Beschäftigungsverbot?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nunitsch 24.09.08 - 22:20 Uhr

Hallo,ich bin zahnmedizinische Fachangestellte.Mein Mann und ich wünschen uns ein Kind.Ich bin die einzige Ausgelernte Kraft bei uns in der Praxis,ich muss röntgen und bin in der Assistenz.Wir haben eine die nur an der Rezeption arbeitet also könnte ich da schon mal gar nicht weiter beschäftigt werden.Wenn mein Chef ein Beschäftigungsverbot ausspricht bekomme ich ja weiterhin mein gehalt.Ist das auch so wenn der Frauenarzt das Beschäftigungsverbot ausspricht???Ich darf doch gar nicht mehr in der Assistenz arbeiten oder geschweige denn Röntgen oder?Würde mich über antworten freuen.Danke:-)

Beitrag von shonu 24.09.08 - 22:24 Uhr

Du bekommst dein Gehalt auch wenn dein Frauenarzt dir das Beschäftigungsverbot ausspricht. LG Shonu

Beitrag von perserkater 24.09.08 - 22:26 Uhr

Hallo

egal wer es auspricht, du bekommst weiterhin dein volles Gehalt! Ganz wichtig ist es, dass du es sofort deinem Chef sagst, dass du schwanger bist (also wenn es soweit ist) damit dem Fötus nix passieren kann.

Alles Gute
Sylvia

Beitrag von nunitsch 24.09.08 - 22:33 Uhr

Ja da hab ich auch Angst vor#kratz
Der Chef darf mich ja nicht weiter röntgen lassen und ich hab da ja so ein komischen Chef,deshalb wollte ich mir das Beschäftigungsverbot vom FA geben lassen war mir aber nicht sicher ob ich mein Gehalt bekomme. Jetzt weiss ich bescheid,vielen Dank;-)

Beitrag von kizzy 24.09.08 - 22:38 Uhr

hallo,

ich bin auch zahnmedizinische fachangestellte und grade in elternzeit. ja, auch wenn der frauenarzt das beschäftigungsverbot ausspricht, ist das so. du brauchst dann nur schriftlich vom frauenarzt, dass du schwanger bist und schon darfst du nicht mehr arbeiten gehn. bekommst aber dein volles gehalt weiterhin.

lieben gruß