soll ich es mit pre versuchen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von crazyberlinerin 25.09.08 - 07:51 Uhr

guten morgen ihr lieben

ich hatte ja die letzten tage schon öfter geschrieben... ich glaube wir sind im 19 wochenschub
aber so langsam brauch ich mal wieder so vielleicht 3 stunden schlaf wären schön #augen
meint ihr ich kann es mal vor dem schlafen gehen mit einer flasche pre versuchen?
wenn er dann immernoch nicht länger audhält ist es egal, dann still ich eben so weiter...
aber wäre es ein versuch wert?
er soll ja nicht gleich bis morgens schaffen...

aber ich hatte ihm jetzt eine woche lang mittags pastinake gegeben, seit 4 tagen ist er jetzt nachts so unruhig und auch viel am schreien, da hab ich den brei gestern weggelassen
darf ich einfach so pausieren und schauen ob es wieder besser wird? (vielleicht liegt die unruhe auch nur am schub)

sollte ich den versuch mit dem pre lieber lassen wegen dem brei? oder macht das nichts aus?

sorry für die vielen fragen... aber ich brauche mal wieder ein kleines bisschen schlaf #augen wie egoistisch
wenn er nicht gerade jede halbe stunde trinken möchte, dann wenigstens jede stunde und zwischendurch meckert er wegen anderen sachen hilfe ;)

lg und danke
sarah + leon *15.05.08

Beitrag von crazyberlinerin 25.09.08 - 07:53 Uhr

oje ich bin im falschen forum =/ sorry....

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 08:03 Uhr

Das hat doch nix mit der Esserei zu tun #liebdrueck Unser Sohn hat als Vollstillkind seligst durchgeschlummert von Abends ca. 20 Uhr bis Morgens 4/5 Uhr.
Seit er 6 Monate ist, ist es damit vorbei und er wird häufiger denn je wach, bis zu 10x. Er isst mittlerweile tagsüber komplett Brei, Brot, Obst usw. und das in Mengen.
Er hat dann Nachts keinen Hunger, denn stillen will er nicht bzw. von den vielen Malen aufwachen 1-2x vielleicht.
Er zahnt seit Juli ununterbrochen und quält sich mit den oberen beiden Schneidezähnen. Er hat Robbeb, Krabbeln und sich hinstellen gelernt. Wir sind umgezogen, ich arbeite wieder usw. usw.
All das verarbeiten unsere Mäuse im Schlaf!


LG Yvonne, die seit 3.20 Uhr wach ist #gaehn#gaehn und Tom, der eben nochmal 2 Stunden geschlafen hat #baby

Beitrag von crazyberlinerin 25.09.08 - 08:08 Uhr

danke

ich weiß ja, aber normalerweise schläft er von 21 bis 7 uhr durch...
wenn er hunger hat meckert er im schlaf und trinkt auch im schlaf
naja und momentan will er halt wirklich alle halbe stunde an die brust
hat er da eigentlich gar keinen hunger? will er nur nuckeln und der nucki reicht nicht? aber er trinkt ja...
er verarbeitet sicher auch viel... drehen kann er sich mittlerweilen super und ich hab vielleicht auch verdacht auf zähnchen, obwohl es sehr früh ist
im kiefer sind sie schon ne weile

also meinst du ich brauch es erst gar nicht probieren, ja!?

dank dir
lg

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 08:18 Uhr

Ich persönlich würde es nicht tun und wäre/bin auch nie auf diese Idee gekommen ;-)
Für mich ist es indiskutabel (zudem sehe ich es tagtäglich an meinem Sohn, er futtert Unmengen und schläft bescheiden schlecht) und es gibt nunmal Phasen wo unsere Milchmonster dauernd trinken, noch dazu in Wachstumsphasen.
Anders kann die Milchproduktion ja auch nicht angekurbelt werden. Zudem glaubt man an diese Schübe, dann könntet ihr mittendrin stecken und der um die 19. Woche kann 5-6 Wochen andauern....


LG Yvonne

Beitrag von crazyberlinerin 25.09.08 - 08:21 Uhr

ja, wenn man an die schübe glaubt ;D
ich weiß, wie soll ich das nur 6 wochen aushalten hilfeee
da schlafwandel ich ja nur noch ;)
was mich nur wundert, ich hab milch im überfluss, selbst nach 4 monaten lauf ich noch aus
und er trinkt nie bis "nichts mehr da ist"
das wundert mich so!? denn da muss eigentlich nichts angekurbelt werden
ist schon merkwürdig alles...

