Morgen kommt der MD...

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von nicola_noah 24.09.08 - 20:16 Uhr

...um Maximilians Pflegestufe fest zu legen

Wohl ist mir nicht dabei,bin immer noch der Meinung das es Selbstverständlich ist mein Kind zu pflegen und fühle mich irgendwie "komisch" dafür noch Geld zu bekommen.

Ich sagte zu meinem Mann das ich finde das Max garnicht sooo viel Pflegeaufwendiger ist als andere Kinder.
Aber wenn ich so drüber nach denke ist er es doch...
Er kann weder krabbeln,noch alleine sitzen,noch stehen,robben etc.
Seinem Alter entsprechende Nahrung kann er auch nicht zu sich nehmen da er sonst fast daran erstickt.
Ihn zu füttern,zu baden,zu wickeln,zu beschäftigen sind doch alles Selbstverständlichkeiten#schmoll

Oder sehe ich das zu eng?#gruebel

LG

Nicola mit Maximilian (02.10.07)

Beitrag von krokolady 24.09.08 - 20:41 Uhr

Puh, er ist noch nicht mal ein Jahr alt - da ist es schwer schwer PS 1 zu bekommen.

Welche Diagnose hat er denn?
Füttern, baden und so wird kaum angerechnet, ist ja normale Arbeit bei so kleinen Kids, ebenso das wickeln und das Beaufsichtigen.

Womit du punkten kannst ist z.B. sondieren, wenn du ihn mehrmals täglich eincremen musst oder 2 mal täglich baden oder so.

Wünsche Dir jedenfalls VG dabei

Beitrag von nicola_noah 24.09.08 - 22:47 Uhr

Wenn ich hier anfangen würde seine Diagnosen hier aufzuzählen,dann komm ich nicht mehr aus dem Schreiben raus:-(

Eine Kleine "Auswahl":

- Hirninfarkt links (komplette Hemisphäre)
- Hirninfarkt rechts (minimales Stück)
- Auf dem linken Auge blind
- Rechtsseitige spastische Hemiparese
- linke Niere nicht mehr vorhanden
- Multiple Embolien

etc etc.

Max bekommt auch jeden Morgen von uns seine Blutverdünnenden Medikamente gespritzt.

Also von mir aus kann die "Tante" vom MD auch weg bleiben;-)

Beitrag von krokolady 25.09.08 - 08:35 Uhr

diese ganze Medikamente geben, Spritzen geben etc. wird leider nicht angerechnet........auch nicht z.B. inhalieren.
Nur Sachen die wirklich die Körperpflege und Ernährung betrifft wird berücksichtigt.

Falls die gute Frau nachfragt: die alleinige Pflege übernimmst DU!
Dein Mann spielt zwar mit ihm, und sagt Gute Nacht, aber ins Bett bringen etc tust DU

Sonst rechnen die nämlich Deinen Mann auch mit ein, und schon bekommst Du weniger Minuten angerechnet.

Beitrag von lisibisi 25.09.08 - 15:44 Uhr

Hallo,

muß dich leider etwas korrigieren. ;-)
Medis geben und stellen, spritzen und dergleichen werden sehrwohl angerechnet. Zählt mit zu den pflegerischen Maßnahmen.
Und es ist eigentlich auch egal, wleches Familienmitglied welchen Teil der Pflege übernimmt, da dies als Gesamtheit gerechnet wird.
Mobilisierungsmaßnahmen werden z.B. nicht angerechnet, wohl aber wenn du die zu pflegende Person auf die Toilette oder zum waschen ins Bad oder aber auch zum essen an den Tisch begleitest.
MDK= Buch mit 7 Siegeln... #schock

LG
Ramona

Beitrag von krokolady 26.09.08 - 07:41 Uhr

na dann lies mal bei RehaKids......jeder dort sagt das des verabreichen der Medis zeitlich nicht angerechnet wird, ebensowenig wie anlegen der Elektroden für den Monitor, oder das inhalieren.

