Lasst ihr mal schreien?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yvonnchen80 25.09.08 - 09:58 Uhr

Hallo,

ich habe vor knapp 3 Wochen meine 2. Tochter zur Welt gebracht. Die Große ist nun 2,5 Jahre und doch schon sehr verständnissvoll und lieb mit ihr. Sie geht sehr oft in ihr Zimmer zum spielen, damit ich die Kleine in Ruhe stillen kann. Nun ist mein Mann wieder in 3 Schichten arbeiten und in der Zeit muß ich mich ja auch mal um die Große kümmern.
Wenn mein Mann Spätschicht hat ist es bisher immer so gewesen, das die kleine pünktlich kurz vor 6 Uhr anfängt zu schreien. Gerade dann wenn ich mit der Großen essen, waschen, Sandmann schauen und Geschichte vorlesen will.
Das bringt mich manchmal ganz schön ins schwitzen, weil meine Große zur Zeit eh schon soviel zurückstecken muß wegen dem Baby. Ich weiß dann manchmal einfach nicht wie ich es richtig machen soll. Leg ich die Kleine weg, hab ich zwar Zeit für die Große aber ein schlechtes Gewissen dem Baby gegenüber und andersrum genauso.
Heidi, die Große, hat eh schon ihre Probleme mit der Umgewöhnung gehabt, sie wurde wieder unsauber, was wir aber wieder in den Griff bekommen haben und desweiteren stopft sie nun unheimlich viel Nahrung in sich hinein, so das sie auch schon ganz ordentlich zugenommen hat und ich sie nun auf Diät gesetzt habe #schock

LG Yvonne die einfach nicht weiß wie sie allen beiden Kindern gerecht werden soll.

Beitrag von jessy86422 25.09.08 - 10:02 Uhr

hi, nein, ich lasse mein babys nie schreien. mein mann ist auch viel arbeiten. geht früh um 6 aus dem haus und ist meist vor 21 uhr nicht zurück.
ich rate dir ein tragetuch. dann kannst du nich mit deiner großen beschäftigen und musst kein schlechtes gewissen deinem baby gegenüberhaben weil du es immer bei dir trägst.

liebe grüße und viel erfolg weiterhin.

jessy und felix 12 wochen

Beitrag von yvonnchen80 25.09.08 - 10:07 Uhr

Hallo,

meine Große mußte auch nie schreien. Mit einem Kind geht das auch! Aber versuch mal eine 2 Jährige in der Badewanne zu baden mit einem Säugling auf der Brust geschnallt....
Eine Geschichte vorlesen mit schreiemden Baby im Arm, findet die Große auch nicht toll, wenn sie kein Wort mehr dabei versteht.

Ich trage mein Baby auch im Tuch aber es gibt Dinge da geht es halt nicht einfach. Das wirst du spätestens dann sehen wenn du mal ein 2. Kind bekommst!


LG und alles Gute Yvonne

Beitrag von jessy86422 25.09.08 - 10:08 Uhr

ist ja gut, war ja nur ein tipp...

LG

Beitrag von staubzuckerwolke 25.09.08 - 10:09 Uhr

Hallo,

tja ich weiß genau wie du dich fühlst. Meine große ist zwar schon etwas älter als deine aber im moment auch wieder sehr liebesbedürftig seit der kleine da ist.
Ich habe mir einen ergo gekauft kann ich dir nur empfehlen.

Wenn ich allerdings hier lese "nein ich lasse mein Kind niemals nicht schreien" stehen mir die Haare zu Berge.
Ich frage mich manchmal echt wie die Mamas das machen, müssen die z.B. nie aufs Kloo, haben die die Flaschen schon fertig gerichtet im Kühlschrank stehen, müssen die nicht mal die Flaschen spülen????

Oder wickelt ihr eure kleinen auch ins Tragetuch wenn ihr aufs Kloo müsst.

