bitte beschimpft mich nicht gleich...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mietzi75 24.09.08 - 18:50 Uhr

... aber es geht ums Rauchen.
Ich weiß seit Montag, dass ich schwanger bin und auch wenn wir uns total doll freuen, war es eher ein Unfall, denn wir wollten erst nächstes Jahr ansetzen.

Für den Fall hatte ich mir natürlich vorgenommen, dann rechtzeitig mit dem rauchen (ich rauche seit 18 Jahren) aufzuhören, aber nun kam es ja anders.

Tja, seit dem Ergebnis habe ich mir nun natürlich vorgenommen schnellstmöglich aufzuhören und meine FÄ meine ich soll's nun auch nicht überstürzen wegen der Entzugserscheinungen.

Ich habe trotzdem von einer Schachtel/pro sofort auf 3 Zigaretten/pro Tag reduziert und mir den nächsten Sonntag als Stop-Tag gesetzt, um den Krümel nicht noch länger meinem furchtbaren Laser auszusetzen... aber ich hab echt Angst das nicht zu schaffen... also das Reduzieren läuft echt gut bisher und ich will auch unbedingt aufhören, denn der Krümel kann ja nichts dafür :-(

hat denn zufällig jemand der es auch geschafft hat einen guten rat für mich oder kann mir jemand Mut machen, das jetzt durchzustehen??

Danke fürs Zuhören/lesen

Mietzi + #ei 5+6 SSW

Beitrag von lepama 24.09.08 - 18:52 Uhr

Der Arbeitskollege von meinem Mann hat es mit Akkupunktur geschaft von jetzt auf gleich...
Frag mal deinen Arzt der kann dir sicherlich weiterhelfen

Beitrag von pauli1983 24.09.08 - 18:53 Uhr

ich bin nun 9+6 und habe es nicht geschafft aufzuhören. 3-4 Zigaretten rauche ich noch. :-(

Beitrag von bambela86 24.09.08 - 18:53 Uhr

erstmal gratuliere. Ich finde es toll das du schon so schnell auf 3 Zigaretten reduziert hast. ich rauche zwar selber nicht kann mir aber gut vorstellen wir schwer es ist. Halte auf jeden Fall durch denn eine Packung ist schädlicher als nur 3 Zigaretten. Und vllt schaffst du es sogar mal ganz auf zu hören.

Mach weiter so ;-)

Beitrag von cindy090209 24.09.08 - 18:56 Uhr

hallo mietzi,
hab auch ca ne schachtel am tag geraucht,und das kind kam sowas von unerwartet....naja hab sofort(also am nächsten tag) aufgehört und seit dem nie wieder eine zigarette angerührt!!
du schaffst das!du hast doch einen super grund!
und die drei zigaretten kannst du auch noch weg lassen.
ich hab meine ganze freizeit alles über die schwangerschaft gelesen und mir ganz viel zeit zum kochen genommen,das hat mich abgelenkt!!
du schaffst das,und übrigens entzugserscheinungen beim kleinen sind totaler quatsch und selbst wenn dann hat das keine auswirkungen auf das kleine!da ist jeder zug an der kippe schädlicher!!
liebe grüße

Beitrag von wonderful-mom 24.09.08 - 18:56 Uhr

Ich habe noch geraucht am anfang.. sehr sehr sehr sehr wenig.. und ja du hast total recht.. für das baby ist es absolut scheiße..

allerdings ist passiv rauchen noch schädlicher.. und wenn dein mann auch raucht.. ist es noch schwerer für dich aufzuhören..
dennoch wird die zeit kommen, wo du garnicht mehr rauchen kannst.. ich hab garkeine lust mehr darauf..

also.. versuche menschen zu meiden die rauchen.. dann ist es nicht mehr so schwer.. und wenn du an die gsundheit deines kindes denkst.. wirst du merken, dass du für dein kind alles machen würdest... auch aufhören zu rauchen!

