Alles auf das Zahnen "schieben"?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tigerbaby07 25.09.08 - 08:44 Uhr


Hallo,

ich vermute seit einiger Zeit das meine Süsse mit dem Zahnen zu tun hat. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob sich wirklich alle Veränderungen mit dem Zahnen erklären lassen!?

Sie trinkt wesentlich geringere Mengen also vorher (nur noch die Hälfte), eine zeitlang war Durchfall angesagt, jetzt ist der Stuhl dunkelgrün, sie macht fast bei jeder Mahlzeit in die Windel (früher tagelang mal gar nicht), vor ein paar Tagen hatte sie etwas Temperatur und das Trinken generell ist ein absoluter Kampf.

Lässt sich das Alles wirklich mit dem Zahnen erklären?
Und wenn ja, wie lange gehen solche Phasen?
Ich habe langsam so das Gefühl das ich alles damit erkläre!? Irgendwie macht man sich ja doch immer Gedanken...

Ich würde mich riesig über Eure Meinung / Erfahrungen freuen!

Liebe Grüsse & guten Start in den Donnerstag

Sonja mit Mia (6 Monate)

Beitrag von schnugge05 25.09.08 - 09:08 Uhr

Hallöchen.

Also im Großen und Ganzen kann man sehr viel auf das Zahnen schieben. Rote Bäckchen, erhöhte Tempi, schlechter Appetit, bissl Duchfall, wunder Popo, Quengelig sein, mehr weinen, mehr kuscheln wollen, manchmal auch weniger oder sehr viel mehr schlafen.

Ich glaube auch, dass die Babys mit nem halben Jahr nochmals nen RIESEN Sprung in der Entwicklung durchmachen. Naja Beikostalter, Greifen und Begreifen usw. usw.

Alles kommt zusammen und das Chaos ist perfekt.

Bei unserer Großen hat das Zahnen (und die Problemchen) von ca. 5 Monaten bis 20 Monate gedauert!!!!! War ne lange Zeit und öfter mal ein Kampf. Sie war quasi bei JEDEM Zahn krank. Immer hoch Fieber usw. Hat aber Gott sei Dank immer gut geschlafen, dass dann die nörgeligen Tage besser auszuhalten waren.

LG Schnugge05 :-D

Beitrag von tiffy6 25.09.08 - 09:12 Uhr

Guten Morgen!

es hört sich auch für mich sehr nach Zahnen an, wobei, dass länger dauern kann, die Zähnchen schießen ja erst ein und das soll die Kleinen wohl auch schon sehr stören. Es könnte aber auch ein sogenannter Schub aus dem "Oje ich wachse" sein, glaube, rund um 6Monate ist da was. Du siehst, leider konnte ich Dir auch nicht so wirklich helfen, und ich schieb auch alles aufs Zahnen:-p, oder Zahnen und Schub zusammen??!Und von der Dauer her, kann ich nur sagen, dass ich bei Ida seitdem sie 5 Monate alt ist, gedacht habe "jetzt kommt bestimmt der 1.Zahn" und letztlich blitzte er dann fast genau bei 8 Monaten durch. Natürlich war sie nicht permanent so drauf, aber es waren eben ein paar nörgelige Tage dabei und letztlich als der 1. Zahn dann wirklich kam, war sie auch nicht anders drauf.

Sorry, leider keine wirklich gute Antwort:-(....aber..... ich wünsch Euch alles Gute! LG, tiffy

Beitrag von tigerbaby07 25.09.08 - 09:23 Uhr


...vielen lieben Dank für eure Antworten!
Tut ja doch gut zu lesen das diese Phasen anscheinend normal sind.

Aber eine Frage habe ich doch noch:
Haben eure Süssen die ganze Zeit über so schlecht bzw. weniger getrunken?
Mia hat bis vor 2 Wochen ca. 220ml getrunken, nun kommen wir kaum noch über 150ml....
Wäre ja doch heftig wenn sie jetzt über Wochen weniger trinken würde oder!?

Liebe Grüsse
Sonja

Beitrag von unique79 25.09.08 - 10:00 Uhr

hallo sonja,

wie meine vorschreiberinnen schon schrieben, kann das alles mit dem zahnen zu tun haben - vom alter her passt das ja auch.

zu deiner letzten frage bezüglich der trinkmenge: auch das kann durch das zahnen kommen. oder habt ihr vielleicht kürzlich mit beikost angefangen? zu diesem zeitpunkt hat sich bei rafael auch die milchmenge drastisch reduziert, sodass ein fläschen sogar komplett weggefallen ist.

lg, astrid mit rafael *05.02.2008

Beitrag von phissi 25.09.08 - 13:29 Uhr

meine kleine ist jetzt 5 monate und der erste zahn ist fast zur haelfte raus und der zweite nur die spitze und ich schieb auch alles darauf. sie hatte beim rauskommen vom ersten zahn ploetzlich das problem das sie nicht mehr einschlief wenn sie nachts wachwurde und dann nur wenn ich sie it in unser bett nahm. sie schlaeft normalerweise nicht durch aber als der zahn dann das groebste geschafft hatte schlief sie 2 naechte lang durch und dann ging das ganze wieder los und es war am naechsten tag die naechste zhnspitze zu sehen. das ging dann 3 naechte so und heute nacht hat sie das erstemal wieder durchgeschlafen von 8 bis 6.
aber sie hat mehr hunger als vorher eigentlich und gottseidank keine gesundheitlichen nebenwirkungen bisher gehabt. sie ist halt nur ne zicke und mega mies drauf dadurch fuer einige zeit am tag.

aber egal was es ist, ich schieb alles auf die zaehne