KiGa und Frühdienste... wer noch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rosinenschnecke 25.09.08 - 06:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage an die Mütter, deren Kinder in den Kindergarten gehen und den Frühdienst bzw. auch den Spätdienst in Anspruch nehmen müssen bzw. drauf angewiesen sind...

bei uns ist es nämlich so, dass ich in der Woche jeden Tag um 8 Uhr anfangen muss zu arbeiten, mein Mann muss an zwei Tagen, nämlich am Dienstag und Mittwoch, um 8 Uhr da sein. So... nun wollte die Leiterin des KiGa's eine Bescheinigung deswegen vorliegen haben.
Dass wir es also "beweisen" können, dass es wirklich so ist...

Das finde ich erstmal... naja, wie soll ich sagen, etwas unsinnig, denn warum sollten wir rumlügen, ich würde ja von selber nicht im Geringsten drauf kommen, mein Kind extra immer sehr früh hinzubringen obwohl dies gar nicht notwendig wäre!

Dann haben wir uns also beide so eine Bescheinigung geben lassen, kein Problem wenn dies trotzdem (vielleicht wegen Papierkram) nötig ist!

Jetzt mal so eine allgemeine Frage, müsst oder musstet Ihr das auch nachweisen, dass ihr den Frühdienst (und der ist bei uns ab 7.30 Uhr, also eine halbe Stunde früher als normaler Beginn!) braucht!???

Letztens dachte ich auch, ich höre nicht richtig, als mein Mann mir erzählte, dass er um ca. 7:50 Uhr da war, und die Erzieher meinten, dass er entweder noch bis 8 Uhr (also 10 Min.!!) da bleiben soll oder er kann die Kleine wieder mitnehmen!! Wegen 10 Minuten!!
Und mein Mann hätte eigentlich pünktlich um 8 Uhr da sein müssen, war somit den Tag erst 20 Minuten später da, weil wir auch auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind!

Und zur Info: da hatte ich meine Bescheinigung noch nicht abgegeben, mein Mann aber schon und wir haben das immer so geregelt, dass er unser Kind morgens hinbringt und ich es abhole sobald ich Schluss habe!!

Also haben die mit mir morgens quasi "nichts zu tun" weil den Part ja sowieso der Papa übernimmt!

Und dieser ja nur Di. und Mi. den Frühdienst braucht, also auch gar nicht jeden Tag!!

Also ich finde die übertreiben es richtig, und ich fühle mich so langsam echt verarscht!

Zudem wollen die auch eine Bescheinigung, dass ich jeden 2. Freitag bis 15 Uhr habe, weil der KIGa freitags nur bis 15 Uhr auf hat...
Also da alle 2 Wochen Spätdienst...

Oh mann, früher war das alles lockerer, ich habe mich auch mit meiner Mutter unterhalten und die fand das auch unmöglich, wie die sich anstellen.
Bei meiner Schwester (heute 10) war das auch alles kein Ding, sie mal ein paar Minuten früher hinzubringen...

Ich weiss es nicht, vielleicht sind die hier in dieser Stadt nur alle zu verbissen, komme ursprünglich auch woanders her naja egal, tut nichts zur Sache.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kennt sich womöglich irgendwie aus mit dem Thema??

Wäre echt super wenn mir jemand schreiben würde!

Danke im Vorraus und auch fürs Lesen!

LG, Rosinenschnecke.

Beitrag von doerpstedt 25.09.08 - 06:44 Uhr

Hallöle
Also erstmal hatten wir im alten kiga auch nen Aufstand deswegen!
Meine maus ist ein Frühaufsteher, also kam es dann und wann schon einmal vor das wir kurz vor acht im Kiga waren.
Irgendwann nahm mich eine Erzieherin beiseite und meinte das andere Eltern sich schon mukiert hätten, da diese für den Frühdienst extra zahlen würden.
Ich antwortete ihr dann, das ich den Kindergarten NICHT VOR 8 verlasse und somit haben die Erzieherinnen in dieser Zeit NICHTS mit meinem Kind zu tun!
Erst wenn ich das haus verlasse.

Allerdings war es auch mal kein Problem wenn ich einen zeitigen Termin hatte und den Fahrplan einhalten musste der öffentlichen, das ich sie mal eher bringe, nach Absprache.
Ansonsten weiß ich das es so geregelt war mit den DAUERfrühdienstkindern: jeder der diese betreuungszeit zahlt kann sie auch in Anspruch nehmen. Egal ob begründet oder halt nicht.

Also ich würde dem Kiga klar machen das für diese Zeit gezahlt wird, ob denen das passt oder nicht.

LG#
Micha

Beitrag von fanima 25.09.08 - 06:49 Uhr

Guten Morgen!

