HILFE milchstau

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kamille123 24.09.08 - 18:51 Uhr

hallo,
ich habe glaub ich einen milchstau.. die oberseite meiner brust ist total verhärtet und tut super weh..
was kann ich tun?? das ich das baby stillen soll weiß ich aber sie will nicht..
bitte hilfe

Beitrag von annesarah2002 24.09.08 - 18:54 Uhr

hallo,

bei einem milchstau hilft es, wenn das baby nicht ran geht, etwas milch auszustreichen. dann hilft es auch, das baby in einer anderen position anzulegen. dann kann sie die brustwarze besser fassen.

damit die milch besser fließt, kannst du kurz vor dem stillen einen warmen waschlappen auf die brust legen. auf jeden fall muß die milch raus....

falls du noch fragen hast, schreib ruhig mich an.

lg manu mit sarah, anne, patrick un ddanny

Beitrag von kamille123 24.09.08 - 19:01 Uhr

hallo,
danke für deine antwort. das problem ist das meine kleine irgendwie keinen hunger hat und ausstreichen funktioniert leider nicht. ich habe eine pumpe hier die ich aber noch nie benutzt habe ich versuch das gleich damit mal..
hab das gefühl es wird ständig schlimmer.
vg

Beitrag von lady-26 24.09.08 - 18:57 Uhr

Hallo!!
Die Brust unter der warmen dusche ausstreichen.Danach entweder Quark wickel oder einfach einen coolpack auf die brust legen.
Wenn das nicht hilft ruf Deine hebamme an,vielleicht hat die noch einen tipp

Lg jessi und Jan 7 Wochen

Beitrag von lisma 24.09.08 - 20:10 Uhr

Hallo,

ruf am besten gleich morgen früh Deine Hebi an. Mit Milchstau ist nämlich nicht zu spaßen, kann leicht in eine Brustentzündung übergehen.
Bis dahin, KÜHLEN, KÜHLEN, KÜHLEN, das ist echt wichtig. Falls Du es im Haus hast, kannst Du Quarkwickel machen und dann noch nen Cool-Pack drauf.
Und versuch wirklich, die Milch aus der Brust zu bekommen, es wird ja immer mehr nachproduziert und dadurch wird es dann immer schlimmer.

Wünsche Dir eine gute Besserung, lisma

Beitrag von zaubermaus73 24.09.08 - 20:39 Uhr

Oh Schitte, hatte ich auch!
Vor dem Stillen Wärme (Rotlich ist super) ca. 3-4 Min., dann anlegen und dabei den Bereich ausstreichen.
Danach kühlen! (Quarkumschläge oder Coldpack)
Und falls Fieber dazu kommt, was nicht selten ist und sehr schnell sehr hoch geht, darfst Du auch Paracetamol einnehmen! (Hab ich nach Absprache mit meiner Hebi gemacht!) Ach ja, ganz wichtig; Bettruhe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Laß bloß den Haushalt, Haushalt sein!

Lg und gute Besserung
Steffi

Beitrag von sternenzauber24 24.09.08 - 21:13 Uhr

Das ist fies!#schmoll
Also unbedingt muß die Milch aus den gestauten Gängen raus, also ich würde versuchen immer wieder anzulegen, sie wird schon bald bestimmt trinken. Dann mit dem Unterkiefer so anlegen, das dieser auf die harte Stelle zeigt, so streicht sich die Stelle gut aus. Und voher unbedingt Wärme auf die Brust in Form von Rotlicht, oder aber warmer Umschläge. Nach dem Stillen kühlen, mit Quark, oder was Du da hast. Ruhe gönnen, und versuche auszustreichen, das lindert besser als pumpen, da wird zu schnell nachproduziert. Dabei mußt Du die Stelle immer mit den Fingern sanft massieren, in Richtung Brustwarze. Und jetzt erstmal mit der wehen Seite zuerst anlegen. Du darfst auch Paracetamol nehmen, wenn es arg schmerzt, aber im Notfall bitte zum Arzt denn ne Brustentzündung ist manchmal nicht vermeidbar.
LG, Julia