Ernährung ohne Gemüse/Fleisch? Ok?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ninderl 24.09.08 - 20:51 Uhr

Hallo,
ich verzweifel nun endgültig! Hab hier schon oft nach Rat gesucht... nun ist es so das mein Kleiner (8Monate) wirklich gar kein Gemüsegläschen bzw Mittagsmenü etc. isst. Ich hab alles durch nur Gemüse mit Fleisch mit Stückchen und ohne, Nudeln, Reis... einfach alles. Hab auch schon Kürbis, Karotte und Kartoffel selber gekocht.. keine Chance er probiert einen Löffel und wenn er merkt das es kein Obst ist (davon isst er alle Sorten) würgt er und spuckts aus...

Was mach ich nun??? Er ernährt sich von verschiedenen Obstgläschen und PreMilch. Reicht das aus? Wie ist das mit der Vitamin, Eisen etc. Versorgung??? Ich kanns ihm ja nich reinwürgen oder...

Danke für eure Hilfe!#kratz

Beitrag von steffi2107 24.09.08 - 21:07 Uhr

Hi,

und wenn du Obst und Gemüse mischt??

Lg Steffi

Beitrag von zh1-wirt 24.09.08 - 21:16 Uhr

Hi,

hast du schon mal versucht Obst oder Obstsaft durch das Gemüse zu mischen?
Meine Kleine hat mit Banane als Breikost angefangen und ich habe dann nach und nach Gemüse dadurchgemischt und den Anteil immer gesteigert.

LG
Eva

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 07:57 Uhr

Lass ihm doch schlicht und ergreifend Zeit! Mit Verzweiflung oder gar Essen unterjubeln wirst Du auch nichts erreichen.

Unser Sohn hat prima Beikost gegessen, GOB und Milchbrei, Obst usw. in MENGEN! Aber alles was klassisch die Mittagsmahlzeit ist hat er bis zum 8. Monat kategorisch verweigert. Mittlerweile schaufelt er Gemüse wie ein Weltmeister und isst es lieber als GOB oder Milchbrei....


LG Yvonne

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 09:01 Uhr

ich würde sagen dein kind steht auf süß und will davon nicht ablassen... kann passieren wenn man mit obst anfängt, das schmeckt natürlich besser als gemüse...

du kannst ihn ein bisschen betrügen in dem du ins obstgläschen immer mehr gemüse mischt.

wir haben mit banane kartoffel angefangen, immer mehr kartoffel und immer weniger banane, bis auch pure kartoffel schmeckte - darfst natürlich nicht direkt danach die pure banane geben, dann fällt es auf...
und wie dann die kartoffel schmeckt habe ich ein mildes, süßliches gemüse dazugemischt, erst nur ein löffelchen und dann immer mehr. dauerte eine weile aber es hat geklappt...

ganz ohne gemüse und fleisch ist nicht gut, außerdem sllte ein kind baldmöglichst lernen dass nicht alles so süß ist wie die milch die es ja anfangs braucht... babys sind ja genetisch auf süß getrimmt, alles andere muss man "antrainieren"...

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 10:33 Uhr

Sorry.... das kann, muss aber nicht sein... Wir haben mit Gemüse angefangen und Tom hasste es über 3 Monate lang, erbrach fast dabei. Alles Andere mochte er. Urplötzlich von einem Tag auf den anderen hat er es mit Genuß gegessen :-)

Und auch eine fleisch- und gemüselose Ernährung finde ich mit 8 Monaten nicht dramatisch, wie viele Kinder verweigern in dem alter noch komplett alles außer Milch.


LG Yvonne

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 10:42 Uhr

neben muttermilch seh ich da auch kein problem, und wenn das kind nunmal alles verweigert ist das ja auch noch was anderes...
ich habe ja auch nicht gesagt dass man nicht mit obst anfangen kann, wenn das ind denn alles andere verweigert... aber es sollte eben doch irgendwann der geschmack für niocht-süßes "erlernt" werden. wenn ein kind nur süß bekommt auf die dauer, wird es immer schwieriger ihm anderes zu geben. deshalb würde ich so langsam etwas anderes mit reinmofgeln wie beschrieben... denn wozu eine süß-prägung in der lage ist muss ich ja wohl nicht erläutern...

verhungern würde das kind auch mit obst und milch nicht, aber auf dauer bekommt es eine geschmacksprägung die in unserer gesellschaft nicht gut wäre, denn bald kommt es in das alter wo dann nur noch kekse etc gegessen werden wenn sich das kind nicht bei kleinem an normales essen gewöhnt...

Beitrag von ninderl 25.09.08 - 09:12 Uhr

Danke schon mal für all die Tipps.. naja ich wart noch etwas ab, er mag sehr gerne Gurken und so was was er eben vom Tisch bekommt auch Brotrinde etc. nur püriertes Genüse und Fleisch nich.. ich kann ihn ja verstehn ;) Aber das mit dem untermischen werd ich zumindest mal ein bisschen probieren.
Also Danke und schönen Tag euch allen!