Nur noch drei Wochen...ich kann´s nicht glauben!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunflower.1976 25.09.08 - 10:56 Uhr

Hallo!

Jetzt sind´s nur noch drei Wochen bis zum ET.
Die Schwangerschaft ist so schnell vorbeigegangen, dass ich noch gar nicht realisieren kann, schon so bald Mutter von zwei Kindern zu sein #schock#freu
Ich freu mich natürlich sehr auf unseren zweiten Sohn, aber so richtig glauben kann ich es noch nicht.
Die Geburt ist noch "so weit weg"...

Auf der anderen Seite mache ich mir Gedanken, wie André reagiert, wenn ich ein paar Tage weg bin da er das nicht kennt. Er ist bei meinen Schwiegereltern (wohnen im gleichen Haus) und meinem Mann gut aufgehoben. Aber trotzdem...

Gestern hatte ich ein paar Blutfädchen im Schleim#hicks Ich weiß, das hat höchstens zu bedeuten, dass sich möglicherweise was am Muttermund tut. Aber da ist mir nochmal richtig bewusst geworden, dass es wirklich nicht mehr lange dauert.

Ich hoffe nur, dass die Niere unseres Babys (es hat nur eine) gut arbeitet und keine unerwarteten Schwierigkeiten auftreten...

Sorry, aber ich musste das alles mal loswerden...

LG Silvia

Beitrag von anscher 25.09.08 - 11:05 Uhr

hallo ...

ich kann dich so gut verstehen. bei mir sind es zwar noch 70 tage bis et, aber ich frage mich auch immer wo die zeit ist #kratz

bei mir ist es das erste kind und der "bammel" wird immer größer ... und natürlich auch die ängste alles richtig zu machen (soweit man das kann)

für deinen kleinen alles, alles #klee#klee

lg anscher ssw 31

Beitrag von sunflower.1976 25.09.08 - 17:19 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort!
Die 70 Tage werden rasend schnell vergehen...

Bei André habe ich mir auch viel mehr Gedanken und Sorgen gemacht, wie alles wird. Es kommt mir vor, als sei es gerade erst "gestern" gewesen. Und jetzt ist er schon 3 1/4 Jahre alt und heute zum ersten Mal alleine auf einem Kindergeburtstag.
Und bald habe ich wieder ein Baby bei mir...es ist für mich einfach unglaublich...

Alles Gute!
LG Silvia

Beitrag von zappelig 25.09.08 - 11:08 Uhr

#huepf#ole#huepf#ole

Ich hab zwei Tage nach dir ET!!;-)

Es ist mein erstes Baby und ich bin maechtig aufgeregt. Fakt ist: Ich bin schon recht frustriert, dass es immernoch so lange dauern soll #hicks Natuerlich hab ich wenig Ahnung, was da auf mich zukommt, obwohl ich ja viel lese. Hab auch schon manchmal so Druck nach unten und Bauchi wird sehr oft hart. Naja und man wartet ja auf all die Anzeichen...

Ausserdem hab ich letzten Montag auch noch rausgefunden, dass mein Kruemel schon 4217g wiegen soll und ich bin der Meinung, das reicht und nun kann er mal kommen #schwitz Red auch schon immer mit ihm - er hat ka keinen richtigen Platz zum toben - aber ich glaub, er traut sich noch nicht so richtig...#gruebel

Hast du denn deinem Sohn erklaert, was da bei euch bald passieren soll? Meine Schwaegerin hat meine Nichte da ganz gut vorbereitet und am Ende war das nicht so das grosse Problem, wie sie gedacht haben. Denke, wenn man den kleinen grossen Geschwistern das ordentlich erklaert, dann verstehen die das auch meist. Kinder sind ja nicht bloed ;-)

Dann wuensch ich dir eine schnelle und komplikationsfreie Geburt und das mit deinem Keks alles in Ordnung sein wird!#klee#blume

LG
Uta

Beitrag von sunflower.1976 25.09.08 - 17:25 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort!

Ui...wenn das Gewicht stimmt, hat Dein Baby wirklich nicht meht viel Platz...
Das Warten auf die Anzeichen kenn´ ich. Damit habe ich mich in der Schwangerschaft mit André verrückt gemacht - und letztendlich kam er doch eine Woche nach ET.

Ja, ich habe André mehrfach erklärt, was auf ihn und uns zukommen wird. Blöd ist, dass er wegen seiner Sprachentwicklungsverzögerung keine Fragen stellen kann. So weiß ich nicht, ob er noch Fragen oder Ängste hat. Eigentlich ist er ziemlich selbständig. Im Moment ist er zum ersten Mal alleine auf einem Kindergeburtstag und bisher kam kein Anruf, dass er nach Hause möchte. Und bei meinen Schwiegereltern ist ihm ja alles vertraut.

Es wird eh alles anders kommen, als es in den Büchern steht ;-) Vertrau Dir und Deinem Gefühl - dann ist alles bestens!

Alles Gute!
LG Silvia

Beitrag von tosse10 25.09.08 - 11:10 Uhr

Kann dich so gut verstehen. Habe ein paar Tage früher ET, aber heute beim Gyn wurde mir erzählt das der Zwerg wohl eher später als früher kommt, da er noch nicht so tief im Becken ist und auch so noch recht klein geraten. Somit bin ich noch recht entspannt und stelle mich darauf ein.
Aber trotzdem habe ich das Gefühl wir hätten gestern das erste Mal über Kinderwunsch gesprochen und die Verhütung abgesetzt.... Und schwupp, schwanger. Anfangs dachte ich die Zeit geht NIEEEEE um, aber Pustekuchen. Rapp Zapp vorbei... WAHNSINN.

Beitrag von sunflower.1976 25.09.08 - 17:28 Uhr

Hallo!

Ich hatte auch "gerade erst" einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand...und jetzt ist es schon bald soweit.
Naja, und ich habe auch "gerade erst" meinen großen Sohn geboren und jetzt flitzt er schon fröhlich auf dem Geburtstag einer Kindergartenfreundin herum... Ich mag gar nicht daran denke, wie schnell die Zeit verfliegt.

Bei André hieß es zwei, drei Wochen vorm ET, dass er mit Sicherheit ein paar Tage früher kommt (Gebärmutterhals verkürzt bzw. MuMu geöffnet). Aber nee...er kam eine Woche nach ET.
Warte mal ab, vielleicht ist es bei Dir umgedreht ;-)

Alles Gute!

LG Silvia