Ich bin schwanger aber das Kind ist von meinem Mann nicht gewollt!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von mmhhh 25.09.08 - 11:49 Uhr

Hallo!

Wir haben schon zwei Kinder, sind beide berufstätig, wollten uns eigentlich etwas aufbauen!

Nun bin ich schwanger mit dem dritten und weiß nicht, wie ich es meinem Mann sagen soll, schliesslich weiß ich, das er keines mehr möchte!

Das zusätzliche Problem ist, er weiß, das ich mir noch eines gewünscht habe und jetzt wird er mit Sicherheit denken, ich hätte ihn absichtlich hintergangen!

Was soll ich denn nur tun?

Ich will dieses Kind, da eine Abtreibung eh nie in Frage käme!

Aber ich fühle mich, als hätte ich ihn wirklich hintergangen, obwohl wir beide es mit der Verhütung in der letzten Zeit nicht so ernst genommen haben!

Beitrag von lula222 25.09.08 - 12:13 Uhr

Hi,

also wenn ihr beide die Verhütung nicht so ernst genommen habt kann Dein Mann jetzt nicht ganz verwundert oder geschockt sein...

Wahrscheinlich hast Du jetzt Angst vor seiner Reaktion, aber da hilft nur Augen zu und durch!!!

Wenn Du es mal ausgesprochen hast fühlst du Dich mit Sicherheit besser und da für Dich eh klar ist, dass Du das Kind bekommen möchtest rate ich Dir: je früher du es Deinem Mann erzählst, desto schneller beruhigt sich die Situation und du fühlst dich besser!!!

Ich gebe Dir noch schnell einen Schubs und los gehts...!

#klee LG

Julia

Beitrag von salida-del-sol 25.09.08 - 12:45 Uhr

Hallo,
Du bist nun schwanger, und weißt nicht wie Du es Deinem Mann sagen sollst, weil Du Angst hast daß er das Kind nicht will. Es sind 2 paar Stiefel , rein theoretisch kein Kind mehr zu wollen und wenn die Frau dann schwanger ist und ein Kind auf den Weg gemacht hat.
Wenn ihr schon 2 Kinder habt, seid ihr bestimmt schon gemeinsam durch manches Hoch und Tief gegangen. Ich rate Dir in dem Gespräch Deinem Mann offen und ehrlich zu begegnen. Ihm klar zu sagen, daß für Dich eine Abtreibung nicht in Frage kommt. Und dann laß ihm ein bißchen Zeit, dies brauchen Männer manchmal wenn eine Schwangerschaft so unverhofft kommt. Aber ungeplant muß nicht ungeliebt sein. Und wenn ihr es beide mit der Verhütung die letze Zeit nicht so genau genommen habt, dann, ist auch Dein Mann dafür verantwortlich. Zu einer Zeugung gehören immer 2. Da kann nicht die Rede davon sein, daß Du ihn hintergangen hast. Diesen Schuh mußt Du Dir nicht anziehen.
Laß mal wieder was von Dir hören, wie das Gespräch verlaufen ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von feenlicht 25.09.08 - 14:15 Uhr

ungeplant muss nicht ungeliebt heißen......so schön und liebevoll ausgedrückt!

Daumen drück das alles gut geht....

Beitrag von nadines1978 25.09.08 - 13:06 Uhr

Hallo,
ich weiß ganz genau wie du dich fühlst. Wir hatten mit zwei Kindern auch unser Ziel erreicht und mit der Planung abgeschlossen. Am 29. März bin ich zum Arzt gegangen, habe die ausbleibende Blutung für eine Zyste gehalten (hatte ich schon häufiger Probleme mit) doch der Ultraschall klärte mich dann auf. Ich war total geschockt, habe meinem Mann sofort gesagt was der Arzt gesagt hat und bin erstmal eine Runde alleine spazieren gegangen um nachzudenken. Ich hatte an diesem Wochenende Alpträume,habe von Abtreibung und allem möglichen geträumt. Mein Mann brauchte ein paar Tage, dann hat er mich in den Arm genommen und gesagt das er ein Idiot ist, er nicht will das ich mich mit solchen Gedanken quäle und wir das Baby kriegen, das wir alles geschafft haben und das auch noch hinkriegen.
Und nun bin ich in der 31. SSW, wir haben Ende Juni ein Haus gekauft damit wir drei Kinderzimmer haben und jetzt freuen wir uns gemeinsam mit unseren beiden Kindern auf den Nachwuchs.
Sorry das es etwas lang geworden ist. Ich wünsche dir viel #klee!
Alles Liebe
Nadine mit Nils (8J.) Chiara (3 J.) und #babygirl 31.SSW

Beitrag von qetesh39 25.09.08 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich bin auch wieder schwanger, und es war eigendlich auch nicht geplant, da wir schon Kinder haben. Mein Partner wusste das ich nicht verhüte.
Seine reaktion war allerdings im ersten Moment (ca. 1 Woche lang) gegen das Kind.
Ich habe dagegenargumentiert, das für mich nie eine Abtreibung in den Sinn käme. Er hat mir auch unterstellt das ich das mit Absicht gemacht hätte. Was ja nicht stimmt. Er wusste das ich nicht verhüte.
Jetzt hat er sich mit den Gedanken vertraut gemacht nochmal Papa zu werden und es ist ihm nicht mehr unangenehm.

