Hilfe ich habe ein Klammeräffchen....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gretel07 24.09.08 - 22:51 Uhr

Hallo ihr Lieben...ich hatte das heute nachmittag schon mal im Club "Dezemberbabys 2007" geschrieben,aber leider keine Antwort bekommen...:-(

Daher möchte ich euch alle fragen:

meine Lütte wird jetzt am 27.neun Monate alt und sie klebt wirklich so sehr an mir das ich bald am Ende meiner Kraft bin...

Ich kann keinen Schritt von ihr weg gehen geschweige den auf die Toilette oder irgendwelche Hausarbeiten verrichten.
Sie fängt sofort an zu weinen und wenn es ihr zu lange dauert,fängt sie an zu brüllen!!!!#schrei

Ist das normal?Hattet iht das auch?Ein Schub?#kratz

Bin wirklich verzweifelt.Das geht schon seit Wochen so und ehrlich gesagt : ich kann nicht mehr!!!!!!!!

verzweifelte und traurige Grüße sendet gretel07

Beitrag von myimmortal1977 24.09.08 - 23:55 Uhr

Oh Du Arme, ich hoffe zwar, dass mich das so krass nicht erwarten wird, aber alles kann, nichts muss. Ist zwar süß, wenn die Zwerge so auf einen fixiert sind, aber noch nicht mal auf Klo gehen zu können, ist sicherlich nicht angenehm?!?!?

Hhhmmm... Ja, es könnte ein Schub sein. So ab dem 7. Monat oder später bildet sich das Sozialverhalten in Richtung fester Bezugsperson aus. In den Schüben sind die Kleinen so wie so etwas durcheinander und extrem.

Kann sein, dass sie halt auf extremste Weise dieses jetzt nach außen bringt. Frag mich aber nicht, wie Du es regulieren könntest... Keine Ahnung.

Fühl Dich #liebdrueck, Janette

Beitrag von gretel07 25.09.08 - 00:03 Uhr

Hab Dank für aufmunternden Worte...:-)

Beitrag von ira_l 25.09.08 - 07:27 Uhr

Hallo Gretel,

ich hab neulich ne Reportage gesehen über Babys Entwicklung. Da wurde gesagt, dass mit ca. 10 Monaten Baby anfangen Verlustängste zu kriegen. Vielleicht ist deine Maus etwas früher dran. Das soll sich bis zum 18. Monat dann wohl erledigt haben #schock

Was man dagegen mach, weiß ich leider nicht. Hab auch schon Panik davor. Jetzt ist alles noch so leicht...

Alles Gute!
Ira mit Nikolas#baby 10 Wochen

Beitrag von gretel07 25.09.08 - 11:00 Uhr

Hiiiiiiiiiiiiilfe bis 18 Monate.....#schock#schock#schock

Na da laß ich mich mal überraschen....grins...

#danke für die aufmunternden Worte und viel Spaß noch mit den "ruhigen" Kleinen...

Liebe Grüße

Beitrag von karin1983 25.09.08 - 08:19 Uhr

Hallo Gretel07,

ich fühle mit dir. Ich habe auch so ein Klammeräffchen hier zu Hause. Bei uns ist es auch so extrem wie du es schreibst.

Momentan ist es so schlimm das ich gestern und vorgestern abend als sie "endlich" im Bett war im Wozi gesessen hab und geheult habe.

Alleine spielen geht schon seit Wochen nicht mehr. Wenn dann muss ich immer schön brav daneben sitzen. Auf Klo ist auch nicht drin. Sobald ich aus der Tür bin sitzt sie vor der Tür und kreischt sich die Seele aus dem Leib und bollert voller Wut gegen die Tür. Wenn ich spüle, hängt sie die ganze Zeit wie eine Klette an meinem Bein und jammert (obwohl ich den ganzen morgen schon mit ihr gespielt habe).

Manchmal denke ich echt: Was hast du falsch gemacht??

In meinem Umkreis kenn ich kein Baby (oder die Mütter erzählen es zumindest nicht) das so extrem ist.

Das verblüffende ist wenn wir zur Krabbelgruppe oder so gehen, dann ist sie ganz anders. Kaum bei mir und immer unterwegs.

Manchmal glaub ich schon die anderen glaube mir gar nicht wenn ich das von Annika erzähle, weil sie dann nie so ist. Nur zu Hause.

Sorry, das es so lang geworden ist. Eine richtige Antwort konnte ich dir jetzt nicht geben. Aber vielleicht hilft es dir ja das du nicht allein bist.

Ich bin einfach jeden Morgen voller Hoffnung das der heutige Tag besser wird. :-D

#liebdrueck Karin mit Annika die nächste Woche schon 1 Jahr alt wird #schwitz und die ich trotzdem über alles lieb hab #freu

Beitrag von gretel07 25.09.08 - 10:53 Uhr

Das kommt mir doch sehr bekannt vor...;-)

Wir haben letztes Wochenende an der Ostsee ein paar Tage mit Opa Oma Schwester Schwager und derem Kleinen (11 Wochen jünger als unsere) verbracht und da war auch alles in Ordnung.Ich hatte mich schon gefreut...endlich überstanden#schwitz..hihi..Pustekuchen...zuhause angekommen ging es wieder weiter...#schock

Aber es tut echt gut zu hören das man nicht allein ist und nix falsch gemacht hat...#huepf#freu

Dann hilft wohl nur durchhalten....#pro

#danke und liebe Grüße#liebdrueck