Beitrag von redbobbel 24.09.08 - 18:57 Uhr

ich habe es geschafft durch die Übelkeit. Nach jeder Kippe war es mir so schlecht das ich k.... musste.
Leider bin ich mein Laster nicht ganz los geworden, so das ich wenn ich Gesselschaft sprich bei meiner Freundin oder so auch mal eine Rauche, aber das kommt höchstens alle 1-2 Wochen vor. Also rauche ich pro Woche eine Zigarette und manchmal schaffe ich es auch länger. Aber ganz schaffe ich es nicht. Leider.

Beitrag von hasilein1980 24.09.08 - 18:58 Uhr

Sag mal, was ist mit dir los???? *lach*
Nein im ernst, ich bin nichtraucherin, aber finde es SUPER dass du 15 zigaretten weniger rauchst, ist echt schon ein starkes ergebnis.
Mein Mann hat geraucht, und nun nach über 20 jahren damit aufgehört... (Nur mit DVD von Allen Carr-endlich nichtraucher) von jetzt auf gleich.
Wenn dich jemand verurteilt, dann denk daran: Nur jede 2. SS hört mit rauchen auf, nur gibts keine zu dass sie weiterqualmen........
Die DVD macht keine schocktherapie sondern super erklärt alles.
Lg und viel glück Anja

Beitrag von jucell78 24.09.08 - 19:00 Uhr

Ich bin auch eine ehemalige Raucherin und beschimpfe dich nicht gleich, obwohl dir das mit Sicherheit gleich noch blüht!:-)

Kann dir was empfehlen: ich habe es mit Kräutertabak geschafft - bekommt man im Internet. Da ist kein Nikotin drin und ich habe noch so ca 2-3 Wochen 2-3 am Tag geraucht. Das ist natürlich keine Dauerlösung aber man kann sich besser auf die Abgewöhnung der Gewohnheiten einstellen.
Bin mitlerweile völlig rauchfrei, aber hab auch kein Bedürfnis mehr, da ich mir auch keinen Stress mit dem Aufhören gemacht habe.
Für den Tabak muß man allerdings gut drehen können, der ist sehr trocken, aber ich glaube es gibt auch fertig gedrehte Zigaretten.

Die Firma heißt übrigens "Knaster"

Ich wünsche dir alles Gute und daß du es ohne Stress schaffst, aufzuhören!#liebdrueck

Ju

Beitrag von mietzi75 24.09.08 - 19:27 Uhr

das ist ja mal ein richtig guter Tip #huepf ... hab gleich mal recherchiert... und denke ich bestell so eine Packung...also nicht um die jetzt anstelle der normalen Zigaretten weiter zu rauchen, sondern eher, damit im Falle eines drohenden Ausrutschers dann einfach eine Alternative zur Hand ist... #danke

Beitrag von mietzi75 24.09.08 - 19:04 Uhr

ist die DVD das gleiche wie dieses Buch was vor 2 Jahren so hohe Wellen geschlagen hat?? Vielleicht versuch ich das ja wirklich mal und renn heute noch schnell in die Buchandlung ;-) ... und ich staune echt, dass doch so viele zugeben, dass sie es nicht ganz lassen... ich dache ich steh damit ziemlich alleine da und alle anderen sind viel verantwortungsvoller als ich...

naja, zumindest erst mal vielen dank für den lieben Zuspruch... ich muss schon sagen, dass mich mein Gewissen doch sehr arg quält und ich schon langsam anfange zu hoffen, dass es mir bald so schlecht geht, dass ich auch kein bedürfnis mehr danach habe #klatsch zumal mein mann selbetverständlich auch Raucher ist #schmoll .. aber ich sag jetzt mal: ICH SCHAFF DAS und halte Euch auf dem Laufenden...

Beitrag von hasilein1980 24.09.08 - 19:15 Uhr

Ja ist das gleiche, ich würde es machen, mein man hat auch den rat von urbia bekommen, und ist super glücklich....

Beitrag von mydara 24.09.08 - 19:05 Uhr

Ich kann dir auch das Buch: Endlich Nichtraucher von Allen Carr sehr ans Herz legen!!!!!! Bitte kauf dir das und lies es so schnell wie möglich!

