Frage wg. Not-KS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von struppi. 25.09.08 - 09:47 Uhr

Hallo,

eigentlich möchte ich spontan entbinden, habe aber auf Grund meiner Vorgeschichte ein erhöhtes Risiko für Komplikationen unter der Geburt. Meine Frage ist, wie lange es dauert vom Erkennen einer Notsituation im KS bis zum operativen Eingriff. Wieviel Zeit vergeht da??

lg
Struppi

Beitrag von mamajustine 25.09.08 - 09:49 Uhr

Hmm..schwer zu antworten, ich hatte das gefühl es dauerte nur 5 min und ich war in narkose. Es ging alles super schnell.

Beitrag von ekdsam 25.09.08 - 09:49 Uhr

Hallo,
damlas dauerte das bei mir 5 min-5min später war mein Sohn daussen!
Liebe Grüße
EKDSAM

Beitrag von catsan 25.09.08 - 09:49 Uhr

wenn es zu einem Notkaiserschnitt kommen soll, geschieht das innerhalb von Minuten !

Bei Finn-Justus waren damals die Herztöne schlecht, wären sie nicht sofort besser geworden, hätten Sie ihn sofort geholt.

LG catsan (13. ssw) mit Finn-Justus 21 Monate an der Hand

Beitrag von anyca 25.09.08 - 09:51 Uhr

Das geht im Notfall superschnell. Bei Bekannen von uns war gerade noch gesagt worden, das Kind käme in ca. 2 Stunden, der Ehemann ging noch mal kurz aus dem Kreissaal, als er 10 Minuten später wiederkam, war das Kind bereits per Not-KS geholt worden.

Beitrag von struppi. 25.09.08 - 09:58 Uhr

Ah, vielen Dank. Wenn es im Zweifelsfall noch unter 5 Minuten zu schaffen wäre, wär´s ok für mich #hicks

Aber beruhigend zu wissen, daß es so fix möglich ist.

lg
Struppi

Beitrag von stella30 25.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo Struppi,
kannst du das nicht noch mit dem KH-Arzt besprechen. Also ein NKS ist wirklich nicht so toll. Wenn du lange Wehen hast und sich 1-2 Tage lang nichts richtig tut.
Kommt natürlich auf deine Vorgeschichte an.
Meine Tochter kam leider auch per NKS.
12 über ET
Blasensprung
Einleitung ohne Erfolg
am zweiten Tag steckte sie auch noch fest- wurde zu spät festgestellt
KH Arzt wollte sie dann per Zange holen

Wir haben dem aber nicht mehr zugestimmt und es wurde ein NKS gemacht. Ich war fix und alle und musste 10 Tage im KH bleiben.

Wie gesagt, es kommt auf deine Vorgeschichte an. Aber ich würde das *für* und *wider* noch mal im KH besprechen.

lg,
stella :-D

Beitrag von vannchen 25.09.08 - 10:20 Uhr

Hallo,

ich wollte auch spontan entbinden, unter der Geburt wurde dann aber festgestellt dass mein Becken wahrscheinlich zu eng ist und dass meine Kleiner die Nabelschnur um den Hals hat.
Ich wurde dann ganz in Ruhe auf einen normalen KS vorbereitet, hab die PDA bekommen. Ich sollte dan KS ja eigentlich miterleben.
Als die mich dann in den OP gebracht haben wurden dann alle plötzlich ganz hektisch. Da hat mir schon ein Arzt eine Narkosemaske hingehalten: Tief einatmen, sie schlafen gleich ein. Und weg war ich.
Die Herztöne von meinem kleinen wurden auf einmal ganz langsam und es hätte zu lange gedauert bis die PDA gewirkt hätte.
Also eine Sache von Sekunden.

Ich wünche Dir dass alles glatt läuft

lg vannchen