Meine Milch geht zurück...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von reethi 24.09.08 - 18:04 Uhr

Hallo!

Meine Maus ist nun 3 1/2 Monate und ich stille bisher voll. Es war auch nie ein Problem-es war eher so, dass ich zuviel Milch hatte. Auch bei einem ersten Kind habe ich viel zu viel Milch gehabt und auch 6 Monate voll gestillt. Und ich hätte nie gedacht, dass ich mal zu denen gehöre, die mit der Milchmenge Probleme haben.

Nun haben wir den Wachstumschub geschafft (und auch das mit jede Menge Milch) aber nun geht meine Milch zurück und ich habe keine Ahnung warum.

Ich habe schon Unmengen Still-Tee in mich reingekippt, habe mich ins Bett oder auf die Couch gelegt um zur Ruhe zu kommen, sie mehr angelegt-sprich alles das getan, was man so tut um die Milchbildung anzuregen. Aber trotzdem wird es eher immer weniger. Morgens geht es noch, aber gegen Abend sind meine Brüste einfach leer-und sie nuckelt und nuckelt bis sie völlig frustriert anfängt zu weinen und dann irgendwann einschläft. Eine Stunde später wird sie wieder wach und nuckelt wieder.

Ich scheue mich davor zuzufüttern, aber das geht jetzt schon ein paar Tage und es scheint nicht so, als würden sich meine Brüste auf den Bedarf einstellen-und wie gesagt der Wachstumsschub liegt gerade hinter uns.

Was soll ich denn noch machen?

Viele Dank!
Neddie


Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 18:09 Uhr

huhu,

wieso denkst du genau, das die Milch zurückgeht? Weil deine Brüste nicht mehr prall sind?
Wenn dein Kind immer nasse Windeln hat, dann hast du genug Milch. Das nuckeln an der Brust ist doch nichts schlimmes. Einfach immer anlegen nur so regelst du die Milchmenge :-)

Es ist nur eine Phase

Beitrag von reethi 24.09.08 - 19:39 Uhr

Hallo!

Also bisher hatte ich immer pralle Brüste vor dem Trinken und danach waren sie "schlaff". Jetzt werde sie gar nicht mehr prall sondern sind nur noch "schlaff". Natürlich kommt auch noch etwas raus, aber das sie ein kleines Milchmaul hat wie vorher immer, das ist nicht mehr. Und sie saugt und saugt bis sie rote Backen hat. Und wenn sie dann absetzt ist auch nichts von Milch im Mund zu sehen-sonst läuft doch schon mal was daneben. Genauso wie Ihr Bauch-sonst war es ein richtig runder Milchbauch und nun nicht mehr.

Bis jetzt (und das war auch beim ersten Kind so) habe ich prima auf Still Tee oder Fencheltee reagiert. 2 Tässchen und am anderen Tag sind meine Brüste übergelaufen.

Ich komme mir irgendwie "ausgesaugt" vor #kratz

Viele Grüsse,
Neddie

Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 19:51 Uhr

MeineBrüste waren relativ schnell nicht mehr so prall - zum Glück. Jetzt sehen sie völlig normal aus und gar nicht nach Stillbrust. Wichtig ist nur ob dein Kind gut drauf ist und ob es regelmäßig nasse Windeln hat :-)

Dann bekommt es auch noch genug Flüssigkeit.

Liebe Grüße

Beitrag von pursuit1985 24.09.08 - 18:11 Uhr

Solange deine Kleine zunimmt ist doch alles in Ordnung. Hast du sie schon mal gewogen?
Meine Brüste sind auch oft "schlaff" und trotzdem kommt genügend Milch.

LG Christin

Beitrag von ssf74 24.09.08 - 18:11 Uhr

Hallo Neddie,

Du trinkst evtl. zuviel Stilltee. 2-3 Tassen sind genug. Sonst erreichst Du das Gegenteil von dem, was Du erreichen möchtest.

Du musst einfach weiter nach Bedarf anlegen, die Milchbildung wird dann schon wieder angeregt. Wahrscheinlich steckt sie in einem Schub oder hat aus einem anderen Grund einen erhöhten Bedarf.

Mach´Dir keine Sorgen. Deine Milch geht sicher nicht zurück. LG Steffi

Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 18:16 Uhr

wieso sollte zuviel Stilltee das gegenteil bewirken? Es ist mittlerweile bewiesen das Stilltee gar nichts bringt was die Milchbildung angeht. Aber schlecht ist es nicht :-)

Beitrag von ssf74 24.09.08 - 18:35 Uhr

Könntest Du mir bitte den link schicken, wo das drin steht, dass zuviel Stilltee die Milchbildung nicht beeinflusst. Danke.

Beitrag von brausepulver 24.09.08 - 19:30 Uhr

ich habe sogar behauptet, das Stilltee algemein keine Wirkung hat. ich habe da mal eine Studie zu gelesen. Jetzt habe ich nur das gefunden: http://www.mamiweb.de/magazin/11181_ernaehrung-in-der-stillzeit-milchbildende-nahrungsmittel.html

Aber wenn ich heute Nacht zeit habe, suche ich die Studie im Original raus, wenn du magst.

Beitrag von ssf74 24.09.08 - 21:21 Uhr

Wenn es Dir nicht allzuviel Mühe macht, wäre das toll. Könnte ich für meine Stillberatung gut brauchen.
#danke