Und mal ganz ehrlich: von 15 auf 3 reduzieren bringt dir leider nicht viel (das wirst du dann auch verstehen wenn du das buch gelesen hast) und jede einzelne zigarette ist G I F T für dein Baby!! Auch wenn du das nicht hören magst!

Klar Raucherinnen bringen auch gesunde Kinder auf die Welt, aber Späterscheinungen wie höhere Infektanfälligkeit oder verminderte Aufnahmefähigkeit vom Gehirn können deinem Kind blühen!! Willst du das wirklich?

Ich könnte jeder Schwangere und jeder Mutter mit Kleinkind die ich mit Kippe sehen wirklich eine scheuern - es gibt nichts unverantwortlicheres! Ganz ehrlich nicht!

Ich kann laut schreien, denn ich bin selbst Ex-Raucherin hab oft ne Schachtel am Tag geraucht, habs aber auch mit 19 dann sein lassen!! Kann mir keiner erzählen dass das nicht zu schaffen ist....

Ansonsten kannst du nur hoffen dass die Übelkeit so schlimm wird dass dir die Kippen nicht mehr schmecken!

Alles Gute für dich!

Beitrag von zauber0815 24.09.08 - 19:05 Uhr

ich habe auch noch eine woche nach positiven test geraucht...auch reduziert auf 2 stück pro tag....
und dann war die schachtel leer und ich habe mir eine hoch schwangere frau beim kippen kaufen vorgestellt....grins....fand ich unmöglich.....dann 2 tage ohne und es ging so lala...und danach wars okay....heute ekelt es mich qualm zu riechen ....
wir schon ...du machst das super!

Beitrag von marysa1705 24.09.08 - 19:05 Uhr

Hallo,

mein Mann hat von einem Tag auf den anderen komplett aufgehört zu rauchen. Er hat vorher über eine Schachtel am Tag geraucht.

Allerdings ging es ihm in der ersten Woche auch ziemlich schlecht. Er hat gehustet und gekrächzt wie ein Ofenrohr.

In der ersten Zeit hat er immer Pfefferminz-Bonbons gelutscht oder (normale) Kaugummis gekaut. Er sagte, er braucht irgendwas im Mund.

Auf jeden Fall hat es super geklappt, er ist jetzt seit über 6 Jahren rauchfrei! #freu

LG Sabrina

Beitrag von nadja89 24.09.08 - 19:06 Uhr

Hi!

Also ich habe auch geraucht. Und als ich erfahren habe das ich ss bin habe ich von heut auf morgen aufgehört zu rauchen.
Ging ganz leicht, ich hab nur an meinen Krümel gedacht! ;-)

http://www.gesundheit.de/familie/schwangerschaft-geburt/rauchen-in-der-schwangerschaft-gefahr-fuer-das-ungeborene-leben/index.html

http://www.lifeline.de/llspecial/passivrauchen/gefahren_fuer_ungeborene_kinder/content-158761.html

http://www.krebsgesellschaft.de/rauchen_schwanger,1058.html

Beitrag von mydara 24.09.08 - 19:15 Uhr

Mensch Nadja, wenn ich sowas lese könnt ich mich gleich wieder in Rage schreiben!!!!!!!!

Das ist doch wirklich das Letzte!

Beitrag von nadja89 24.09.08 - 19:18 Uhr

Warum denn bitte?
Ich hab den Link hier nur rein gesetzt, damit es ihr evt leichter fällt!
Im ernst, ich habe mir diese Dinger rein gezogen, damit ich aufhören kann zu rauchen.
Mir hats geholfen!

Das war überhaupt nicht böse von mir gemeint!
Eher im gegenteil weil ich sie verstehe!

Naja lg

Beitrag von bennelong 24.09.08 - 19:26 Uhr

Hi

Ich habe vor 2 Jahren aufgehört. Mir hat damals die Seite www.rauchfrei-online.de super geholfen ( ist kostenlos).

