Katze beißt und kratzt - wie Abhilfe schaffen? Was tun?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von evad 24.09.08 - 17:27 Uhr

Hi,

brauche dringend Hilfe - unsere Katze, gerade frisch eingezogen, aus dem Tierheim aus Hamm, seit ca. 28 Tagen bei uns, hat eine Macke und zwar:

Irgendwann beim Schmusen oder Kraulen, beißt sie einfach, nicht fest, eher ein zwicken, aber es tut schon ein bissl weh, manchmal kratzt sie auch.

Wie kann ich dieses Verhalten abgewöhnen?

Möchte sie sehr ungern wieder zurück ins Tierheim bringen!

Sonst ist sie eine ganz liebe nur eben mit dieser Macke.

Mietzi ist zwei Jahre alt.

Danke Eva

Beitrag von smr 24.09.08 - 17:29 Uhr

Hallo!
Wie alt ist sie denn? Noch ein Baby oder schon erwachsen?
Wir haben es von kleinauf so gehandhabt, daß wir in einem solchen Fall vorsichtig an die Pfote geschnippt haben, es hat geholfen.
Allerdings solltest Du beachten, wenn es noch eine kleine Katze ist, daß es mit zum Spielverhalten gehört und sich mit der Zeit auch gibt.
LG
Sandra

Beitrag von k_a_t_z_z 24.09.08 - 17:51 Uhr



Das scheint ihre Art zu sein Euch zu sagen: Nun reicht's mir. Da muss man dann vorher auf die feinen Signale achten und sie keinesfalls festhalten. So lange sie das sonst nicht tut, halte ich das noch für normal.
Mit dem Finger an die Pfote schnippen ist aber auch ein guter Rat.

Ist sie denn alleine bei Euch? Ohne Kumpel ragieren Katzen ihre Kraft eben auch gern am Menschen ab.

LG, katzz

Beitrag von jumper 24.09.08 - 17:53 Uhr

Unser erster kater war auch so. Wenn er nicht wollte wurde bis aufs Blut zugebissen. Er wurde als Katerchen wird eingefangen.

Er war einfach so. Oft konnte man vorher an den Ohren schon erkennen wenn er nicht mehr will. Aber naja, eben nicht immer. Wir haben es akzeptiert, wenn es zu doll war gabs aber schon mal nen rüffel.

Beitrag von kimchayenne 24.09.08 - 18:23 Uhr

Hallo,
meinst Du das ungefähr so?Ich liege auf dem Sofa Kater vorm Bauch und dann bitte kraulen,da Frauchen ja weiter fernseh guckt anstatt auf den Kater zu achten habe ich irgendwann die Krallen in der Hand und meine Hand ist in seinem Maul.Ihr müsst lernen auf die kleinen Signale zu achten,die meisten Katzen signalisieren vorher wenn sie genug haben.Deine Katze ist jedenfalls nicht böse,manche Katzen machen sowas auch als Liebesbeweis,ist halt auch immer die Frage wie doll mit den Pfoten festgehalten und gebissen wird.
Schön das Du einer Katze aus dem Tierheim ein neues zuhause gegeben hast.Viel Spaß noch mit der Katze.
LG Kimchayenne

Beitrag von glu 24.09.08 - 18:27 Uhr

Jo, Loki macht das aus Liebe #huepf

Beitrag von glu 24.09.08 - 18:26 Uhr

Das ist keine Macke!

Sie mag dann nicht mehr gestreichelt werden, vermutlich sendet sie vorher schon Signale aus die Ihr nicht bemerkt/versteht. Wenn Ihr da nicht drauf reagiert, dann bleibt nur der etwas härtere Weg!

lg glu

Beitrag von viva-la-florida 25.09.08 - 12:13 Uhr

Hi Eva,

mein Kater macht das auch.

Genau so wie von Kimchayenne (hoffe ich hab das jetzt richtig) beschrieben.

Dann habe ich einfach nicht mitgekriegt, das er nicht mehr will. Kann ganz schön wehtun ...

LG
Katie

Beitrag von veela 25.09.08 - 12:17 Uhr

Katzen haben eine sehr feine Körpersprache. Bei Hunden finde ich es einfacher.

Die Katze gibt euch ganz sicher vorher schon Signale, dass es genug ist. Und weil die missachtet werden, zwickt oder krazt sie dann.

Achtet gut darauf, man merkt es an den Augen. Und auch wenn die Schwanzspitze hin und her zuckt ist das ein deutliches Zeichen. Es wird von den Menschen nur oft nicht bemerkt. Sobald die ersten Anzeichen da sind, die Katze weggehen lassen oder auf den Boden setzten.

LG Veela

Beitrag von lavazza34 25.09.08 - 17:06 Uhr

Denke, dass es für sie entweder zum Spielen gehört und ein Zeichen dafür, dass sie nicht mehr möchte.

Muss trotzdem nicht sein. Haben unsere 2 auch gemacht, allerdings sind sie erst 4 Monate alt.

Bei uns hat geholfen ein "Nein", so reagieren wie bei anderen Dingen, die sie nicht dürfen.

Oder anfauchen (mein ernst) ;-)

LG