Bleibt ihr jetzt schonmal schneller zu Hause bei Krankheit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lisa-s 25.09.08 - 08:50 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!!

Wie geht es euch? Ich habe eine schrecklich Nacht hinter mir (mal wieder) und zu allem Überfluss hat mich meine Kollegin nun mit ihrer fetten Erkältung angesteckt. Bisher ist es nur die Nase und so ein Erkältungsgefühl, aber da ich im Moment fast gar nicht schlafe, bin ich entsprechend gerädert.
Wie macht ihr das denn eigentlich? Bleibt ihr lieber schonmal eher zu Hause als früher? Hab mich sonst mit den dollsten Krankheiten zur Arbeit geschleppt, aber ehrlich gesagt sehe ich das nicht mehr ein - dankt mir eh keiner. Habe einfach Angst, dass es mich nachher voll erwischt.

Viele liebe Grüße
Silvia

Beitrag von gretchen1981 25.09.08 - 08:57 Uhr

natürilch bin ich vorsichtiger. sobald ich fieber hab, bleib ich zu hause bzw wenns mir ganz schlecht geht! war jetzt allerdings verkühlt, was auch unangnehm war, bin aber arbeiten gegangen!

lg

Beitrag von sonile 25.09.08 - 08:57 Uhr

Guten Morgen!
Álso ich bin früher auch immer mit sogut wie allem in die Arbeit gegangen und hab mir jetzt auch schon öffters was eingefangen erkältungstechnisch usw.
Arbeite als Bedienung also auch noch ziemlich anstrengend... bin wenn ich Fieber hatte und ich gemerkt habe es geht nicht mehr wirklich dann mal daheim geblieben. Danke sagt nachher eh keiner wenn was ist oder!?

Lg Sonja 19. woche#klee

Beitrag von tweety12_de 25.09.08 - 08:58 Uhr

hallo,
ich habe das schon nicht mehr gemacht, als ich nicht ss war.

wie du sagtst danken tut dir das eh keiner. und mein chef war dann immer stinkig wenn zb. ne erkältung dann durch alle kollegen gegangen ist.

geh zum dok. bleib zuhause und kuriere dich aus.

gute besserung alex

Beitrag von annepopanne2 25.09.08 - 08:59 Uhr

ich hab mich jetzt schon öfter mal krank gemeldet, wenn es mir nicht gut ging. bin früher auch immer zur arbeit gegangen egal wie krank ich war, aber jetzt muss ich eben mehr auf mich und den zwerg aufpassen ... da hab ich jetzt auch kein schlechtes gewissen.

hör in dich rein und mach das was für dich jetzt gut ist,
gute besserung, anne

Beitrag von meli-1985 25.09.08 - 09:04 Uhr

Guten Morgen Silvia!

Ich bin immer zur arbeit gegangen, auch wenn ich krank war. Ich habe in 5 Jahren, in denen hier arbeite nur einmal krank gemacht wegen Grippe und das auch nur eine Woche. Es dankt aber keiner, es ist denen vollkommen egal.

Mach dir darüber keinen Kopf und denk an deine Gesundheit und an dein Kind. Wenn du dich nicht gut fühlst und es dir schlecht geht, dass lass dich krankschrieben.

Ich bin zwar noch am Anfang meiner SS und hoffe natürlich erstmal, dass ich nicht krank werde. Aber sollte es mir irgendwann mal nicht gut gehen (Gott bewahre), lass ich mich krankschreiben, warum auch nicht?

Gruß, meli-1985

Beitrag von penkvine28 25.09.08 - 09:06 Uhr

Hallo und Guten Morgen.

Also ich muß sagen, dass ich vorher auch ein Mensch war, der sich mit Fieber auf Arbeit geschleppt hat. Nun da ich endlich schwanger bin, habe ich da meine Gewohnheiten geändert.
Seit einer Woche habe ich eine fette Erkältung. Durch die Schwangerschaft bin ich eh schon den ganzen Tag müde und antriebslos. Das hat sich wirklich noch verschlimmert und so habe ich mich krank schreiben lassen.
Ich will das beste für meinen Krümmel und ich denke einfach, dass Ruhe nicht verkehrt ist. Für uns beide nicht.
Abgesehen davon, dass man seine Kollegen noch ansteckt.
Es dankt dir keiner, wenn du auf der Arbeit bist und es dir schlecht geht.

LG und gute Besserung an alle werdenden Mamas, denen es nicht gut geht.

Dani+#ei 7 SSW

Beitrag von emilia5 25.09.08 - 09:37 Uhr

Hallo!
Ich habe es die ersten 13 Wochen nicht gemacht und jetzt rächt es sich :-[. Ich fühlte mich oft schrecklich schlapp, hatte es mit dem Kreislauf, hatte schlecht geschlafen, aber halt nix "Schlimmes" und habe mich immer zur Arbeit geschleppt. Keiner hat's gemerkt, geschweige denn gedankt #aerger.
Seit fast 2 Wochen geht bei mir gar nix mehr. Ich kann nachts nicht schlafen, wenn doch nix wie Albträume, habe schreckliche Nackenverspannungen und Migräne mit Schwindel. Der Arzt hat mich sofort krank geschrieben und gesagt, das käme davon, dass ich vorher viel zu viel "auf die Zähne gebissen hätte".
Also: mach nicht den gleichen Fehler. Bleib lieber mal nen Tag zuhause und gönn Dir und Deinem Krümel die Ruhe, dann bleibt vielleicht was Schlimmeres aus. Wie Du schon sagst: es dankt einem wirklich keiner und allein dadurch dass man SS ist, ist man ja eh schon unten durch :-[.
Lieben Gruß Emilia

Beitrag von sonnii 25.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo,
also ich mache mir da auch immer Gedanken, hatte letztens auch eine fiese Erkältung. Hab keine Luft mehr durch die Nase bekommen, ständig Husten und Niesen. 4 Tage bin ich dann ausgefallen, aber auskuriert ist es erst jetzt, nach knapp 3 Wochen. Das ich schnell wieder auf Arbeit war, dafür gab es kein einziges Wort, das war selbstverständlich für die.
Wir müssen jedoch zuerst an unsere kleinen denken und das nächste Mal würde ich mich länger krank schreiben lassen.
Wenn es dir nicht gut geht, kann sich das ja auch auf das Kleine auswirken.
Hinterher gibt dir keiner was, wenn es Komplikationen gibt.
LG