Komm grad von der Kreissaalbesichtung zurück!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nimi-84 24.09.08 - 21:56 Uhr

Hi Mädels,

ich komm grad vom Kreissaal zurück......Es war wirklich interssant, aber irgendwie hab ich jetzt schon so ein mulmiges Gefühl entwickelt...... #schwitz, ist ja wirklich garnicht mehr so lange bis zur Geburt....#schock

Mein Bauch hat sich die letzten Tage wahnsinnig gesenkt....hab das Gefühl als würde der total schebs nach unten hängen......#schwitz Ist das denn normal, dass dies so schnell geht??? Hab ein ganz komisches Gefühl in der Scheide, so ne Art Druck und Stechen. Kanns garnicht richtig beschreiben.

Wie gings Euch denn nach der Besichtigung des Kreissaales so?Erzählt mal....

Liebe Grüße

Nina

Beitrag von postrennmaus 24.09.08 - 22:35 Uhr

Also ich hatte nach der Kreißsaalbesichtigung auch ein komisches Gefühl. Die Ärzte und Hebammen waren zwar nett, aber die Räumlichkeiten haben mir doch ein wenig Angst eingejagt. Der große Tag rückt so langsam echt immer näher ... #schwitz

Für mich ist es aber sowieso nur ein Notfallplan, im KKh zu entbinden, da ich eine Geburt im Geburtshaus plane.
Aber Pläne können leider so schnell über den Haufen geworfen werden... Am Wochenende durfte ich wegen Blutungen und Wehen schon mal 2 Nächte "Probeliegen". Direkt neben dem Kreißsaal #schock

Ich hoffe so, dass ich die Räume nicht mehr vonn innen sehen muss, KKh sind doofe Orte #schmoll


Lg, Anja mit Püppi (35. ssw)

Beitrag von nimi-84 24.09.08 - 22:42 Uhr

Oje! Gehts dir besser?
Geburtshäuße gibts bei uns hier leider nur kaum.Hab mich deshalb nicht damit beschäftigt!Da müssten wir viel zu lange hin fahren. Wie lange nach der Geburt bleibt man da eigentlich? Erzähl mal, was denn da so der Unterschied ist. Würde mich interessieren.

Wie sieht dein Bauch denn aus? Hat der sich auch schon so gesenkt?

Gruß Nina

Beitrag von postrennmaus 24.09.08 - 22:59 Uhr

Ja jetzt ists besser. Die Blutung kam wahrscheinlich durch ein geplatzes Gefäß, von einer starken Wehe verursacht. Aber seit dem hab ich eigentlich immer mal wieder stärkere Wehen. Ich denke mal es sind Senkwehen, mein Bauch hängt auch definitiv etwas tiefer. Meint auch meine Hebi, die heute morgen nochmal nach mir gesehen hat. Die Kleene drückt wie wahnsinnig nach unten. Hab immer das Gefühl, dass sie es nicht bis zum ET im Bauch aushalten wird.

Also in unserem Geburtshaus ist man nur zur Entbindung da und geht nach ca 2 Stunden mit Baby nach Haus, wenn alles ok ist. Danach kommt jeden Tag die Hebamme und kümmert sich um die Nachsorge. Hab meine Hebi deshalb schon seit der Frühschwangerschft. So konnte ich ein gutes Vertauensverhältnis zu ihr aufbauen und sie weiß genau, welche Bedürfnisse ich und mein Mann für die Geburt haben. Ist halt dann ne ganz private und intime Atmosphäre während der Geburt. Aber für den Notfall ist die Uniklinik auch nur 500m weit weg. Ich hoffe so, dass ich den Weg dorthin nicht nochmal gehen muss.

Hast du mal über eine ambulante Geburt nachgedacht? Geht das in deiner Klinik überhaupt?

Beitrag von nimi-84 24.09.08 - 23:06 Uhr

Ich glaube nicht, dass dies was für mich wäre. Ich weiß es nicht! Aber ich finde die zwei Tage nach der Entbindung im KH eigentlich zur Eingewöhnung garnicht so schlecht. Ist halt rund um die Uhr jemand da, falls was sein sollte. Als ich grad auf der Wöchnerinnen Station war, war es dort total ruhig.....Hätte es mir dort etwas lebendiger vorgestellt #gruebel

Ja, jetzt gehts langsam aber sicher echt dem Ende zu. Ich kann es noch garnicht glauben. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist.....Hast du denn Angst vor der Geburt?