Versteht mich jetzt nicht falsch ich versuche ihn auch absolut nicht schreien zu lassen obwohl sogar die Kinderärztin gesagt hat das es so auch nicht geht das er schreit sobald man ihn ablegt.
Leider schläft meiner tagsüber fast gar nicht und sobald er einen festen Untergrund berührt der nicht atmet schreit er. Wickelt ihr die Babys dann 10 Stunden in ein Tragetuch?????

Naja ich kann mich da nur am Kopf kratzen und mich fragen wie soll das gehen.

LG Sandra (mit Vito auf dem Arm der wie immer da am liebsten schläft).

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 13:35 Uhr

Ja, genauso hab ich das zu Anfang gemacht.... Tom war immer im Marsupi... später im Mei Tai.
Geduscht habe ich nur dann, wenn der Papa da war, Toilette geht auch mit Kind ;-) Genauso wie Hausarbeit usw.
Der Punkt mit den Flaschen ist bei uns unwichtig, Tom wurde und wird gestillt...

LG Yvonne mit schlafendem Tom im Arm ;-)

Beitrag von bride2be 25.09.08 - 10:05 Uhr

ich hab zwar nur ein kind und auch keine ahnung, wie man das am besten löst...
aber vielleicht schickst du die kleine nicht in ihr zimmer, wenn du stillst sondern bindest sie irgendwie mit ein... sie soll ja nicht das gefühl haben, dass sie stört oder du mit dem baby allein sein willst. vielmehr kannst du ja vielleicht ihr 'große-schwester-empfinden' stärken. vielleicht kann sie dem baby das köpfchen streicheln? oder ihm was 'vorlesen' während es trinkt.
hab hier auch schon oft gelesen, dass die mütter während dem stillen den 'großen' vorlesen oder so. vielleicht kannst du dir auch irgendwas ausdenken, wie die maus dir dabei helfen kann, dass du das baby stillst. dein wasserglas festhalten und es dir immer wieder angeben...dann könntest du so die zeit überbrücken und danach dann die 'große' ins bett bringen u.s.w.
wie gesagt, ich hab keinen plan!;-) is nur so ein gefühl. bin mal gespannt, was die erfahrenen mamas so raten.

Beitrag von yvonnchen80 25.09.08 - 10:13 Uhr

Hallo,

danke dir für deine Meinung.
Die Große ist die liebste Schwester der Welt, sie hilft auch wo sie kann und wird überall mit eingebunden. Aber nach 3 Wochen auch alles mit der eigenen Puppe (die das Baby mitgebracht hat) nachspielen, wird zu langweilig. Sie fragt dann zB ob sie mit der Knete spielen darf und geht dazu von alleine in ihr Zimmer, sie kommt auch immer wieder raus und schaut ob wir fertig sind.
Meine Große ist halt auch eine sehr aktive und fordernde. Dabei bin ich schon sehr froh das die Kleine ein sonst sehr ruhiges Baby ist die unheimlich viel und gut schläft. Aber wenn es mal Radau gibt dann wirklich immer dann wenn die Große fürs Bett fertig gemacht werden muß....


LG Yvonne mit Heidi 2,5 und Lotta 20 Tage

Beitrag von runaway 25.09.08 - 10:07 Uhr

Also ich wäre auch für Tragetuch, und ich bin auch dankbar das es die Dinger gibt, mit die beste Erfindung der Menschheit ;-) Schreien lassen kann ich persönlich nicht ;-) Und ist ja auch nicht Sinn der Sache und deine Kleine ist ja noch so jung!

Beitrag von jani_1904 25.09.08 - 10:09 Uhr

Hallo,

ja, ich lasse manchmal schreien. Auch wenn ich jetzt fett gesteinigt werde.

