Abends Brei und was morgens??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bibi2709 24.09.08 - 17:31 Uhr

Hallo zusammen,
sagt mal wenn Neele abends eine Brei bekommt der ja mit Folgemilch angerührt wird (oder nicht) was bekommt sie denn dann morgens wenn wir soweit sind?? Sorry aber habe echt keine Ahnung!
Noch eine Frage, dachte mir da sie probleme hat mit dem Stuhlgang gebe ich ihr etwas Birne habe hier gelesen das es helfen soll das mag sie aber nicht was kann ich denn da noch geben?

LG
Bianca

Beitrag von kathrincat 24.09.08 - 18:26 Uhr

unsere hat zum frühstück dinkelgriesbrei mit wasser gekocht und apfelmus bekommen (mit milch hat sie nicht gefuttert.

Beitrag von bibi2709 24.09.08 - 18:33 Uhr

kann man denn die breie die mit milch gemacht werden sollen mit wasser anrühren oder ist es extra was anderes?

Beitrag von bambela86 24.09.08 - 18:35 Uhr

meine breis werden alle mit Wasser angerührt da schon Milch mit drin ist.

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 09:38 Uhr

dann kaufst du die meist u süßen fertigbreie keine flocken...

wobei flocken auch keine breie sondern eben flocken sind...

das wird hier gerne verwechselt/ in einen topf geworfen...

brei sollte uas flocken und milch oder milchnahrung bestehen, die fertigen die nur mit miclh anzurühren sind und milchpulcver enthalten sind oftmals ganz furchtbar stark gesüßt und sind gift für die ersten zähnchen, außerdem trimmen sie das kind schön früh auf süß...

Beitrag von kathrincat 24.09.08 - 20:41 Uhr

kann man, man sollte nur hirse nicht mir milch machen oder halt breie die viel pflanzliches eisen enthalten, da wenn milch drann ist das pflanzliche eisen nicht richtig aufgenommen werden kann. es sollte auch eine halbe stunde vorher und hinterher keine milch getrunken werden oder halt milchprodukte gegessen.

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 09:39 Uhr

stimmt... das kommt noch dazu...

aber wenn schon milchbrei dann lieber mit wertvollen flocken als dieses wasser-drauf-und-fertig-tütenzeug mit tausend zutaten (und meist vielen zuckersorten)...

Beitrag von kathrincat 25.09.08 - 19:32 Uhr

ja, und man kann ja auch alles einzeln kaufen im bio landen oder dm hat auch eine gute auswahl, an flocken.

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 20:38 Uhr

bei uns gibts daqs sogar schon alles in unserem (relativ kleinen) dorfsupermarkt... bisher musste ich nie weit laufen um gescheites babyfutter zu bekommen... ich denek auch es scheitert eher an der aufklärung... milchbrei wo nur wasser fehlt verkauft sich eben gut und wer nichts anderes gesagt bekommt... und beworben wird der brei ja mehr als die flocken ;-) klar... aber schade eigentlich..

Beitrag von konni1976 25.09.08 - 20:46 Uhr

ja, der ist ja auch teuer!

Beitrag von kathrincat 25.09.08 - 20:49 Uhr

ja, und der mit milch soll ja so praktisch sein, obwohl kochen ja auch schnell geht! aber damit lässt sich denk ich auch nicht so viel geld machen und die packungen sind auch größer. noch ein fortteil man kann selber bestimmen, was man rein machen will.

Beitrag von gussymaus 30.09.08 - 14:16 Uhr

und ob mans glaubt oder nicht: irgendwas gesndes mag jedes kind... ich kenne keine kind das wirklich JEDES Obst und GEmüse verschmäht...

unser kleiner z.B. mag bis heute nicht gerne süß... aber da komm erst mal drauf, dass der GOB nicht schmeckt weil birne drin ist #klatsch wir haben dann die VK-flocken mit möhrchen oder kürbis angemacht und auf einmal hat's geschmeckt... obst mag er nur als rohkost in stücken, vorher war er davon kaum zu begeistern...

fruchtzwerge "verkaufen" sich bei uns auch ganz schlecht.. aber "molke-jogurt" also der naturjoghurt ohne was drin, geht weg wie warme semmel...

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 09:36 Uhr

dein kind ist vier monate!! da bekommt ein kind wenn überhaupt EINE breimahlzeit... und die morgens ersetzt man in der regel zuletzt...

also wenn ihr schon den abendbrei habt (mit der bekannten milch und getreideflocken idealerweise) seid ihgr mehr als weit genug!! das nächste ist dann der mittagsbrei aber bitte nicht schon mit 4 monaten... das hat noch viiiiel zeit...

gegen die verstopfung (die bei der nahrungsumstellung völlig normal ist und sich meist von alleine gibt) kann auch apfelmus helfen, gekochter apfel führt ab, roher stopft, am besten mit der neuen festen mahlzeit, also direkt hinterher oder mit reingerührt.

an sonsten wenn ihr begonnen habt: eine neue zutat pro woche probieren, wenn die vorherige vertragen wird und MAXIMAL eine neue mahlzeit pro monat ersetzen... solange sie verstopfung hat keine neue mahlzeit und möglichst wenig experimente.

also die milch die sie kennt mit flocken und EINE obstsorte für die verdauung, wenn sie keine birne mag nimm apfel oder verstecks im brei...