Als ich mir deinen Text durchgelesen habe, musste ich wirklich mit dem Kopfschüttel.
Sowas habe ich noch nicht gehört und ich würde das glaube ich auch nicht ohne Kommentar bei der Kigaleitung in Kauf nehmen.

Kann dir somit auch nur berichten wie es bei uns läuft.
Unser Kiga öffnet um 6:00 Uhr und schließt um 17:30 Uhr.
Als ich letztes Jahr mehrere Wochen eine Schulung hatte,musste ich schon um 6:15 Uhr mit der Bahn fahren und war so schon 5:45 Uhr manchmal am Kiga. Man hat mir meinen Sohn abgenommen und es war in Ordnung.
Nun bringe ich ihn 6:45 Uhr und hole ihn meist erst 16:45 Uhr ab,weil ich so lange arbeite und kein Mensch beschwert sich.

Selbst wenn ein Kind mal kurz nach 17:30 Uhr geholt wird, sind die alle noch sehr freundlich und haben Verständnis dafür.

Liebe Grüße
Fanima

Beitrag von sussisorglos 25.09.08 - 07:39 Uhr

Hallo,

für welche Zeiten zahlt ihr den Platz? Wir haben zum Beispiel Block gebucht und können unsere von 07:00 - 14:00 abgeben, normale Kindergartenkinder können erst später die Kinder bringen. Ansonsten Bescheinigungen beizubringen vom Arbeitgeber find ich blöd, würde die Kindergartenleitung ansprechen, was wirklich stört.

LG sussisorglos

Beitrag von sandra7.12.75 25.09.08 - 08:12 Uhr

Hallo

Was ist das denn für ein Kiga???Kenne sowas nicht.

Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.Ich würde mich mal bei anderen Eltern informieren ob das immer so ist oder ob denen eure Nase nicht passt.

lg

Beitrag von zanadu 25.09.08 - 09:08 Uhr

Hallo, bei uns mußt der Frühdienst extra bezahlt werden. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit , sich ein Bonheft besorgen, da kann mann Frühdienst oder Spätdienst für besondere Tage buchen. Koste dann für jedesmal 1 Euro. Ich finde es volkommen in Ordnung, warum soll jemand bezahlen, wenn andere alles umsonst wollen. Wirwohnen allerdings in einerr Gegend wo die Leut möglichst alles umsonst wollen.

Beitrag von ichclaudia 25.09.08 - 09:15 Uhr

Hallo,

bei uns wird jeden Tag aufgeschrieben, wann die Kinder gebracht und geholt werden. Die wahrgenommenne Früh- und Spätdienste werden dann am Monatsende abgerechnet. Bei uns sind die Betreuungszeiten wie folgt geregelt:

Mo - Fr. 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr
(feste Betreuungszeit, 260,00 EUR + 28,00 EUR Essensgeld)

Frühdienst von 06.30 Uhr bis 08.00 Uhr
(jede volle Stunde 30,00 EUR extra)

Spätdienst von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
(jede Stunde 30,00 EUR extra)

LG

Beitrag von schuetze1263 25.09.08 - 10:22 Uhr

Hallo,

das ist ja bei euch mit den Preisen für den KiGa ganz schön heftig.
Wir zahlen für einen Ganztagesplatz von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr 100.-€ im Monat plus Essensgeld (2,80€ pro Mittagessen)....und man kann sein Kind in diesem Zeitraum bringen und abholen, wann man möchte.
Für Kinder unter 3 Jahren kostet der Krippenplatz 190.-€ im Monat plus Essensgeld.
Ist ein katholischer KiGa.

LG
Simone

Beitrag von ichclaudia 25.09.08 - 11:09 Uhr

Hallo,

bei uns gehts nach einer sog. Sozialstaffel (nach Gehalt). Bei unserem Gehalt zahlen wir die o.g. Sätze...

Lg

Beitrag von talinna 25.09.08 - 20:33 Uhr

:-( wo wohnt ihr???? Wir zahlen für einen Ganztagsplatz 270€ mit Essen u.1 mal Frühdienst die Woche. #schock (Betreuungszeit 6.45-16- Spätdienst 16.30)

Beitrag von schuetze1263 26.09.08 - 06:11 Uhr

Hallo,

wir wohnen im Saarland...... ca 25 km von Saarbrücken entfernt :-)

Beitrag von ivik 25.09.08 - 10:05 Uhr

Wir haben für den Frühdienst auch beide eine Bescheinigung abgegeben. Ist ja auch kein großer Aufwand. Meine Kleine muss zweimal in der Woche um 7:30 Uhr in den Kiga. Im Moment jedenfalls. Es kann sich aber im November wieder ändern. Bei uns ist es auch so, dass um 7 der erste Erzeiher kommt, um 7:30 der zweite und bis halb neun sind alle da.
Es soll zum Wohle der Kinder verhindert werden, dass sie ohne Begründung früh "abgeschoben" werden. Es its bei uns z.B. auch nicht möglich, dass an einem Tag Früh- und Spätdienst in Anspruch genommen wird.
Wir zahlen übrigens für diese Dienste nichts extra.

