Hauskauf und BAgIS?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von mar3950 25.09.08 - 12:01 Uhr

Hi,

ich wollte mal fragen ob sich jemand damit auskennt, wenn man sich ein Haus kaufen will und BAgIS bezieht.

Ich und mein Mann haben lange gesparrt, beziehen aber zur Zeit BAgIS.

Will BAgIS dann nicht wissen woher man das Geld hat(auch wenn das nur ca.20.000 sind)?

LG danke

Beitrag von phoe-nix 25.09.08 - 12:22 Uhr

Du sprichst nicht von ALGII, oder?
Da hättest Du Eure "nur" 20 000 Euro ja auch angeben müssen und bekämst eh kein Darlehn....

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von mar3950 25.09.08 - 12:31 Uhr

hi,

es ist so, dass wir das trotz nur der 20.000 ohne finanzierung machen können, weil der Makler das mit den Verkäufern so regeln kann.Deswegen würden wir auch gerne das Haus nehmen, aber kriegen zur Zeit was vom arbeitsamt, und machen uns deswegen Gedanken...

LG

Beitrag von phoe-nix 25.09.08 - 12:44 Uhr

Wie, Ihr wollt ein Haus für 20 000 Euro kaufen?

Ich denke mal, wenn Dein Mann nicht sehr viel älter ist als Du, liegt Ihr mit den 20 000 Euro deutlich über Eurem Vermögensfreibetrag - habt Ihr das Sparguthaben nicht angegeben?

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von mar3950 25.09.08 - 13:45 Uhr

Ne haben wir nicht, in den neuen Formularen musste man das auch nicht.Mein Mann ist 2 Jahre älter als ich.

Beitrag von phoe-nix 25.09.08 - 14:28 Uhr

Natürlich muß man alle Sparguthaben usw. angeben!
Meiner Berechnung nach liegt Ihr knapp 8.000 Euro über Eurem Freibetrag und das wird mit Sicherheit ein Problem geben - verständlicherweise. Aber fragt doch einfach mal Euren Sachbearbeiter.

Was ist das denn für ein Haus für 20 000 Euro?

Beitrag von yanis82 25.09.08 - 17:01 Uhr

Au weia....

Natürlich muss man gespartes Vermögen angeben.

Würde sagen, wenn ihr euch ein Haus kauft und dies dann mitteilt, steht euch einiges bevor. Schlimmstenfalls eine Anzeige wegen Betruges (sofern bzw gerade wenn ihr bereits bei Antragstellung zuviel Vermögen hattet).

Ihr bezieht wahrscheinlich Geld, welches euch nicht zusteht (zumindest Alg II, bei Alg 1 ist Vermögen unbedeutend) und wollt euch also auf Kosten anderer Eigentum kaufen?

Wenn das alles stimmt, wäre das schon echt dreist, sorry.