Trotzphase!!! Gibts was für meine Nerven?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von goldie3311 24.09.08 - 21:08 Uhr

Hallo

Meine Tochter ist momentan in der totalen Trotzphasen. Ich liebe sie über alles aber manchmal bin ich echt kurz vorm Nervenzusammenbruch. Sie bringt mich dann so weit, daß ich sie am Arm packe und in ihr Zimmer bringe. Wir schreien uns dann sogar gegenseitig an. Ich muß mich manchmal echt zusammenreißen, daß ich ihr nicht den Po versohle. Ich hab echt Angst, daß es mal soweit kommt.

Wenns dann mal sehr heftig ist, und ich kurz vorm Platzen bin, halt ich mir die Hände vor den Mund und schrei so innerlich in mich rein (schlecht zu beschreiben). Dann hab ich mich erstmal abreagiert.

Meist vertragen wir uns dann auch nach unserem "Streit" und kuscheln dann erstmal ne Runde.

Nachts wenn sie schläft hab ich manchmal echt ein super schlechtes Gewissen, wie ich manchmal mit ihr umgehe. Es sind doch eigentlich alle Kinder so, oder???

Gibt es vielleicht irgendein Mittel welches meine Nerven stärker macht? Oder meint ihr ich sollte mal zum Arzt gehen.

LG Kathrin mit Emily (*11.07.2005)

Beitrag von kleinerlevin 24.09.08 - 21:24 Uhr

Hallo,sei mal herzlich gedrückt!
Ich habe im Moment auch so eine Terror-Tomate zu hause!
Das ist echt manchmal der Hammer!
Er ist zu 80 % am Tag ein Engel auf Erden und zu 20 % ein Teufel!
Levin geht im Moment nur gegenan,ist frech hört nur was er hören will und bockt wenns nur geht!
Meist gehts nur um Kleinigkeiten wie z.B. ob er den Sitz im Auto nach vorne macht oder ich!
Gestern hats geregnet und es sollte schnell gehen also mache ich den Sitz vor und sage spring rein nein,macht er nicht sondern es wird diskutiert!
Manche denken jetzt sicher mein Gott dann laß ihn es halt machen aber es geht ums prinzip weil es immer so geht!
Wer macht die Zahncreme auf die Bürste!
Wer schließt die Tür auf und zu!
Sage ich komm rein kommt er nicht auch wenns schon dunkel ist!
Hauptsache es kommt zum Streit!
Bin ich nicht in seiner Nähe ist er das liebste und verständlichste Kind!
Bei Omi und Opa im Kiga überall ernte ich für ihn nur lob aber mir macht er immer wieder gerne die Hölle heiß!
Sorry fürs #bla
Vielleicht hilft es dir ja zu wissen das du nicht allein da stehst!
Ich glaube ein Kraut ist dagegen nicht gewachsen!
Bei uns zieht keine Strafe wenn mein Sohn seine drolligen 5 min hat.
Da hilft irgendwie nur warten bis es vorbei ist!
Gruß Annette

Beitrag von sol-04 24.09.08 - 21:37 Uhr

Hallo!
Du bist da wirklich nicht alleine!! Mir gehts zur Zeit genauso. Mein Sohn ist gerade erst 4 geworden. Es gibt Tage, da ist alles super schön und harmonisch, und an anderen sage ich mir: ich möchte kein 2. Kind!!!:-[

Egal ob beim Essen, Zähneputzen, zu Bett gehn, Anziehen, Ausziehen, Morgends früh aufstehn, Kindergarten....... immer erstmal NEIN!!! und ich brauche ne Wahnsinnsgeduld damit alles einigermassen klappt. Oft gehts auch bei mir nicht ohne schreien, da muss ich auch erstmal tiiiieef durchatmen und gut auf ihn einreden. Je strenger ich werde, umso mehr blockt er. Er hat auch noch so einen mega Sturkopf wo ich echt manchmal verzweifle. Oft muss ich ihn mit ner Überraschung bestechen, weils von alleine nicht mehr klappt. Klar pack ich ihn dann auch am Arm in sein Zimmer wenn ich nicht mehr kann. Aber spätestens dann weiss auch er das er zu weit gegangen ist und entschuldigt sich und umarmt mich, was uns beide sehr gut tut. Denke es ist ne ganz normale Phase in dem Alter. Manchmal denke ich auch, vielleicht bin ich zu streng, ich sollte lockerer werden... aber manche Dinge wie Anziehen, Essen, Zähneputzen ect. müssen halt sein, das kann man nicht einfach verschieben. Naja aber wie gesagt, ich kann mit dir mitfühlen und ich sag mir immer: kann ja nur noch besser werden!!!

Gruss Natalie:-D

Beitrag von kaggy72 24.09.08 - 22:13 Uhr

Hallo!

Ich entdecke da einige Parallelen....

1. Ich heiße auch Kathrin.
2. Meine Tochter Klara ist auch im Juli geboren, allerdings 2006.
3. DIE IST AUCH NUR NOCH AM TROTZEN und das macht mich genauso fertig wie dich....
4. Da kann kein Arzt helfen.
5. Ich habe mir eben das erste Bier seit Monaten aufgemacht. Vielleicht hilfts mir.#glas

Liebe Grüße und starke Nerven!

Kaggy72

Beitrag von sr0210 25.09.08 - 00:31 Uhr

Hallo Ihr!

Oh Ja! Das kenn ich noch!
Mir hilft in solchen Zeiten "Kytta Sedativum" gibt's rezeptfrei in der Apo und ist rein pflanzlich.

;-)

LG siro