Wut, Enttäuschung, und absoluter Ratlosigkeit... Was macht ihr um ein bißchen auf andere Gedanken zu kommen?

Beitrag von alinasmama2005 24.09.08 - 16:53 Uhr

Hallo,

Erstmal lass dich #liebdrueck

Ganz ehrlich? Ich weiß gerade selber nicht wo ich meine Energie her nehme. Denn irgendwie habe ich gerade wieder einen absoluten Tiefpunkt erreicht und nun muss ich mich erstmal wieder aufrappeln.

Ich glaube diejenigen die es einfach auf sich zukommen lassen sind nicht am schlechtesten beraten.

LG Kristin

Beitrag von champagner82 24.09.08 - 16:54 Uhr

hallöchen !

lass dich mal knuddeln !

Ich bin jetz im 12. Zyklus und naja ein bisschen traurig am tag der mens bin ich auch. aber ich kann es sowieso nicht ändern. ich hab acuh manchmal nen tag wo ich sage ich werf alles hin. aber das machen wir ja eh nicht :-)

das liegt wohl immer and er person wie mand amit umgeht. ich kann sagen, mit 26 bin ich noch jung und ich hab zeit. wir lieben uns und irgendwann klappt es schon.

richtig ablenken kan man sich eh nicht wenn mans unbedingt will. ich bin im moment zuhause, und ohne arbeit hat man noch mehr zeit nachzudenken. ich lese hier oft im forum und antworte auf fragen anderer, vielleicht kann cih da ja helfen.

locker sein is leichter gesagt als getan. abe rin den jahr wo wirs jetz versuchen hab ich schon viele phasen durch ...

kopf hoch, irgendwann muss es ja mal klappen. und wenn es nach einem jahr noch nciht geklappt hat, mal den arzt mit einbeziehen. Vielleicht findet der ja einen grund.

Grüße sabrina

Beitrag von masupilami84 24.09.08 - 16:55 Uhr

wir üben jetzt seit juli07, aber mit pausen zwischendurch wegen hochzeit und vertragsverlängerung, also ist jetzt der 9. ÜZ. letzten monat habe ich nicht mehr mit einer ss gerechnet, habe also die mens herbeigesehnt, damit ich wieder von neu hibbeln kann. hatte keinen ZS und keinen MS um ES-zeit. deswegen habe ich mir keine hoffnungen auf eine eventuelle befruchtung gemacht. 4 tage vor NMT habe ich dann diese schmerzempfindlichen brüste bekommen, wie in der pubertät damals. 1 tag nach NMT habe ich einen test gewagt, POSITIV. leider ist es schnell wieder verloren gegangen. diesen monat habe ich wieder die gleichen anzeichen, obwohl meine FÄ gesagt hat, der ES könnte sich stark verzögern. hatte ihn aber pünktlich am 14. ZT. dann, nach bestätigung sagte sie, sie werden aber bestimmt die mens erstmal bekommen. am WE habe ich NMT, aber ich fühle mich ss, genauso wie im letzten monat.

um es auf den punkt zu bringen: wenn man es nicht erwartet, wenn man schon aufgibt, wenn alles gegen eine ss spricht - dann klappt es!!

Beitrag von an-mi 24.09.08 - 17:04 Uhr

#liebdrueckHallo...Ich frage mich manchmal auch,wo die Hibbeltanten die Kraft hernehmen,manche über Monate Entäuschung verkraften..Aber es liegt wohl an dem Wunsch ein Kind zu bekommen,der sie Monat um Monat wieder treibt.Und dieser Wunsch und die Hoffnung lassen sie einiges ertragen.Aber ich denke,was Kristin sagt,hat einiges FÜR SICH.Nimm Dir den innerlichen Druck etwas.

Beitrag von alexandraundtom 24.09.08 - 17:30 Uhr

danke ihr seid wirklich alle echt so lieb hier!!! Manchmal helfen wirklich ein paar aufmunternde Worte, und das Gefühl, daß man halt nich alleine ist und es noch sooo vielen anderen so geht, ich drück euch #herzlich

Beitrag von flohpopo 24.09.08 - 18:05 Uhr

hallo du...

es ist nicht die frage wie man es durchhält es ist eine frage der geduld#liebdrueck#liebdrueck...

wir üben nun schon 20 mon. und meine vorraussetzungen sind nicht gerade rosig:-(:-(...

nun hab ich selbst mal überlegt was ich gegen diese gefühle der wut, hilflosigkeit und fustration unternehmen kann...

nun gar nix#schmoll#schmoll...man muß seinen gefühlen freien lauf lassen und jeglichen schmerz einfach zulassen...wie weh das auch tun mag...

hab mir mal das buch von birgit zart "eine gebrauchsanweisung für die kinderwunschzeit" durchgelesen und es hat mir geholfen dinge aus einem anderen blickwinkel zu sehen...

ansonsten kannst du nur versuchen dich mit anderen dingen zu befassen...sport, malen, lesen.....

alles liebe floh die gerade auf der suche nach ihrer mitte is;-);-);-)t...