Unser großer Sohn ist 3,5 Jahre. Er braucht auch Aufmerksamkeit und mein Mann ist auch immer lange arbeiten. Zwischendurch muss man ja auch mal den Haushalt machen oder sonstiges. Ich bin der Meinung, dass man dem Kind zeigen soll, dass man da ist, aber trotzdem nicht permanent nach ihm rennen muss. Ich sage Maximilian z.B., dass ich jetzt Tim ins Bett bringe und ich gleich wieder da bin. Und dann dauert es auch mal ein paar Minuten, bis ich wieder bei ihm bin. Er muss es lernen. Genauso wie der Große lernen muss, dass ich nicht bei jedem Pubs bei ihm sein kann, wenn der Kleine mich gerade braucht. Man kann sich nicht verreißen und ich denke nicht, dass ein paar Minuten allein sein und schreien irgendwelche Schäden hinterlässt. Wie läuft es wohl bei Familien mit vielen kleinen Kindern??? Die Mama hat auch da nur 2 Hände ...

LG Jani

Beitrag von chrilina 25.09.08 - 12:34 Uhr

ich bin ganz deiner meinung, habe zwar nur ein kind, aber ich lasse auch mal schreien. ich werde doch nicht zum sklaven meines kindes. bei uns klappt das auch total super, sie weint nur wenn sie hunger hat, und dann muß ich ja erst mal die flasche machen. dieses ständige rumgetrage ist doch totaler unsinn, bald können eure kinder gar nicht mehr ohne euch, die gewöhnen sich so schnell an sowas!! dann tragt ihr sie mit drei jahren noch rum wenn sie weinen!!

Beitrag von tummueller 25.09.08 - 10:23 Uhr

Hallo,

ich habe mein viertes Baby bekommen und lasse sie nicht schreien.
Ich kann es einfach nicht hören, es zerreist mich innerlich.
Meine drei großen hab ich auch nicht schreien lassen, obwohl Kind 2 und 3 Zwillinge sind.
Ich denke auch nicht das ein kleines Baby lernen muß , dass man nicht ständig da sein kann...
Es kann weder alleine essen noch trinken noch laufen geschweige denn denken.
Aber soll verstehen dass man gerade keine Zeit hat???

Liebe grüße
Melanie mit vier nicht Schrei Kindern die trotzdem nicht im geringsten verwöhnt sind nur weil Mama immer zur Stelle ist

Beitrag von yvonnchen80 25.09.08 - 10:29 Uhr

Hallo,

darf ich fragen wie du das gemacht hast, wäre über Tipps sehr froh, weil es auch mich zerreisst.
Mir graut es schon vor heute Abend weil mein Männe heute nochmal Spätschicht hat. Wenn er da ist, ist das ja alles kein Problem nur wenn ich halt mit den 2 Mäusen alleine bin.

Ich trage meine Kleine ja im Tragetuch aber das fällt Zuhause weg, weil sie ihren Kopf nun doch noch nicht so gut halten kann und mir das zu gefährlich ist.

LG Yvonne die über Tipps dankbar wäre.

Beitrag von tummueller 27.09.08 - 10:35 Uhr

Hallo Yvonne,

ein Patentrezept gibt es natürlich nicht. Aber es gibt tatsächlich ein Mittel das sehr hilfreich ist.
Das wichtigste ist, auch wenn es eine noch so stressige Situation ist, immer ruhig bleiben und an eine Situation denken, die dich ganz besonders rührt.
Mir hilft das ungemein, ich denke dann an die Geburt.
Dann bin ich völlig Entspannt und so voller Glück und Freude, das sie auch sofort ruhig wird.
Um so positiver du eingestellt bist allem gegenüber, umso leichter wirst du es haben.
Auch beim schlafen, sage ich mir immer, nur wenn es nur 5 minuten sind , die sie schläft, ich freu mich auf sie und denke daran, wie schön es ist sie im Arm zu halten.
Auch wenn man es kaum glauben mag, aber jetzt beim 4. KInd bin ich ausgeglichener als je zuvor.