lg Ivonne

Beitrag von visilo 25.09.08 - 11:13 Uhr

Wir mußten auch einen Nachweis vom Arbeitgeber vorlegen aber nur weil wir 10 Stunden täglich den Kiga gebucht haben, allerdings nutzen wir diese 10 Stunden täglich nie. Die sind nur für den Notfall. Ich bringe Lukas ca 7.15-7.30 Uhr in den Kiga und mein Mann holt ihn gegen 15-16 Uhr ab ( je nachdem wann er fertig ist mit arbeiten). Hat mein Mann Spätdienst bringt er ihn erst gegen 9 Uhr und ich hole ihn zwischen 16.30-17.00 Uhr ab. Wir wollten nicht dieses ewige hin und her wegen Früh und Spätdienst deshalb haben wir die komplette Zeit gebucht.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von jarmina 25.09.08 - 11:50 Uhr

Hi,

also bei uns geht der Regelkindergarten von 07.30 Uhr morgens bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr (außer freitags, da nur vormittags). Die Ganztagsbetreuung von 07.15 Uhr bis 16.00 Uhr (freitags bis 14.00 Uhr). Ich persönlich finde gerade die Abholzeiten auch nicht optimal, aber bei uns wird wenigstens kein Stress gemacht, wenn das Kind um 07.45 Uhr da ist z. B.

Liebe Grüße

Jarmina

Beitrag von janamausi 25.09.08 - 17:19 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es genauso und ich hab mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken darüber gemacht. Ich hab halt eine Bescheinigung abgegeben und gut ist.

Der Frühdienst ist bei uns eine Notbesetzung mit nur 1 Erzieherin. Rechtlich gesehen, dürfen nur eine bestimmte Kinderanzahl fest den Frühdienst in Anspruch nehmen. Wenn es mehr Kinder sind, müssen es auch mehr Erzieherinnen sein!

LG janamausi

Beitrag von touch-of-light 25.09.08 - 17:38 Uhr

Ich habe noch nie von einem Kindergarten gehört, der so etwas wie "Frühdienst" anbietet.

Unser KiGa öffnet 7.30 Uhr. Wir haben 3 verschiedene Zeiten (25 Wochenstunden, 35 und 45 ... hoffe, ich gebe gerade nichts falsches an) und je nachdem, zu welcher Gruppe die Kinder gehören, sind dann auch die frühesten Bringzeiten. Ich habe für meine Kinder einmal die mittlerweile Wochenstundenzahl und einmal die höchste und darf daher meine Kids ab 7.30 Uhr bringen, wenn ich möchte.

Beitrag von talinna 25.09.08 - 20:30 Uhr

Also das man die Kinder nicht früher bringen darf als die Betreuungszeit anfängt kenne ich und finde es richtig.
Also bei uns ist es so : Wenn der Frühdienst beginnt 6.45-8 Uhr dürfen nur die FrühdienstKinder kommen, denn 1. bezahlen wir Eltern viel Geld extra dafür und 2. ist der Personalschlüssel so ausgerechnet das er für die Kinder passt. Wenn nu 20 Kinder vor 8Uhr kommen, obwohl die nicht angemeldet sind für den Frühdienst, entsteht z.B. eine Situation, das 1.wir Eltern die Frühdienst zahlen müssen sich ärgern und 2. die Kinder unterbetreut sind - Aufsichtspficht ist nicht mehr leistbar.

Das mit der Bescheinigung finde ich merkwürdig, das habe ich noch nie gehört - heißt ja nix ;-)
Bei uns ist es nicht so, weder in den Kigas in denen ich gearbeitet habe noch in dem meines Sohnes.
Verstehe nicht wozu die eine Bestätigung dafür brauchen, denn zumindest hier müssen wir extra für den Dienst bezahlen, so daß es egal ist ob aus Arbeitsgründen oder weil wir es nur so wollen.

Beitrag von stef998 26.09.08 - 09:16 Uhr

das wäre bei uns genauso :-(

ich habe von 8.00 - 12.00 gebucht, und darf ihn frühestens um 8.00 bringen und muß das Kind um 12.00 abgeholt werden, ich arbeite bis Dezember einen Tag/Woche bis 14.00, da müsste ich jetzt 1 Jahr lang 2 Stunden mehr buchen obwohl ich den Anspruch nur 1 Tag/Woche und für drei Monate bräuchte...völlig unflexibel

Kind wird jetzt von der Oma abgeholt, die hat zwar auch ein Stück zu fahren, macht das aber sehr gerne :-)

lg stef.