Aber manche Zuständige vom MDK entscheiden eh total willkürlich.

Meiner Tochter wurden mit 2,5 alle Zähne im OBerkiefer entfernt, ich muss seitdem also das Essen immer klein machen, auch Äpfel in Stückchen schneiden und so.
Mir wurde dafür ein Mehraufwand von 10 Minuten täglich angerechnet - diese 10 Minuten beinhalten aber auch bereits die Hilfe beim Essen / Füttern.

Wir sind nun mit dem MDK vorm Sozialgericht

Beitrag von lisibisi 26.09.08 - 16:09 Uhr

Hallo,

ich sag`s ja... das große Buch mit sieben Siegeln... #schock
Unsere erste Begutachtung erfolgte durch irgendeinen ausrangierten Betriebsarzt, der von NIX auch nur einen Ansatz von Ahnung hatte! Der hat nix von dem was wir erzählten aufgeschrieben, nix untersucht... nur stur irgendwelche unsinnigen Zeiten zu Papier gebracht.
Haben dann solang Widerspruch eingereicht, bis wir auch vor dem Sozialgericht landeten.
Das Ende war dann, daß sich die KK auf einen außergerichtlichen Vergleich einließ. Sprich wir hatten Erfolg.
Drücke euch die Daumen, daß ihr ebenfalls zu eurem Recht kommt.

LG
Ramona














Beitrag von klodeckel 25.09.08 - 11:42 Uhr

Ich hab mir eben mal alles durchgelesen und hab sooo viele Parallelen zu meiner Tochter erkennen können.

Ich hab anfangs auch immer gedacht: ach, Behindertenausweis brauche ich nicht, PS auch nicht, mein Kind ist eben bisschen aus der Norm, aber das wird schon.
Inzwischen bin ich froh, alles durchgezogen zu haben, obwohl ich mein Kind mit ganz anderen Augen sehe, solang ich nicht unmittelbar mit einem anderen gleichaltrigen Kind, konfrontiert werde, denn danach gehts mir ganz schlecht und es holt mich die Realität ein.

Wir hatten bei dem 1.MDK-Besuch PS I erhalten, da war meine Tochter 14 Monate alt. Nach Widerspruch wurde aber ganz schnell PS II daraus.
Hat man Euch schon in etwa eine Prognose verkündet? Das machen die doch meist schon.

Beitrag von klodeckel 25.09.08 - 11:47 Uhr

#klatschooh, Ihr habt ja heute erst den Termin.

Drücke Euch die Daumen und wäre schön, wenn Du berichtest

Beitrag von nicola_noah 26.09.08 - 07:53 Uhr

Alsooo:

Die Frau vom MD war da, hat mir Fragen gestellt sich die notiert und das war´s im Großen und ganzen auch schon.
Zu der Sache mit dem Spritzen etc.
Ich hatte ja angegeben das ich 1x Handschuhe und Desinfektionsmittel bräuchte und sie meinte das würde NICHT zu der Pflege gehören.
Freitag (Also Heute) würde der Antrag bei denen raus gehen und dann würde ich igrndwann Bescheid bekommen.
Eine Prognose könne sie uns nicht geben.

LG

Beitrag von dani-79 26.09.08 - 10:22 Uhr

So ein Mist.
Natürlich können die dir ne Prognose geben. Die sind diejenigen die das entweder beführworten oder ablehnen. Die geben die Empfehlung dazu. Also ich denke mit der Auswahl an Diagnosen kriegst du die PS1 locker. Schon alleine deshalb daß dein Wurm rund um die Uhr betreuung benötigt und das Geld was du bekommst ist für die Pflege des kleinen dazu zählt auch die Behandlungspflege(Spritzen). Davon mußt du dir dann die Handschuhe und das Desinfektionsmittel selber kaufen. Ich kenne mich da etwas aus, wenn du noch fragen hast mail mir einfach über VK.
Liebe Grüße