BEL:-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chantale05 25.09.08 - 12:44 Uhr

Hallo ihr lieben mit#schwanger

ich habe mal eine frage meine kleine maus liegt ständig in BEL ich weiß nicht wie sie grad liegt aber vor einer woche lag sie noch so...
ich hoffe natürlich das sie sich noch dreht .....
hat jemand von euch schon erfahrung mit BEL geburten vag. oder kaiserschnitt???
freu mich auf eure antworten!!!

liebe grüße tina&#baby marie sophie (32ssw)

Beitrag von lotosblume 25.09.08 - 12:46 Uhr

Du hast doch noch so viel Zeit - würde mir da noch keine Gedanken machen.....dreht sich schon noch!!

Was sagt denn der FA?

Beitrag von srilie 25.09.08 - 12:47 Uhr

Hey da hast du bzw. doch noch viel Zeit sich zu drehen, mach dir da mal noch keinen Kopf! Meine Maus liegt im Moment in Querlage, vorher BEL und gaaanz gaaanz vorher mal SL und ich bin in der 38.SSW! Erfahrung hab ich noch nicht, aber ich würde bei BEL auf jeden Fall versuchen spontan zu entbinden, bei der QL muss ich ja nen KS kriegen#schwitz

Wie heißt es so schön? Abwarten und Tee trinken:-)

LG
srilie#blume ET-20

Beitrag von evers001 25.09.08 - 12:48 Uhr

Na diese Diskussion hatten wir heute schon. Es gibt natürlich immer die Möglichkeit, dass sich die Maus noch dreht. Frage mal Deine Hebamme nach Lösungsansätzen.

Ansonsten würde ich mein Kind bei BEL immer per KS bekommen. Mir ist die Gefahr zu hoch, dass während der normalen Geburt etwas passiert und ich anschließend ein behindertes Kind habe. Habe heute Morgen noch mit meinem FA drüber gesprochen und auch dem wäre das Risiko einfach zu hoch. Da können soviele Faktoren nicht stimmen, die man vorher leider nicht erkennen kann. Nabelschnur zu kurz oder hängt um den Hals, Becken zu schmal und Kopf bleibt stecken, Sauerstoffversorgung stimmt nicht und und und.....

Ne, dann lieber eine KS und ein gesundes Kind, als die auf-Teufel-komm-raus-spontan-geburt und ein krankes Kind.

Beitrag von julio 25.09.08 - 12:55 Uhr

Hallo!
Unser Sohn lag damals ab der 24.SSW in BEL. Daran hat sich auch nix mehr geändert.
Versuch es unbedingt mit Moxa und der Übung "die indische Brücke". Deine Hebi kann dir dazu mehr sagen.
Meine Tante hatte bei ihrem dritten Kind trotz BEL eine spontane Geburt. Na ja, das Ergebnis ist leider sehr negativ. Der Kleine blieb während der Geburt zu lange im Geburtskanal stecken, war deshalb zu lange ohne Sauertoff und ist deshalb schwerstbehindert. Er ist mittlerweile 8 Jahre alt und kann eigentlich gar nix. Er bekommt von seiner Umwelt alles mit, kann aber weder sprechen, noch sich bewegen, alleine Essen,... Absolut schlimm!
Ein KS ist nicht schön, aber es ist auszuhalten. Mir war allerdings wichtig, dass ich keinen OP Termin bekomme. Ich hab gesagt ich möchte ins KH gehen wenn die Wehen einsetzten, den KS kann man dann immer noch machen. Meine Hebi und mein FA waren mit dieser Einstellung absolut einverstanden;-)
Aber vielleicht dreht sich dein Kind ja doch noch, alles ist noch möglich!
Ach ja, es gibt auch eine äussere Wendung, aber darüber weiss ich zu wenig...

GlG und viel Glück
Uschi

Beitrag von chantale05 25.09.08 - 13:39 Uhr

Ja die äußere wenndung kommt gar nicht in frage für mich ja meine hebi will es dann mit moxen usw versuchen und auf jeden fall werde ich dann auch nicht normal entbinden mir sind die risiken viel zu hoch und nehm dann einen kaiserschnitt in kauf hautpsache sie kommt gesund!!!