Beitrag von postrennmaus 24.09.08 - 23:31 Uhr

Da sind wir dann wohl verschieden in dem Punkt. Ich kann mir nicht vorstellen, mein Kleines aus der Hand zu geben, wenn es erst mal da ist. Mag in der ersten Kennenlernzeit keine fremden Personen um mich haben, geschweige denn ein Zimmer mit jemand anders teilen. Bin fest davon überzeugt, dass ich das mit meinem Mann und der Hebi zu Hause hinbekomme.

Ja die Zeit ist wie im Flug vergangen... nur noch ein paar wenige Wochen #schock dann wird das Leben einen neuen Mittelpunkt bekommen, freu freu freu!!

Angst hab ich bisher noch nicht vor der Geburt. Es wird eine Herausforderung, die ich so gut wie möglich meistern möchte. Gehe so positiv wie es nur geht an die Sache ran, wenn es anders kommt, dann kann ich mir dann immer noch in die Hode machen ;-) Aber nervös bin ich... wenn ich ab und zu so dran denke, dass der Tag immer näher rückt, schießt mir schon ganz schön das Adrenalin in den Bauch. Und träumen tu ich schon ganz oft von der Geburt.

Wie ists bei dir?

Beitrag von nimi-84 24.09.08 - 23:42 Uhr

Also ich muss auch sagen, dass ich bis jetzt noch keinerlei Angst verspüre. Im Gegenteil, ich freue mich schon richtig auf diesen besonderen Tag, der wohl der schönste in unserem Leben wird!
Die Räume,den Kreissaal jetzt aber doch mal so Hautnah zu sehen, löst trotzdem so eine Unsicherheit in mir aus. Klar- wär ja auch wahnsinn, wenn ich da ohne Unsicherheiten und Ängste dran gehen würde. Das kommt denke ich nicht wirklich oft vor.

Ich habe morgen einen FA Termin, bin echt mal gespannt, was das CTG anzeigt und wie tief die Kleine schon liegt. Der Druck lässt irgendwie garnicht mehr nach, hab das Gefühl, als müsste ich "von unten" drücken, um sie zu halten #schwitz

Bist denn schon fertig mit allen Vorbereitungen und Einkäufen???

#liebdrueck

Nina

Beitrag von postrennmaus 24.09.08 - 23:54 Uhr

Das mit dem Druck kenn ich zu gut! Hab immer das Gefühl, die schraubt sich da unten raus. Muss ab und zu echt die Beine zusammenkneifen, als müsste ich Pipi zurückhalten.

Jetzt werden die FA Termine immer spannender, ne? Liegt deine MAus denn schon richtig? Kannst du auch genau fühlen, wo Popo, Knie und Füße sind? Meine Kleine tritt mich so feste mittlerweile, dass ich fast jede Minute zusammenzucke. Wenn sie ihr Knie bewegt, schlägt da ne riesige Beule aus meiner Bauchdecke raus , autsch :-(

Haben jetzt eigentlich alle Sachen zusammen. Hab Fotos in meiner VK von der BAbyecke in unserem Schlafzimmer.

Und du? Fehlt noch was?

#liebdrueck

Beitrag von nimi-84 25.09.08 - 00:05 Uhr

Wir haben auch ne Babyecke in unserem Schlafzimmer, da wir hier kein drittes (Kinder)zimmer haben. Das dritte Zimmer ist das Esszimmer, was zum Wohnzimmer hin offen ist. Die Babyecke ist aber echt schön geworden!
Wir haben auch in Rosa/weiß tapeziert und eine Art Trennwand in Form eines Regales aufgebaut. Sieht echt schön aus.

Das Zimmer ist so gut wie fertig, Windeleimer und Wärmestrahler werden noch geschickt. Das muss dann noch aufgehängt werden, zusammen mit den Leuchtblumen und gut ist #huepf

Achja, den Laufstall wollen wir noch aufbauen und ins Wohnzimmer stellen, hab ne kuschlige Decke besorgt,die da rein passt. Dann bin ich nicht immmer an die Wiege gebunden mit dem Hin und Her schieben.

Eigentlich ist man nie fertig, mir fällt immer noch was ein was wir brauchen könnten und machen könnten usw......Schlimm, echt....#schwitz

Beitrag von postrennmaus 25.09.08 - 00:13 Uhr

Der Windeleimer... der fehlt noch ;-)

So, ich werd mal in die Kiste. #gaehn
Wünsche dir eine gute Nacht und schöne Träume!

#liebdrueck

Beitrag von nimi-84 25.09.08 - 00:30 Uhr

Danke, ich dir auch,

Liebe Grüße

Nina