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 08:24 Uhr

Stillen ist Nähe, Sicherheit, Kuscheln.... Gerade das ist in Schubzeiten, dem Erlernen neuer Dinge extrem wichtig... Und es gibt Kinder, die stillen das Bedürfnis nach Geborgenheit an Mamas Brust. Beim Nuckeln kommt halt auch immer Milch, deshalb trinken sie auch....

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 08:22 Uhr

>>> aber normalerweise schläft er von 21 bis 7 uhr durch... <<<

was aber nicht bedeutet, das es so bleibt ;-) Das Schlafmuster der Kleinen ist ständiger Wandlung unterworfen....

Beitrag von crazyberlinerin 25.09.08 - 08:31 Uhr

nein das ist klar ;)
aber auch jetzt schläft er während er trinkt, auch wenns 20 mal ist
er macht nicht einmal seine äuglein auf ;)
nagut, muss ich wohl durch
danke

Beitrag von anjulia 25.09.08 - 11:10 Uhr

hallo sarah,
in sachen brei: bei uns war es um den dreh auch erstmal wieder schwierig mit gemüse, ich hatte das gefühl, jetzt ist sie total verwirrt zusätzlich zu ihrem schub. ich hab dann ne woche pause gemacht mit brei, war für uns alle einfacher. danach kannst du einfach wieder weitermachen, probier es einfach aus.
direkt ein grund ist die ernährung sicher nicht für die schlafprobleme und das schreien!
in sachen pre: wenn du weiter stillen willst, würde ich das mit der premilch eher lassen.
ob pre besser durchschlafen lässt, weiß ich nicht - ich denke aber nicht. unsere hat beim vollstillen immer mind. 9 h geschlafen, das ist jetzt nicht mehr so seit sie 6 monate ist.
(hab sie bis 4,5 monate voll und mit 5,5 monaten abgestillt, weil sie nicht mehr wollte, sie ist total neugierig und ließ sich durch jedes räuspern abhalten usw., in der öffentlichkeit ging es gar nicht, daher flasche. das abstillen ging dann richtig schnell und war auch irgendwie schade, aber sie wollte das so und war mit der flasche kein bisschen unglücklicher als mit der brust, im gegenteil. :-))
mein motto ist inzwischen, einfach ausprobieren. es gibt meistens einfach keine erklärung ..... außer "es ist nur eine phase" #cool
lg
anjulia mit maus (6,5 monate)

Beitrag von crazyberlinerin 25.09.08 - 12:34 Uhr

dank dir =)

gut, ich kann mir auch nicht vorstellen das der brei die ursache ist, dachte nur er hat vielleicht doch bauchschmerzen oder so
aber es ist kein problem mal eine woche zu pausieren? das ist schonmal gut =)

weiterstillen... hm ja, im grunde möchte ich weiterstillen
aber es ist schon ne ganze weile sooo anstrengend
wie du schon sagst, alles ist interessanter
manchmal bekomm ich nur ein bisschen milch in ihn rein, wenn er auf dem bett liegt und ich über ihm drüber hänge
dann hällt er meine brust fest wie eine flasche und kann trotzdem noch ein bisschen was gucken
nicht sehr entspannend ;D
bin da schon langsam am verzweifeln
und das jetzt nachts mind. jede stunde und tagsüber auch manchmal... das geht schon auf die nerven

aber ich hab angst das ich ein schlechtes gewissen bekomme
obwohl er ja jetzt schon mehr als 4 monate gestillt wurde
und auch wenns nervt, ist es immer noch besser jede stunde zu stillen, als jede stunde ein fläschchen zuzubereiten ;)
aber manchmal wäre mir das schon lieber =/
mehr als 6 monate wollte ich eh nicht stillen, ich lese hier so viel, das die kinder immer an die brust wollen obwohl die mami schon nicht mehr stillen möchte
stelle mir das sehr schwierig vor

oje das ist wieder so lang geworden =/
aber dank dir
ich weiß echt nicht was ich nun wirklich ausprobieren soll...