Russische Rezepte

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von tweetie274 24.09.08 - 20:46 Uhr

Hallo zusammen!

Ich war am Montag Abend zu einem Kochprojekt mit russischen Aussiedlern. Zu den meisten Sachen, die dort zubereitet wurden gab es auch Rezepte, allerdings nicht zu allen. Daher suche ich jetzt noch zwei Rezepte die mir fehlen.

Das erste war ein Heringsschichtsalat (übersetzt heißt der wohl "unter dem Fell versteckt) mit Matjes, Zwiebeln, Roter Bete, Kartoffeln und Ei - was sonst noch drin war, weiß ich nicht so genau. Vielleicht kann mir ja auch jemand von euch den russischen Namen dieses Salats verraten.

Das zweite war ein ziemlich feiner Hefeteig mit einer Hackfleischfüllung (dabei blieb ein Loch, aus dem das Hackfleisch herausschaute), der im Fett schwimmend ausgebacken wurde. Das hieß so ähnlich wie Bilischi, glaube ich.

LG, Ulla

Beitrag von hezi82 24.09.08 - 21:28 Uhr

hey dieser salat heißt auf russisch "pod schuboi"

soweit ich mich erinnere wird er so gemacht. Bei uns zumindest, ich denke es gibt unterschiedliche rezepte.

1 pack matjes klein würfeln und auf einem flachen teller auslegen, dann mit etwas mayo bestreichen
dann zwiebeln klein schneiden und drüber streuen.

Ich bin mir jetzt nicht sicher ob die nächste Schicht Eier oder die Kartoffeln sind, was im Endeffekt für den Geschmak keinen Untersched darstellt.
Auf jeden Fall erst das eine würfeln drauf schichten und mit Mayo bestreichen danach das andere (sind übrigens Pellkartoffel (gepellte)) und wieder mit Mayo bestreichen.
Jetzt kommt die rote Beete (gekocht, aus dem Glas) auch würfeln, drauf schichten und mit Mayo bestreichen.

Man lässt ihn am besten über Nacht stehen dann zieht er schön durch und die oberste Schicht der Mayo färbt sich rot.

Ich würde in innern die Mayo nur ganz dünn ausstreichen nur die oberste Schicht darf etwas dicker sein. Sonst wird das zu fettig.

Das andere sind Bilischi ist richtig nur das Rezept hab ich grad nicht, meine Mutti hat eins:-D

So nun war ich dir wahrscheinlich keine sooo große Hilfe.

Lg
HEzi

Beitrag von tweetie274 25.09.08 - 10:52 Uhr

Danke für das Rezept.

LG, Ulla

Beitrag von hezi82 24.09.08 - 21:30 Uhr

Ach so #klatsch
man nimmt am besten größere Suppenteller und macht dann so einen kleinen Berg. Wir machen das zumindest so. Dann nimmt man ein Fischfilet pro Teller.

Beitrag von colli26 25.09.08 - 10:40 Uhr

Hallo Ulla,

diesen Heringssalat haben unsere bisherigen Au Pairs schon öfter mal gemact und "Schuba" genannt.

Beide haben ihn mit Salzheringen, gekochten Karotten, gekochten Kartoffeln, Roter Bette und Majo gemacht. Die Eier kamen nur oben drauf zur Verzierung.

Zubereitet wird er so, dass ganz unten der gewürfelte Hering hinkommt. Dann eine Schicht geraspelte Pellkartoffel, dann eine Schicht geraspelte, gekochte Karotte und ganz oben geraspelte, gekochte Rote Beete. Dann alles schön dick mit Mayo bestreichen und mit (natürlich wieder geraspleten) gekochten Eiern verziehren.

LG
Coli
mit Jule und Lena (3J 4M)

Beitrag von tweetie274 25.09.08 - 10:53 Uhr

#danke, das muss ich demnächst mal ausprobieren.

LG, Ulla