Sehr gut ist auch das Buch " die Rauchgiftfalle". Allen Carr hat mir nicht geholfen, habe sogar den Kurs besucht.

Viel Glück

Tina+ Paul inside

Beitrag von carassia 24.09.08 - 19:33 Uhr

Hi Mietzi,

ich hatte das Glück, dass ich einfach keine Lust mehr auf Zigaretten hatte, als ich schwanger wurde. Einen Tag vor dem positiven Test habe ich aufgehört und bin seither eisern geblieben, auch wenn es hin und wieder gaaaaanz kurz kitzelt. Zuhause kein Problem, aber bei meiner Mama haben wir uns immer gegenseitig niedergequalmt. Auch den Test hab ich vor 4 Tagen bestanden (sie ist immer in die Küche gegangen^^).

Sie hat nach Empfehlung!! des FAs damals reduziert weitergeraucht, als sie mit mir schwanger war, auch 3 Zigaretten am Tag. Ich hab zwar nicht das Gefühl dadurch Schäden erlitten zu haben, aber wenn irgendwas mit deinem Kind sein sollte, wirst du dir deswegen vermutlich Vorwürfe machen. Du schaffst das schon, es fühlt sich toll an! Man kann im Warmen sitzen, während sich die Kollegen den Hintern abfrieren beim Rauchen, muss kein Kleingeld suchen und nicht immer andere um Feuer anbetteln ;-)

Jetzt gönn ich mir fast jedes Mal beim Einkaufen nen Schokoriegel an der Kasse :-D

LG Melanie

Beitrag von mietzi75 24.09.08 - 19:48 Uhr

wow, danke für die vielen Tips, Meinungen, Links und Anregungen. Ich werde allem nachgehen und alles ausprobieren und halt Euch auf dem Laufenden ob's klappt :-)

Beitrag von zara75 24.09.08 - 20:00 Uhr

ich arbeite im medizinischen bereich und hatte eine weiterbildung zu diesem thema. man kann sofort mit zigaretten aufhören, die entzugserscheinungen schden dem baby nicht aber leider jede zigarette extrem... die meinung deines arztes ist leider nicht durch aktuellen studien belegt.
weil du schon soviel geschaft hast würde ich es sofort lassen und dabei immer an dein baby denken.
viel erfolg!

Beitrag von purzel21 25.09.08 - 11:29 Uhr

Du bist auf jeden Fall nicht alleine mit diesem Problem...mir gehts genauso, nur dass ich schon in der 11. SSW bin. Ich rauche auch noch 1-2 Zigaretten am Tag...habe das Gefühl ganz ohne kann ich nicht...aber ich weiß auch, dass es schädlich für mein Baby sein kann...und mein Freund raucht auch noch nebenbei, das macht alles nur noch schwerer...

Ich hoffe auch, dass ich die paar am Tag auch endlich weglassen kann...

Ich habe aber das Gefühl, dass ich immer dicker werde, wenn ich nicht rauche...habe jetzt seit 4 Wochen ca. 4 kg zugenommen ... oder ob das wirklich nur an der SS liegt? Ich weiß es nicht, aber ich habe das Gefühl dass ich eben mehr esse, wenn ich nicht rauche....

Naja, auf jeden Fall drücke ich dir ganz feste die Daumen, dass auch du bald die Zigaretten einfach liegenlassen kannst ;-)

LG

Beitrag von giggi77 25.09.08 - 12:03 Uhr

Hi du!

Ich selbst hab vor fast 2 Jahren auch mit Akupunktur aufgehört zu rauchen, gemeinsam mit meinem Partner -> und das ist meiner Meinung nach sehr wichtig. Haben dann gegenseitig unsere Erfahrungen austausdchen können...

Meine Mutter hat ebenfalls aufgehört, nach 40 Jahren Marlboro!

Versuchs einfach, und versuch auch, deinen Partner dazu zu bringen!

Giggi

PS: Das Buch von A.C. hat mir nicht geholfen... vielleicht fehlte damals aber auch der Wille zum aufhören...