Sag es ihm am besten bei der nächsten Möglichkeit, denn es bringt ja nichts alles auf die lange Bank zu schieben.

lg
qetesh

Beitrag von stella30 25.09.08 - 17:34 Uhr

Liebe mmhhh,
wir bekommen auch ungeplant das dritte. Nach dem pos Test habe ich es gleich meinem Mann erzählt. Eine Abtreibung wäre für uns nie in Frage gekommen aber dennoch waren wir beide sehr geschockt. Mein Mann brauchte einige Zeit bis er sich an den Gedanken gewöhnt hatte. Er hatte halt alles nur für zwei geplant. Wir haben erst letztes Jahr eine Wohnung gekauft mit *nur* zwei Kinderzimmern. Auch unser Auto ist zu klein. Mittlerweile plant er alles mit drei Kindern, Urlaub, Platz im Auto etc. Ich habe leider immer noch ein wenig Schwierigkeiten mit dem Gedanken. Klar freue ich mich schon aber ich habe auch gr. Angst. Erst vor dem dritten KS, dann ob ich das alles schaffe etc.
Mein Mann hat wirklich *lange* gebraucht und war oft in sich gekehrt. So habe ich ihn noch nie erlebt. Aber jetzt hat er sich an den Gedanken, wie schon geschrieben, gewöhnt.

Wenn dein Mann es mit der Verhütung auch nicht so ganz ernst genommen hat, kann er sich *eigentlich* nicht beschweren. Es gibt nur dann einen 100%tigen Schutz wenn man gar keinen Sex mehr hat. Darüber sollte sich jeder Mann im klaren sein.

Wünsch dir alles Gute und würd mich freuen wieder von dir zu hören.

lg,
stella :-D

Beitrag von sommertiffy 25.09.08 - 18:02 Uhr

Da für dich eine Abtreibung ja nicht in frage kommt . Was ich sehr gut finde . Bleibt dir nichts anderes über als mit deinem Mann zusprechen . Ich hoffe für dich das er die Schwangerschaft positiv auf nimmt . Vieleicht freut er sich ja doch . Und wen nicht du schaffst das schon irgendwie .

Ich drück dir ganz fest die Daumen das alles gut geht .

Beitrag von kleinnimmersatt 28.09.08 - 15:19 Uhr

Hallo,


als ich das eben gelesen habe musste ich an meine Situation letztes Jahr denken...die war hargenauso wie deine...mein Mann wollte kein Zeites/drittes mehr...aber er war auch nicht "vorsichtig" ich hatte zwischendurch Magen Darm Grippe und sagte ihm das auch...tchja zwei monate später erfuhr ich das ich schwanger bin...man ich war so geschockt habe nur geholt...habe ihm aber alles gleich erzählt...und seine Reaktion war" Na jetzt ahst du ja deinen Wumsch doch noch erfüllt gekriegt" er und auch seine Familie sagten auch da sich es extra geathn habe(und heut manchmal auch noch) ich hatte es auch nicht leicht in der SS deswegen...nun ist er aber da und wir lieben ihn über alles...mein mann sagte erst heute wieder das er glücklich ist das der kleine da ist:-D...sags ihm und warte nicht zu lange damit, den dann wirds noch schlimmer:-(

Beitrag von schwester820 03.10.08 - 22:02 Uhr

Hi.
leider bin ich in der gleichen Situation wie du.
Ich habe es meinem Mann gesagt. Leider war bei mir die Reaktion nicht positiv...
Bestimmt ist dein Mann anders. Denke mal du hast es mittlerweile gesagt und ich hoffe er hat positiv reagiert. Bei uns ist die Situation auch so ich würde Nummer drei bekommen und mein Mann nicht. Er wirft mir vor ich hätte es so geplant. Dies ist nicht so und mein Mann glaubt es nicht. Er möchte es nicht...
Da es mein drittes ist kann man schon (glaub es oder nicht) eine Veränderung am Bauch sehen.
Ich habe Angst mein Umfeld sieht es auch.
Wie du siehst haben andere auch die gleichen Probleme wie du. Laß den Kopf nicht hängen ihr werdet die Richtige Lösung für euch finden.
Ich wünsche Dir das alles für dich so abläuft wie du es dir wünschst.