Beitrag von lilalunoah 25.09.08 - 13:39 Uhr

hallo tina!
unser noah lag auch ab der 32.ssw in steißlage, nachdem er in der 30. noch richtig gelegen war.
man sagte mir immer, es wär ja noch ewig zeit und es stimmt...in den meisten fällen drehn sich die zwerglein auch noch!
bei uns war das leider nicht der fall und im nachhinein hab ich bereut nicht gleich alles mögliche unternommen zu haben, denn je größer die babys werden, desto schlechter werden die aussichten auf "therapie"erfolge.
das ist jedenfalls meine meinung.
man braucht sich ja nicht verrückt machen aber so sachen wie die indische brücke kann man ja am abend ganz entspannt nebenbei machen.
wenn sich dein baby wider erwarten nicht mehr drehen sollte, mußt du dir wenigstens nicht denken: ach hätt ich doch... ;-)
das mit der spontangeburt in BEL ist übrigens wirklich so ne sache:
1. bieten es die meisten KH´s überhaupt nicht mehr an, und die, die´s machen auch nur bei babys mit deutlich unter 4000g und eingehender voruntersuchung.
bei uns z.b. lag die nabelschnur um den hals, da war ich froh daß wir uns zur sectio entschieden haben, allerdings würde ich im nachhinein betrachtet auch warten bis das kleine selbst seinen weg nach draußen sucht, dann ist immer noch genug zeit!
aber wie gesagt: warts einfach ab, bis zur 35. woche sind die chancen noch weit mehr als 50:50, daß es sich noch dreht! #huepf
also mach dir keine sorgen #cool
liebe grüße #liebdrueck
sylvia +noah(14 mon.) +#ei (17.ssw)

Beitrag von katzendame 25.09.08 - 14:03 Uhr

hallo
habe mit 3 verschiedneneärzten gesprochen.in vielen dingen sidn sie sich uneinig,aber was die entbdinugn bei bel angeht sind sie sich alle einig.

sie können mir nicht verbieten es normal zu versuchen. aber alle 3 sind der meinung,das es mit kaiserschnitt unegfährlicher wäre.

ic habe schon alle unterlagen hier,fals es sich nicht mehr dreht für dne kaiser.
habe zwar tierisch angst hatte bisher nur normale geburten aber naja.

mus ja irgentwie raus.)

lg kathi

Beitrag von chantale05 25.09.08 - 16:55 Uhr

Hallöchen katzendame...
ähm wie meinst du das alles unterlagen#kratz
ja was mich noch interesieren würde ab welcher woche sollte ich mit dem kh sprechen wegen einem termin für den kaiserschnitt??wie hast du ds gemacht du kannst mich auch gern über vk anschreiben das würde ich gern wissen

vlg tina 32ssw

Beitrag von tanja16 25.09.08 - 19:48 Uhr

Hallo Tina,
also meine Tochter lag damals ab der 29. Woche in BEL und es tat sich auch nix mehr! Haben es mit Akkupunktur, Turnübungen und auch im KH mit einer äußeren Wendung versucht! Aber unsere Kleine war stur und saß gemütlich mit dem PO im Becken! Habe sie spontan entbunden und mich auf die Erfahrungen der Klinik verlassen. Es mußte zum Schluß zwar ein Dammschnitt gemacht werden aber das war mir egal und empfand ich nicht als schlimm. Wollte mein erstes Kind auf keinen Fall per Kaiserschnitt bekommen. Habe halb sitzend- halb liegend auf dem Geburtshocker entbunden, weil im liegen nichts vorran ging! Bei BEL kann das Kind nicht wirklich viel mithelfen, weil es sich ja nicht mit den Füßen abstoßen kann! Sie wog 3450g, war 55cm, und hatte einen KU von 37cm.
Informiere Dich doch wie es Deine Klinik so Erfahrungsmäßig handhabt.
Alles liebe und gute für Dich- Tanja