Grundsanierung Haus (Heizung etc.) - Kosten?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von k_a_t_z_z 25.09.08 - 09:26 Uhr



Hallo!

Wir schauen uns gerade ganz in Ruhe nach einem Haus um - und sind leider fündig geworden...

In dieser Gegend hier sind Häuser rar am Markt, wir wollen aber unbedingt hier bleiben. Zusätzlich leiden wir an extremer "Bungalowliebhaberei" und was finden wir - einen Bungalow!

Aaaaber - natürlich original aus den 60ern, wie es sich gehört. Die Ausstattung leider auch (feine Nachtspeicherklötze überall....).

Hat jemand von Euch schon mal die Heizungsanlage sowie das Leitungssystem in einem Haus erneuern müssen und kann mir eine ungefähre preisliche Größenordnung nennen?! Bevor wir da einen Gutachter kommen lassen will ich doch wissen, ob das vollkommen schwachsinnig wäre.

Danke, LG, katzz

Beitrag von hezna 25.09.08 - 09:59 Uhr

Es kommt wohl darauf an, was du generell für ein Heizsystem haben möchtest.

Ich kann dir nur sagen, was wir für die Erneuerung der Heizrohre, neue Ölheizung und diverse Heizkörper gezahlt haben: rund 9000 Euro waren das.

Wenn bei euch noch eine komplette Neuverlegung und Schaffung der Hohlräume gemacht werden muß plus Öltank etc., dürfte sich die Summe rasch verdoppeln.

Gruß Hezna

Beitrag von k_a_t_z_z 25.09.08 - 10:05 Uhr

Ja, mit rund 15,000- habe ich auch gerechnet. Hätte gar nicht gedacht, dass man mit 9,000- im Normalfall hinkommen kann.
Ich denke, Hohlräume würden wir uns da sparen, viele Fenster sind fast bodentief. Da kommen dann eher superflache Heizkörper in Frage.

Aber wahrscheinlich werden wir auch die Elektrik des Hause neu machen müssen - wir haben zwar den Kaufpreis gut runtergehandelt, aber das Ganze ist immer noch sehr fragwürdig.

Ach menno, da findet man was superschönes und dann ist das so eine Ruine...

Danke, katzz

Beitrag von hezna 25.09.08 - 10:17 Uhr

Ich meinte Hohlräume für die Rohrverlegung.

Elektrik kostet schnell man 20.000 Euro und was ist mit den Fenstern? Die Substanz grundsätzlich des Hauses? Was ist mit der Fassade?

Kamin und Isolierung?

Beitrag von k_a_t_z_z 25.09.08 - 11:36 Uhr


Nach bloßem Augenschein kann ich natürlich nicht sagen, was da an Hohlräumen vorhanden ist, aber stimmt, zumindest die müssten wohl gekloppt werden.

Die Substanz des Hauses stimmt, Wertgutachten trotz jetzigem Zustand 240,000-. Auf 190,00- sind wir runter (weil keiner Bock auf den ganzen Kram hat, wir ja eigentlich auch nicht). Trotzdem werden wir dann wohl bei knappen 300,000- landen, und das ist etwas happig.

Fenster sind Thermopane, Fassade ok.

Das ganze Ding ist einfach seit 40 Jahren ansonsten nicht saniert worden, leider eben beste Wohnlage und generell ein Superhaus.

Ich denke, wir vergessen das, wenn auch mit einem weinenden Auge.

Beitrag von hezna 25.09.08 - 11:46 Uhr

Schade...ich verstehe deine Enttäuschung. Wenn man sich erstmal in ein Haus verguckt hat, will man es auch haben...und dann vernünftig zu sein, fällt sehr schwer.

Beitrag von bezzi 25.09.08 - 10:18 Uhr

Bedenke bitte auch, dass Du für die Entsorgung der alten Nachtspeicheröfen bis zu EUR 1.000,- PRO STÜCK (!) rechnen darfst. (wenn das die Generation der Öfen ist, in der noch fleißig Asbest verwendet wurde).

Da kommen dann ganz schnell nochmal EUR 10.000,- allein für den Sondemüll zusammen.

Beitrag von k_a_t_z_z 25.09.08 - 11:37 Uhr



Danke, aber zumindest DAS habe ich geklärt - sie sind ohne Asbest.

LG, katzz

Beitrag von glu 25.09.08 - 12:04 Uhr

Gib nicht gleich auf! Ich kann mich den Schreiberinnen hier so gar nicht anschließen!

Wir haben für unsere neue Brennwertheizung + Heizkörpern 7.000 € bezahlt (ohne Einbau)

Komplette Elektrik für unser zweigeschossiges EFH, voll unterkellert, hat 7.500 € gekostet (geht noch günstiger aber auch teuerer, holt Euch mehrere Kostenvoranschläge) Die Schlitze haben wir selbst zugemacht, alles andere hat eine Firma gemacht! Wenn Ihr eine E-Heizung möchtet, machen die das auch gleich mit!

Unser Haus ist Bj. 56 und wir haben es nicht bereut!
Meld Dich wenn Du noch Fragen hast :-)

lg glu