Welchen Sinn hat U7A und ist die Untersuchung Pflicht ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chila9 25.09.08 - 08:48 Uhr

meine Frage steht ja schon oben, der Kindergarten würde diese Untersuchung für Januar-Eintritt nicht verlangen.

Freu mich auf Eure Antworten.

Gruß
Chila9

Beitrag von tatlikiz 25.09.08 - 09:11 Uhr

Hallo,

keine der U-Untersuchungen ist Pflicht aber aus vorsorglichen Gründen sollte man die Untersuchungen schon machen lassen alleine schon um irgendwelche Auffälligikeiten o. ä. klären zu lassen.

Die U7a ist seit neuestem aktuell und findet statt zwischen U7 und U8, weil zwischen beiden Untersuchungen sehr viel Abstand herrscht.

Ich werde sie wie auch jede andere U-Untersuchung bei Yaren wahrnehmen, die Krankenkasse übernimmt die Kosten neuerdings auch.

LG
Tatlikiz

Beitrag von gina30 25.09.08 - 09:33 Uhr

kann mich dir nur anschließen! werde sie auch machen lassen. wenn man mal bedenkt wie viel zeit zwischen der U7 und der U8 liegen. finde ich schon ganz schön viel. bin mit meiner großen auch bei der J1 gewesen. der arzt meinte er wünscht sich mehr mütter wie mich#schein.
lg tina

Beitrag von lampe123 25.09.08 - 09:55 Uhr

Das stimmt nicht ganz in Schleswig-Holstein sind alle anderen U-Untersuchungen pflicht, das wird auch über kurz oder lang für die U7a kommen.

LG

Beitrag von kyrilla 26.09.08 - 11:47 Uhr

Hier in Hessen sind die Us auch Pflicht.

Wenn die Hessische Kindervorsorgestelle keine Benachrichtigung über die erfolgte Untersuchung erhält, bekommt man Besuch vom Jugendamt. Und das innerhalb von 4 Wochen!

LG
Kyrilla

Beitrag von abeille 25.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo,
also in Anbetracht des meines Erachtens viel zu langen Zeitraumes zwischen U7 und U8 würde ich die Untersuchung machen lassen.
Der Kindergarten verlangt ja auch alle anderen U-Untersuchungen nicht, aber für einen selbst ist es doch gut, sein Kind mal ordentlich durchgecheckt zu wissen.
Als Paul 3 wurde, wusste ich gar nichts von einer U7a. Habe erst etwa einen Monat später per Zufall davon erfahren.
Als die Kassen dann beschlossen haben, diese Untersuchung zu übernehmen, war die Zeit für Paul schon abgelaufen - wir haben also einen Check-up gegen Gebühr machen lassen.
Aber das war es mir wert.
LG
Gesine

Beitrag von maggelan 25.09.08 - 10:52 Uhr

Seit Juli ist die U/a auch eine Pflichtuntersuchung der Krankenkasse und muss bezahlt werden.

Ich persönlich sehe es generell als PFLICHT der Eltern an, solche Vorsorge Untersuchungen für das Kind wahr zu nehmen.

Was bei der jeweiligen Vorsorge untersucht wird kannst du im Internet auf der Seite deiner oder einer anderen Krankenkassen nachlesen.

Beitrag von visilo 25.09.08 - 11:05 Uhr

Wir haben letztes jahr die U7a machen lassen aber nur weil wir das Gefühl hatten das unser Sohn teilweise in der Entwicklung sehr stark zurück hängt ( was der Arzt dann auch bestätigt hat) Diese Untersuchung war bis jetzt die mit Abstand am aufwendigsten und gründlichsten die wir hatten, es hat gut 1 Stunde gedauert und es wurde eigentlich alles durchgescheckt. Wenn ich ganz ehrlich bin hätte ich es nicht machen lassen wenn ich der Meinung gewesen wäre mein Sohn entwickelt sich altersgemäß.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von rain72 25.09.08 - 11:27 Uhr

Hallo,
nein, Pflicht ist sie nicht, genauso wenig, wie alle anderen "U"s.
Der Sinn ist auch genau derselbe wie bei den anderen: Der Arzt schaut, ob Dein Kind in allen Bereichen altersgerecht entwickelt ist. Das finde ich schon wichtig und auch gut, wenn das mal ein Fachmann beurteilt. Das einige nur dann hingehen wollen, wenn sie "das Gefühl haben, dass das Kind irgendein Defizit hat" finde ich allerdings bedenklich. Wenn man meint, das irgendwas nicht stimmt, dann geht man wohl sowieso zum Arzt (hoffentlich). Die Vorsorgeuntersuchungen sind ja aber gerade dazu da, dass auch mal geschaut wird, ob alles ok ist, wenn gerade nichts Akutes anliegt.
LG
rain72