Ganz Liebe grüße
Melanie

Beitrag von stoka 25.09.08 - 10:30 Uhr

Hi! Ich kenne das was du beschreibst.Wir haben unsere Kinder so getrimmt dass sie gleichzeitig ins Bett gehen,da sie in einem Zimmer schlafen ist das auch ganz gut so.Wir machen 18.30 Uhr abendbrot da hab ich den kleinen auf meinem Schoß,19.00 Uhr gehen beide in die Wanne,mache erst den kleinen dann fertig während der Große noch spielt,dann muss der Kleine in seine Wippe während ich den großen fertig mache,das kann er garnicht leiden,da er jetzt Hunger hat,die paar Minuten geb ich ihm immer wieder den Nuckel und mach den Großen fertig(manchmal wünscht ich mir auch 4 Arme!#schwitz)Der Große holt ein Buch und ich stille währenddessen.dann gehen beide ins Bettchen,Küsschen hier Küsschen da,Nuckel rein,Spieluhr an,Licht aus...schlafen!
Aber es ist schwer mit zweien,hab auch ne Weile gebraucht einen Rhythmus zu haben jetzt funktioniert es aber ganz gut!Lass dir Zeit das wird!

Beitrag von kathl5 25.09.08 - 10:32 Uhr

Hallo, ich hab zwar "nur" eins aber ich würde auch zu einenm Tragetuch raten das ist echt praktisch.vg KAthl5+Angelie 08.01.08

Beitrag von snow_white 25.09.08 - 11:23 Uhr

Hey,

ich habe drei Kinder, wobei der Grosse schon 12 und mehr oder weniger ;-) vernünftig ist.

Dem Kleinen (4) sage ich einfach, wenn Viola und ich stillen, und da sich sich ultraleicht ablenken lässt, kann er nicht direkt neben uns sein, was für mich ansonsten kein Prob wäre.

Er darf in der Zeit malen, Pinoccio gucken, oder sonstirgendetwas, was ihm gefällt.
Er weiss, wo ich bin, wie lange es in etwa dauert, und das ist ok.

Weinen lasse ich die Kleine nie. Sie wird sofort genommen, wenn sie meckert oder unruhig wird, und sie ist nun einmal die Kleinste hier, die ganz einfach auch noch am wenigsten wirklich versteht.
Ein 4 Jähriger vesteht mehr, wenn auch nicht alles. Ihm kann man auf Kinderart ganz einfach sagen, dass er kurz warten muss, damit dann dasunddas zusammen gemacht wird.

Das funkioniert, und heisst ja nicht, dass er wirklich zurückstecken muss.
Ansonsten assistiert er mir bei vielem. Windel reichen, Windeleimer bedienen, Nuckeltücher suchen, Socken beim Baby anziehen... seeeeeehr wichtig ;-)

Und sonst ist das Baby immer dabei. Wenn ich bügel, koche oder sonstwas.... das geht auch, wenn man mit dem anderen Kind spielt. Krabbeldecke daneben, fertig.

Viola guckt immer begeistert zu, wenn irgendetwas in ihrer Nähe gebaut wird und reagiert besonders auf Kinderstimmen.


LG

sw

Beitrag von arwen-berlin 25.09.08 - 13:41 Uhr

Hallo liebe Yvonne,

Also ich lasse meine Kinder nicht schreien. mein kleiner ist heute genau drei Wochen alt und mein großer ist 3,5. Eine richtige Mutter kann ihr Kind nicht schreien lassen. ich auf jeden Fall nicht. Denn es zerreisst mir das Herz. Das mir den Tragetuch finde ich keine schlechte Idee und wir beziehen unseren Großen mit ein. Er darf ihn mit halten. beim waschen und Windeln helfen. Halt alles solche Dinge. Er ist sehr stolz der große zu sein. Versuch es mal.

Ich wünsche Dir viel Glück.

LG Steffi