Was soll das

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wiesoimmersowas 24.09.08 - 20:02 Uhr

Hy

Mein Freund und ich sind seid drei jahren zusammen.
Ich habe 2 kinder aus erster ehe in die beziehung gebracht, ich bin aber noch verhairatet warte aber auf die scheidung.
Vor 3 Monaten hat mein freund dann ein haus gekauft ind dem wir jetzt alle wohnen, ich bin auch schwanger in der 16 woche.
Seid dem wir das haus gekauft haben siehts bei uns echt schlecht aus, wir haben ständig kein geld mehr, für oktober sieht es ganz schlecht aus, dispo von ihm ist im minus wir werden nicht mal die rate an die bank zurück zahlen können.Und Öl für die heizung haben wir auch nicht,und bald wird es richtig kalt.

Ich hatte meinem freund von anfang an gesagt das er das mit dem haus kauf lieber lassen soll da wir das geld dafür nicht haben und auch keine rücklagen haben, das hatte ihn aber damals sehr wenig intressiet.

Jetzt möchte er sich selbstständig machen und über seinen chef noch mal einen kredit uber zweihunderttausend aufnehmen um sich damit maschinen zukaufen und sich ne halle zu mieten, wo er dann arbeiten kann.

Die idee die er da hat ist mal wieder der grösste schwachsinn, er will es aber machen.

Ich weiss nicht genau was ich machen soll ich würde gerne hier abhauen, ich habe angst das ich bald mit den kindern in der kälte sitze ohne essen, und ohne möbel, weil die verkauft er ja ständig bei ebay um geld reinzubekommen.

Ich bin mir auch sehr sicher das sein plan mit dem selbstständigmachen in die hose gehen wird.


was soll ich machen

Lg

Beitrag von pearl79 24.09.08 - 20:15 Uhr

Es gibt tatsächlich eine Bank die dieses Riskio eingeht?

Ist ja heftig.

Weiß er das seine Idee von vorneherein nicht funzt wie er sich das vorstellt?

Beitrag von Carlotte 1970 24.09.08 - 20:24 Uhr

Für die ist das eigentlich kein Risiko.
Die Bank weiß schon im Vorfeld (im Gegensatz zu diesem und auch anderen Käufern), daß das nicht gut gehen wird.
Sie rechnen alles schön und bewilligen den Kredit. Meist schon bei der ersten Aussetzung der Rate gehört das Haus der Bank. Da fackeln die nicht lange.
Es wird dann i.d.R. weiterverkauft bzw. zwangsversteigert. Da fällt dann auch nochmal gut was für die Bank ab. Da das aber meist unter Wert passiert, bleibt der usprüngliche Käufer auf den Restschulden sitzen.
Er hat also Schulden (inkl. Zinsen) bei der Bank, aber schon längst kein Haus mehr.
Und die Bank profitiert letztendlich von zwei Verkäufen.

Beitrag von pearl79 24.09.08 - 20:27 Uhr

Das ist ja heftig, wußte ich nicht.

Danke für die Aufklärung.

Ich weiß das eine Bank von den Zinsen lebt aber so?
Aber ich würde mir auch nichts schön Rechnen lassen.

Beitrag von 50erdale 24.09.08 - 20:35 Uhr

Ist bei meinem ehemaligen Nachbarn auch so gelaufen.
Der hat bis zum Schluss wirklich daran geglaubt am Jahresende so viel an Förderungen / Steuerrückzahlung zu bekommen, das die Hütte ja "fast nichts kostet".
Nach gut einem Jahr war die Hütte dann unterm Hammer.

Beitrag von pearl79 24.09.08 - 21:15 Uhr

Das ist in meinen Augen blauäugig!

Da Frage ich mich wie man so Strunzendumm sein kann

Beitrag von 50erdale 24.09.08 - 20:15 Uhr

Sorry, aber schieß den Traumtänzer in den Wind.
Schon keine Kohle und selbstständig machen?
Kauft der seine Kunden und Aufträge auch im Ebay?
So eine neue Existenz läuft nicht gleich von Null auf Hundert.

Verantwortungslos und Kindisch bis zum Anschlag.

Beitrag von Oje... 24.09.08 - 20:18 Uhr

Ich wäre aus Gründen der Verantwortung für die Kinder schon längst weg.
Du kannst sie diesen Zuständen nicht aussetzen.
Und für's nächste mal: Augen auf bei der Männerwahl! ;-)

Beitrag von kloos 24.09.08 - 21:11 Uhr

Hallo,

wie ihr das mit den Haus macht, kann ich dir nicht sagen, aber auf jeden Fall soll er seine Arbeitsstelle behalten um die Kosten zu decken.......oder ihr könnt das Haus wieder verkaufen.

Mit der Selbsständigkeit ist so eine Sache. Mein Mann ist auch dabei sich selbsständig zu machen, aber ganz auf einem anderen Weg. Er arbeitet immer noch als Angestellter und ist seit 1 Jahr!!!!! dabei sich NEBENBEI selbsständig zu machen. Jetzt wo er sich einiges aufgebaut hat, das OHNE Kredit ist er bereit seinen Angestelltenjob zu kündigen zum 01.01.09. Wir haben auch ein Haus, der abbezahlt werden muss, aber so blauäugig wie dein Freund gehen wir an die Sache nicht.

Ich würde jetzt mal sagen, das dein Freund erst mal erwachsen werden soll, bevor er diesen Schritt macht. Unverantwortlich sowas.


Gruß

Tanja

Beitrag von nick71 25.09.08 - 07:50 Uhr

Dein Freund zieht offensichtlich gnadenlos sein Ding durch und das ist m.E. keine Basis für eine Partnerschaft...gerade solche "großen Sachen" sollte man GEMEINSAM entscheiden.

Letztendlich ist es natürlich auch SEIN Risiko, sofern du nicht so dumm warst/bist, die Kreditverträge als Gesamtschuldner zu unterschreiben...was aber leider nix an der Tatsache ändert, dass du irgendwo auch in der Bredouille steckst, solange du mit ihm zusammen bist bzw zusammen wohnst.

Ich würde so ein verantwortungsloses Verhalten weder unterstützen noch dulden, sondern mich in so einem Fall lieber trennen, als sehenden Auges in mein finanzielles Unglück zu rennen.