Rat wegen Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tinalein83 25.09.08 - 10:16 Uhr

Na ihr Lieben!

Ihr müsst mir mal eure Meinung sagen, was so am besten ist.

Für wie lange benatragt ihr Elternzeit?

Ich muss dazu sagen, ich habe ein BV seit Juli und die Praxis möchte nichts mehr mit mir zu tun haben.
Werde mir also neue Arbeit suchen.

Wollte gern nach 1 Jahr wieder was arbeiten. Dann wär es eher schlau, nur 1 Jahr zu nehmen, oder?
Nebenbei darf man doch nur die 30Std./Woche arbeiten, wenn man das Elterngeld bezieht, oder? Das beziehen wir nur für 1Jahr. Aufgeteilt auf 2 Jahre wird zu knapp.


Vielen Dank

Christina 36.SSW

Beitrag von schneckenfrau80 25.09.08 - 10:18 Uhr

Hallo...

Du darfst bis zu 30 Std/Woche während der Elternzeit arbeiten, aber bedenke das Dir Dein Einkommen zum Elterngeld verrechnet wird...

Du solltest Dir genau überlegen ob es sich lohnt...

LG, Jessica

Beitrag von tinalein83 25.09.08 - 10:21 Uhr

Ja genau. Werde ja nur im 1. Jahr Elterngeld bekommen. Wollte danach, nach dem 1.Jahr wieder was arbeiten. Das darf ich aber nur, wenn ich weiter Elterngeld beziehen würde oder nicht mehr in Elternzeit bin, oder?

Beitrag von schneckenfrau80 25.09.08 - 10:36 Uhr

Also soweit ich weiß, kannst Du nachdem Deine Elternzeit vorbei ist, soviel arbeiten wie Du möchtest...

Wichtig ist ja nur, das Du während der EZ nicht über den Satz kommst...

Das müßte so ungefähr ein 4oo € Job sein, ohne das Dir was abgezogen wird...

Ich kann nur von mir sprechen...

Ich bin Krankenschwester.Wollte für 1 Jahr EZ beantragen...

ET ist im März...wenn alles gut verläuft und alles gut klappt, wollte ich ab Oktober nächsten Jahres ein paar Tage im Monat arbeiten...Bei mir wäre das ca. 400 € die ich dazu verdienen darf, ohne abzüge zu haben.

Bin dann bei ca.+/- o € zu dem was ich jetzt verdiene...

Beitrag von tinalein83 25.09.08 - 10:40 Uhr

Ich wollte nach einem Jahr gern eine Teilzeitstelle in einer Arztpraxis annehmen. Möchte nicht so lange aus dem Beruf sein. Habe nun etliche Jahre durchgearbeitet, nachher kommt man nicht mehr rein.

Vielen Dank!

Beitrag von bienchen681 25.09.08 - 10:40 Uhr

Du darfst auch wärend der Elternzeit arbeiten. Ich würde glaub an Deiner Stelle bei Deinem jetzigen Arbeitgeber drei jahre Elternzeit beantragen, er MUß Dir in dieser Zeit Deinen Arbeitsplatz frei halten. Dann bist Du denke ich nicht so sehr in Zeitdruck was die Suche nach einer neuen Arbeit betrifft. Wenn Du eine gefunden hast kannst Du dann immernoch kündigen. Wenn nicht könntest Du dort evtl. Teilzeit arbeiten. Je nachdem wie groß Eure Firma ist, hast Du sogar einen Anspruch auf Teilzeitarbeit. Und wenn es Hart auf Hart kommt, läßt Du Dir von Deinem Betrieb kündigen, wäre dann fürs Arbeitslosengeld besser!
Hoffe Du hast verstanden was ich meine? #kratz

Beitrag von tinalein83 25.09.08 - 11:21 Uhr

Ja das ist fein.

Meinst echt, 3 Jahre Elternzeit wären am Besten? Was bekomm ich denn für Geld während der Zeit?

Nebenbei arbeiten darf ich ja nur so lang ich Elterngeld bekomme, und das ist ja nur im 1.Lebensjahr.

Teilzeit kann ich dort nicht arbeiten. Hatte mit meinem AG am Anfang der SS alles besprochen und nachgefragt. Es ist ein so kleiner Betrieb, dass er leider nicht dazu verpflichtet ist, mir eine solche Stelle anzubieten. Und das wollte er mir gar nicht anbieten...Nett, ne!?

Beitrag von bienchen681 25.09.08 - 11:39 Uhr

Nein, Du darfst auch arbeiten nach Elterngeldbezug!!!
Ich hab es mir mal so gedacht, das ich drei Jahre Elternzeit beantrag und mir das Elterngeld auf 2 Jahre auszahlen lasse. Im dritten Jahr möchte ich je nach Betreuungsmöglichkeit Teilzeit arbeiten. Hoffe mein Arbeitgeber kommt mir auch entsprechend entgegen, allerdings arbeite ich in einer großen Firma.

Beitrag von julem 25.09.08 - 11:41 Uhr

Warum darfst Du nur nebenbei arbeiten, solange Du Elterngeld erhälst?

Dir stehen drei Jahre Elternzeit zu, während denen Du auch in Elternteilzeit arbeiten kannst (15-30 Stunden). Das ist doch unabhängig vom Elterngeldbezug. Vorteil an Elternteilzeit ist doch auch nur, dass Dein bisherger Vertrag bis Ablauf der Elternzeit weiterhin bestehen bleibt und Du danach wieder Anspruch darauf hast mit dem vermutlich "Vollzeit"-Vertrag weiterzuarbeiten. D.h. man muss sich erst nach drei Jahren überhaupt Gedanken über eine Abänderung des Arbeitsvertrages z.B. in einen Teilzeitvertrag machen.

Willst Du den AG wechseln, hast Du bei dem neuen AG keinen Anspruch auf Elternzeit/Elternteilzeit sondern machst direkt einen Teilzeitvertrag (unabhängig der Elternteilzeit) und vorher kündigst Du halt bei Deinem alten AG.

LG
Julia